Asus stellt neues Gaming-Notebook vor: G2S


Erschienen: 04.08.2007, 14:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl

Mit dem Asus G2S stellt Asus ihr derzeit stärkstes Gaming Modell vor und baut damit sein Gaming Notebookportfolio weiter aus. Der Gaming Bolide arbeitet mit dem Intel Core 2 Duo T7700 Prozessor und einer 200 GB großen Festplatte mit 7200 rpm. Das Gehäuse ist in edlem Schwarz gehalten und der Gehäusedeckel in einem gebürsteten Aluminium. Die Innenseite des Notebooks besticht durch die Kombination der dunklen Tastatur, der glänzenden silberfarbenen Handauflage und den rot leuchtenden LED-Anzeigen. Diese blinken auf, sobald die Grafikkarte die DirectX10- Spielbeschleunigung aktiviert. Das rot markierte Steuerkreuz auf der Tastatur gibt eine Hilfestellung bei Spielen ohne Joystick. Der Gamer soll dabei die farblich abgehobenen Tasten W-A-S-D erkennen und kann damit ohne langes Tastensuchen die richtigen Steuerungsbefehle geben. Durch die 1.3 Megapixel Web-/ Videokonferenz Kamera können Kameraspiele und Videochats realisiert werden. Die mitgelieferte High-Sensitive Mouse bietet eine Abtastrate von 1600dpi. Damit dem sicheren mobilen Gaming-Einsatz des Asus G2S nichts im Wege steht, ist ein Rucksack im Lieferumfang inbegriffen.

Das Asus G2S arbeitet mit einer Nvidia GeForce 8600M GT Grafikkarte für eine realistische, detailgetreue Darstellung. Durch die Unterstützung für Microsoft DirectX 10, Shader Model 4.0 und die HDR-Beleuchtung des GeForce 8600M Grafikprozessors sollen auch die anspruchsvollen Spiele und Anwendungen ohne Verzögerungen dargestellt werden. Die Festplattenkapazität, 2 GB Arbeitsspeicher (2 x 1024 MB DDR2-667) und das 8-fache DVD-Super Multi D/L LightScribe Laufwerk runden die High-End-Ausstattung des Notebooks ab. Das Asus G2S arbeitet mit einem 17,1 Zoll WXGA + Color Shine Glare Type LCD High Brightness Display. Die Auflösung des 17,1 Zoll Displays liegt bei 1.440 x 900 Bildpunkten und einer Reaktionszeit von 8 ms. Für die Konnektivität ist das Asus G2S mit vier USB Ports, Firewire (IEEE1394), Bluetooth 2.0, WLAN 802.11 a/b/g/n und TV-Out ausgestattet. Der integrierte TV-Tuner soll TV-Genuss bieten.

Spezifikationen Asus G2S-7R066G

  • 17.1" TFT (WXGA+ Color Shine Glare Type LCD Panel, High Brightness, 8 ms Reaktionszeit)
  • Intel Core 2 Duo Prozessor T7700 (2,4 GHz, 800 MHz FSB, 4 MB L2 Cache)
  • Nvidia GeForce 8600M GT 256 MB VRAM (GDDR3) (1024 MB TurboCache)
  • 2048 MB DDR2-667 (2x 1024 MB)
  • 200 GB HDD 7.200 rpm SATA
  • Abmessungen: 411 x 316 x 47 mm
  • Gewicht: 4,4 Kg
  • 8x DVD-Super Multi D/L LightScribe
  • WLAN 802.11a/b/g/n und Bluetooth 2.0
  • Hybrid (Analog+DVB-T) TV Tuner
  • 1.3 Megapixel Web-/Videokamera
  • hochwertiger Rucksack und Gaming Mouse
  • Microsoft Windows Vista Home Premium (OEM)

Das neue G2S-7R066G ist ab Anfang August für 2.399 Euro im Fachhandel verfügbar.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (13)Zum Thread »

1) zoTa (04.08.2007, 14:22 Uhr)
Happiger Preis, hab eben mal geguckt bei Notebooksbilliger kostet das Teil 2099€ und der "kleine" Bruder mit dem 2,2GHz Prozessor kostet das Teil 1699€.

