Apple stellt drei neue iMacs mit Radeon HD Grafik vor


Erschienen: 08.08.2007, 13:15 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Apple hat bereits am gestrigen Abend eine komplett neue Serie des All-in-One Desktop-Computers iMac vorgestellt. Die Rechner mit ihren 20 bzw. 24 Zoll Breitbild-Displays sind in ein elegantes Gehäuse aus Aluminium und Glas eingefasst. Die neue, extrem dünne Aluminium-Tastatur, die eingebaute iSight-Kamera für Videogespräche sowie die umfangreiche Softwaresammlung iLife 08 machen den iMac zum Desktop-Computer für den digitalen Lifestyle, so Apple in seiner aktuellen Pressemitteilung. Beim Design des iMacs wurde besonders auf den Einsatz von beständigen und gut recyclebaren Materialen Wert gelegt, darunter kratzfestes Glas sowie Aluminium. Beim Stromverbrauch erfüllt der neue iMac die Anforderungen der Energy Star 4.0-Richtlinien.

Jeder iMac wird mit iLife 08 ausgeliefert. iLife 08 beinhaltet eine neue Version von iPhoto und eine komplett überarbeitete Version von iMovie, die beide nahtlos mit der neuen .Mac Web Gallery für einfaches Online-Sharing von Foto- und Video zusammenarbeiten. Das aktuellste Mac OS X v10.4.10 Tiger ist bei jedem Gerät im Lieferumfang enthalten und bietet Anwendungen wie Safari, Mail, iCal, iChat AV, Front Row und Photo Booth.

20 Zoll 2,0 GHz iMac für 1.199 Euro

  • 20 Zoll Breitbild-LCD-Display
  • 2,0 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor (4 MB L2)
  • 1 GB DDR2-667, erweiterbar auf bis zu 4 GB
  • ATi Radeon HD 2400 XT mit 128 MB GDDR3-Speicher
  • 250 GB Serial-ATA Festplatte (7200 rpm)
  • 8x Double-Layer SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk
  • 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.0+EDR
  • integrierte iSight Videokamera
  • mini DVI-Ausgang für externe Displays (DVI-, VGA- und Composite/S-Video-Adapter optional erhältlich)
  • eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon
  • das neue Apple Keyboard, Mighty Mouse und Apple Remote Fernbedienung

20 Zoll 2,4 GHz iMac für 1.449 Euro

  • 20 Zoll Breitbild-LCD-Display
  • 2,4 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor (4 MB L2)
  • 1 GB DDR2-667, erweiterbar auf bis zu 4 GB
  • ATi Radeon HD 2600 Pro mit 256 MB GDDR3-Speicher
  • 320 GB Serial-ATA Festplatte (7200 rpm)
  • 8x Double-Layer SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk
  • 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.0+EDR
  • integrierte iSight Videokamera
  • mini DVI-Ausgang für externe Displays (DVI-, VGA- und Composite/S-Video-Adapter optional erhältlich)
  • eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon
  • das neue Apple Keyboard, Mighty Mouse und Apple Remote Fernbedienung

24 Zoll 2,4 GHz iMac für 1.749 Euro

  • 24 Zoll Breitbild-LCD-Display
  • 2,4 GHz Intel Core 2 Duo Prozessor (4 MB L2)
  • 1 GB DDR2-667, erweiterbar auf bis zu 4 GB
  • ATi Radeon HD 2600 Pro mit 256 MB GDDR3-Speicher
  • 320 GB Serial-ATA Festplatte (7200 rpm)
  • 8x Double-Layer SuperDrive (DVD±R DL/DVD±RW/CD-RW) Laufwerk
  • 802.11n AirPort Extreme WLAN und Bluetooth 2.0+EDR
  • integrierte iSight Videokamera
  • mini DVI-Ausgang für externe Displays (DVI-, VGA- und Composite/S-Video-Adapter optional erhältlich)
  • eingebaute Stereolautsprecher und Mikrofon
  • das neue Apple Keyboard, Mighty Mouse und Apple Remote Fernbedienung

Weitere Ausstattungsoptionen für den iMac umfassen u.a. einen 2,8 GHz Core 2 Extreme Prozessor, bis zu 4 GB DDR2 SDRAM und eine bis zu 1 TB grosse Festplatte beim 24-Zoll iMac - bis zu 750 GB Festplatte beim 20 Zoll 2,4 GHz iMac bzw. bis zu 500 GB beim 20 Zoll 2,0 GHz Modell. Die neue iMac-Serie ist ab sofort über den Apple Store, in den Apple Retail Stores und dem Apple Fachhandel erhältlich.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (5)Zum Thread »

1) zoTa (08.08.2007, 13:18 Uhr)
Naja ich als Apple Jünger kann nur sagen, mir gefällt das Design nicht so wirklich. Und mir wäre lieber gewesen das sie Nvidia Karten verbauen smile

Naja wenn ein neuer Mac dann ein MacBookPro
2) Warhead (08.08.2007, 13:28 Uhr)
warum man allerding sdie hddgrößen bei den kleinen macs herabsetzt, bleibt n rätsel. imho ist das reine abzocke, wenn man in den kleinen mac nich die tb-hdd bekommen kann. die baugröße sollte ja die gleiche sein Augen rollen
3) Override (08.08.2007, 17:46 Uhr)
also für 20 zoll sind die viel billiger als vergleichbare vista-notebooks o.ä. Augenzwinkern
4) zoTa (08.08.2007, 17:54 Uhr)
Naja, nur ist der iMac kein Notebook Augenzwinkern
Ich bleib dabei, ein MacBookPro finde ich interessanter. Man ist mobil und hat genug Power, gerade bei der mittleren Konfiguration vom MBP. Wenn das Jahr schule um ist und ich studieren gehen sollte, kauf ich mir sofort nen MBP.
5) Blaubierhund (20.08.2007, 10:38 Uhr)
das design ist auf jeden fall besser als beim vorgänger - nur das glossydisplay stört... an der leistungs kann man nix aussetzen - jedenfalls nichts an der version mit dem 2,8 ghz extreme.... naja, was anderes als ein notebook (oder allenfalls der macpro) kommt mir nicht mehr auf den tisch...
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!