Qimonda erweitert GDDR3-Angebot: bis zu 1,2 GHz


Erschienen: 29.08.2007, 13:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Die Qimonda AG erweitert ihr GDDR3-Portfolio (Graphics Double Data Rate 3) um eine neue 1 Gbit GDDR3-Speicherkomponente. Darüber hinaus stattet Qimonda die aktuellen GDDR3-Produkte mit neuen Geschwindigkeits-Klassen aus.

Qimonda ergänzt das GDDR3-Portfolio, das bisher aus 256 und 512 Mbit-Komponenten bestand, um die 1 Gbit-Komponente. Mit dieser Erweiterung reagiert Qimonda auf die wachsende Nachfrage nach mehr Speicher in Grafik-Anwendungen, so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung. Mit der Einführung des 1 Gbit-GDDR3 steigert man nicht nur die Kapazität, sondern bringt auch mehr Geschwindigkeit in die eigenen Produkte. Die 256 Mbit- und 1 Gbit-Komponenten sind nun mit Frequenzen von bis zu 1 GHz verfügbar, die 512 Mbit-Komponente sogar mit bis zu 1,2 GHz.

Beginnend mit dem Jahr 2008 und Schritt für Schritt wird dann der neue GDDR5-Standard langsam GDDR3 ablösen, was zuerst im Bereich der Gaming- und Grafik-Anwendungen stattfinden wird. Laut Mercury Research wird GDDR5 im Jahr 2008 7% des GDDR-Marktes für Grafikkarten einnehmen und in 2009 bereits 44%. Auch bei der nächsten Spielekonsolen-Generation ist der Standard GDDR5 ideal dafür geeignet auf GDDR3 zu folgen. Die Auslieferung erster GDDR5-Testprodukte ist bereits für Ende 2007 geplant.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!