Intel bringt 45 nm Prozessoren im vierten Quartal 2007


Erschienen: 06.08.2007, 13:30 Uhr, Quelle: X-bit labs, Autor: Patrick von Brunn

Laut aktueller Dokumente, die unseren Kollegen von X-bit labs vorliegen, plant Intel den Launch der neuen 45 nm-Prozessorgeneration für das vierte Quartal diesen Jahres ein. Damit wird man mit einem kompletten Portfolio gegen die nächste Generation des Konkurrenten AMD antreten.

Nachdem die wesentlichen Spezifikationen scheinbar schon fix sind, ist man derweil noch auf der Suche nach einem passenden Markennamen für die neuen Extreme-Prozessoren bzw. hält diesen noch unter Verschluss. Das vorläufige Spitzenmodell der neuen Quad-Core Familie wird mit einem Kerntakt von 3,33 GHz auf den Markt kommen und Herr über satte 12 MB L2-Cache und 1333 MHz Front Side Bus sein. Jeder der neuen Penryn-Chips wird aus 410 Millionen Transistoren bestehen, was einem Plus von 119 Millionen entspricht. Gleichzeitig konnte man die resultierende Chipfläche jedoch um 25 Prozent reduzieren (107 statt 155 mm²), was vor allem auf die neue 45 nm Prozesstechnologie zurückzuführen ist.

Passende Chipsätze sind in Form der 3er-Serie bereits seit einigen Wochen auf dem Markt und werden das gesamte Lineup der 45 nm Prozessoren unterstützen. Intel gab zudem bekannt, dass es Partner Asus gelungen sei Penryn-CPUs auf älteren Chipsätzen zu betreiben. Um welche Modelle es sich dabei konkret handelt, wollte man nicht kommentieren.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (23)Zum Thread »

1) BigWhoop (06.08.2007, 14:02 Uhr)
Das mit der komp. zu alten Chipsätzen ist ja was feines smile

Wollten bestimmt nur noch nichts sagen weil sie nicht alles durchgetestet haben smile
2) Thrawn (06.08.2007, 14:03 Uhr)
Die legen aber ein Zahn hin die Jungs von Intel. Aber da steckt auch ne ganz andere Finanzkraft dahinter als bei AMD denke ich mal. Hoffentlich wird der K10, oder wie auch immer der heisen soll nicht sone Nummer wie die 2xxx Graka-Karten von AMD.
3) lazyfruit (07.08.2007, 11:41 Uhr)
Ich glaube kaum das AMD in absehbarer Zeit den Intel Chips irgendwas entgegen setzen kann. Intel hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt. Gegen die Performance der aktuellen Intel Chips würde nur eine gänzlich neue Architektur helfen. Ein mit mehr Cache und höherer Taktrate aufgebohrter K8 Kern wird da rein gar nichts ausrichten können, den viel mehr als 10-15% mehr Performance ist damit nicht zu gewinnen....
4) BigWhoop (07.08.2007, 11:52 Uhr)
Naja wenn du genug geld hast kriegst du auch super CPUs ... nur im Desktopberreich sieht es nicht so rosig aus unglücklich
5) Override (07.08.2007, 12:52 Uhr)
du meine güte.. 4x 3,33GHz dann?
wenn die kommen, ist mein e6600 noch nicht mal ein jahr alt..
6) Vectrafan (07.08.2007, 13:27 Uhr)
also so schlecht sind die momentanen amd cpus gar nicht, brauchen je nachdem recht viel storm, aber wenn man sie mit offiziellen intel cpus vergleicht hinken sie kaum hinterher. amd muss schnell die taktraten der k10 hochschrauben um intel wieder zu überholen. amd hats einfach verpennt und sich auf der k8 architektur ausgeruht.
ach ja, der conroe ist im prinzip auch nur nen aufgebohrter p3, soviel zu es muss zwingend ne neue architektur her bei amd.
7) aleniusmartial (08.08.2007, 12:08 Uhr)
Na das ist ja jetzt eine absolute Milchmädchenrechung. Jedwede Chipgeneration baut auf die sich als vorteilhaft erwiesenen Fortschritte der vorherigen auf...

AMD hat die neuen Fertigungstechniken, sowie die Marktentscheidung für gleiche Leistung für mehrere Anwendung zur selben Zeit verpennt! Was jedoch ein logischer Schritt war, nachdem die Taktratenobergrenze bei derzeitiger Chiparchitektur/Materialien erreicht worden ist.

Mich würde eher interessieren, wie es denn nach dem nun neuen Fertigungsprozess (welcher schon einiges Würgen und Erfindungsgeist benötigte) weitergeht? Noch kleiner? Mittlerweile übersieht ja jedes Neutrino schon die kleinsten Schaltgitter.... vielleicht bringt der jetzige Schritt, mehrere Prozessoren in einem zu verbinden, endlich den Schritt zur 3D-Architektur und damit auch zu bionischen Schaltkreisen.... naja vielleicht...
8) Vectrafan (08.08.2007, 12:25 Uhr)
also ganz stimmt die aussage aus deinem ersten post nicht. die netburst architektur hatte recht wenig mit dem p3 gemeinsam, angeblich soll der p3 bei gleicher taktung sogar schneller gewesen sein
9) BigWhoop (08.08.2007, 12:36 Uhr)
viel kleiner wird mit vorhandenen technologien nicht gehen da die spannungen zwischen den einzelnen transis zu groß ist und übersprigen würde ... blablabla elektrotechnik bla smile
10) Warhead (08.08.2007, 13:16 Uhr)
Zitat:
Original von aleniusmartial
Mich würde eher interessieren, wie es denn nach dem nun neuen Fertigungsprozess (welcher schon einiges Würgen und Erfindungsgeist benötigte) weitergeht? Noch kleiner?

