Qimonda erweitert Fertigungsvereinbarung mit SMIC


Erschienen: 21.08.2007, 13:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Die Qimonda AG und Semiconductor Manufacturing International Corporation (SMIC) kündigten heute den Ausbau ihrer bestehenden Fertigungspartnerschaft für DRAM-Speicherchips an. Gemäß der Vereinbarung wird Qimonda seine 80 nm-DRAM-Trench-Technologie in die 300 mm-Fertigung von SMIC in Beijing, China, transferieren und SMIC wird basierend auf dieser Technologie exklusiv für Qimonda DRAMs für Computing-Anwendungen fertigen. Darüber hinaus beinhaltet das Abkommen die Option, künftig auch die 75 nm-Technologie von Qimonda zu SMIC zu transferieren.

"Die Erweiterung unserer Kooperation mit SMIC unterstreicht unseren partnerschaftlichen Ansatz in Asien und erhöht unsere Produktionskapazitäten", sagte Kin Wah Loh, Vorstandsvorsitzender von Qimonda. "Wir freuen uns sehr über den weiteren Ausbau unserer Partnerschaft mit Qimonda im Hinblick auf die 80 nm-Fertigung. Damit treibt diese Partnerschaft die technologische Entwicklung im Rahmen der Speicher-Strategie von SMIC weiter voran", sagte Dr. Richard Chang, President und CEO von SMIC.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!