Aber für den Preis würde ich mir lieber nen MacBookPro kaufen. Ist aber auch schön zu wissen das der Aufpreis für ein paar mehr MHz nicht nur bei Apple so groß ist Augenzwinkern
2) Babe (04.08.2007, 14:37 Uhr)
Durch die "paar MHz" ist wahrscheinlich eine bessere Kühlung nötig und die CPU kostet ja auch mehr. 400 Euro ist aber dennoch ein sehr hoher Aufpreis, das stimmt.
3) Bastus (04.08.2007, 15:27 Uhr)
4,4 Kg deswegen wahrscheinlich auch der Rucksack. lol
4) zoTa (04.08.2007, 15:34 Uhr)
Ja das stimmt schon Babe, aber wie du selber sagst, ist immernoch zu viel.
5) BigWhoop (04.08.2007, 16:27 Uhr)
Akkulaufzeit 30minuten ? *g*

Zitat:
Die mitgelieferte High-Sensitive Mouse bietet eine Abtastrate von 1600dpi.

was bitte soll das aussagen ? Augen rollen

Marke Hakamitschi ? lol
6) Override (04.08.2007, 21:56 Uhr)
Der wär was für mich in nem Jahr, allerdings gibts dann schon wieder bessere.. möcht mir evtl. ein notebook als standrechnerersatz holen
7) BigWhoop (05.08.2007, 20:55 Uhr)
Zitat:
Original von Override
Der wär was für mich in nem Jahr, allerdings gibts dann schon wieder bessere.. möcht mir evtl. ein notebook als standrechnerersatz holen

wenn du immer danach guckst was es irgendwann mal besseres gibt wird das nichts smile Wenn dir was gefällt und du das Geld hast kauf es dir !
8) Gast (09.08.2007, 14:29 Uhr)
Wenn man sich unbedingt mit Microsoft kurzschliessen muß (Vista)
9) BigWhoop (09.08.2007, 15:07 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Wenn man sich unbedingt mit Microsoft kurzschliessen muß (Vista)

das soll was bedeuten ?
10) Gast (09.08.2007, 16:07 Uhr)
nix
11) Gast (10.08.2007, 13:39 Uhr)
Ab und zu sollte man auch schon einmal auf die restlichen Spezifikationen schauen (Die Mehrkosten kommen nicht nur durch ein paar mehr MHZ).

Dann fällt auf, dass vor allem die Festplatte im Vergleich zum Vorgängermodell ordentlich aufgewertet wurde ( alt: 4200 rpm neu: 7200 rpm )!!!

Dein Prozessor und deine Grafikkarte können noch so schnell sein.
Das bringt dir alles nichts, wenn deine Platte nicht hinterher kommt!!

Aber das Ding ist echt ne Sünde wert und ich denke schon darüber nach mein altes Asus (2 Jahre) auszumustern.



ps.

Asus ist für mich der beste und einzige vernünftige Notebook Hersteller.

Nich so ein Mac Dreck!
12) BigWhoop (10.08.2007, 14:00 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
ps.

Asus ist für mich der beste und einzige vernünftige Notebook Hersteller.

Nich so ein Mac Dreck!

Naja so muss man das aber nicht äussern oder ?

Asus gehört nicht zu den schlechten Herstellern das stimmt. Aber das MacBook hat für bestimmte Kreise eine hohe anziehnungskraft und das nicht ohne Grund Augenzwinkern
13) Gast (10.08.2007, 14:28 Uhr)
Ja die sehen natülich ganz schön aus und auch das OS ist optisch um Längen
ansprechender als Windows XX.

Aber dennoch zählen auch die innern Werte und die daraus resultierende Geschwindigkeit.

Und da ich im Büro sowohl am Mac (neuster G5) als auch am PC arbeite muss ich dies LEIDER immer
wieder aufs neue feststellen.



Außerdem wird der PC von den Mac Usern ja auch gerne abfällig als DOSE deklassiert.

Von daher muss man nicht aber kann man das so äußern!



ps.

Was die Kreise angeht....

Die Elitess des Mac bröckelt mittlerweile auch immer weiter, da Appel zusehenst auf den
Massenmarkt drängt.

Da freut sich der gemeine PC User doch schon wenn der Mac auch für die
Vierenschreiber interessant wird........
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!