aber na klar doch! nach den kommenden 45nm prozis (penryn) kommt erstmal die nehalem-architektur, ebenfalls in 45nm, quasi der core 3.
dieser wird dann ein jahr später auf 32nm portiert (westmere) und ebenfalls wieder ein jahr drauf kommt dann die nächste architektur mit namen gesher

Zitat:
Original von Vectrafan
die netburst architektur hatte recht wenig mit dem p3 gemeinsam, angeblich soll der p3 bei gleicher taktung sogar schneller gewesen sein

die netburst hatte einiges mit dem p3 gemein...und ja der p3 wäre bei gleichem takt deutlich schneller gewesen. das prob lag aber ua in der länge der pipelines, die intel erhöht hatte um hohe taktraten realisieren zu können. in den bereichen integer- und gleitkommaberechnungen allerdings waren die beiden generation nahezu identisch!
11) zoTa (08.08.2007, 23:18 Uhr)
Typisch Gast unglücklich

Abwarten. Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben
12) Warhead (08.08.2007, 23:46 Uhr)
jo das sind die gäste die nur flamen wollen...deswegen auch deleted smile
13) zoTa (09.08.2007, 01:13 Uhr)
Bin mal auf die Benchmarks gespannt, Intel Vs. AMD.

Angeblich soll das Barcelona Ding am 10. September kommen Augenzwinkern Wenn man einschlägigen Gerüchteseiten glaubt
14) Lord AdZ (09.08.2007, 15:35 Uhr)
wioerd mein PC schneller werden, wenn ich mir son Teil kaufe???????
15) Warhead (09.08.2007, 15:47 Uhr)
ne der wird durch die mehrleistung langsamer Augen rollen

warum du aber fragst, wenn du dir doch erst sone höllenmaschine bei lahoo gekauft hast lol
16) Lord AdZ (09.08.2007, 16:02 Uhr)
Wieveihl kostet des Zeug dann wenns kommt?????
17) BigWhoop (09.08.2007, 16:06 Uhr)
Zitat:
Original von Lord AdZ
Wieveihl kostet des Zeug dan wenns kommt?

Das kann keiner sagen !
18) aleniusmartial (09.08.2007, 17:13 Uhr)
Naja, nicht mehr als die letzten innovativen High-Endprodukten in den letzten Jahren auch +/- Entwicklung, Konjunkturbonus, Inflation, Rohstoffpreise. Ansonsten würde es keiner den jetzigen Produkten oder gar Konkurrenzprodukten vorziehen...
19) Warhead (09.08.2007, 17:52 Uhr)
@lord az hör auf mit diesem schwachsinn...du kannst keinen preis für ne ganze generation an cpus voraussehen, das ist einfach und simpel ausgedrückt: spam!

die topmodelle werden wohl bei ähnlichen preisen liegen wie die aktuellen, an den preisschritten passend zur abstufung der taktungen wird sich wohl nicht viel verschieben...
20) aleniusmartial (10.08.2007, 01:21 Uhr)
Zitat:
Original von Warhead
aber na klar doch! nach den kommenden 45nm prozis (penryn) kommt erstmal die nehalem-architektur, ebenfalls in 45nm, quasi der core 3.
dieser wird dann ein jahr später auf 32nm portiert (westmere) und ebenfalls wieder ein jahr drauf kommt dann die nächste architektur mit namen gesher


Genau, bei der Chiparhitektur "muss" sich ja weiterhin etwas tun, aber die Miniaturisierung darauf wollte ich hinaus... BigWhoop hat es ja schon angedeutet smile
... einmal rein theoretisch, nur aus dem Physikwissen heraus, wären ja Fertigungsprozesse (per optischer Lithographie) bis ca. 20 nm noch denkbar... tjo und dann? Kleiner geht es auch mit keiner Nanoröhre mehr...

Mich würde echt interessieren, welche der verschiedenen Forschungsprojekte dann zur Anwendung kommt? Bionische Schaltkreise? Oder wohl eher und endlich mit großem Werbeslogan der erste CPU-Kubus? grinsen
21) Warhead (10.08.2007, 02:52 Uhr)
tja was danach kommt steht noch in den sternen. ansätze gab es ja genug, nur inwieweit die dann mal massenmarkttauglich werden...well see smile
22) BigWhoop (10.08.2007, 12:35 Uhr)
Vorallem sind die ganzen Ideen erstmal teuer für die Konzerne smile Ich denke es wird später vielleicht zwei Serien geben ... einmal die extrem teuren wo der Konzern aufgerüstet hat aber da er nicht alles auf so teure Geräte umstellen kann erstmal noch eine Zweite Linie fährt mit der alten Technologie smile
23) Bazillus (12.08.2007, 09:03 Uhr)
Zitat:
Original von BigWhoop
Das mit der komp. zu alten Chipsätzen ist ja was feines smile

Wollten bestimmt nur noch nichts sagen weil sie nicht alles durchgetestet haben smile

+


das ist schon mal ein guter weg den die eingeschlagen haben,da sollte schule machen.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!