Asus stellt 19 Zoll WSXGA+ Widescreen Monitor vor


Erschienen: 06.12.2007, 13:15 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl

Mit dem VW198S erweitert Asus sein Monitor Portfolio um einen neuen 19 Zoll WSXGA+ Widescreen-Monitor. Mit den 1.680 x 1.050 Bildpunkten können alle Bildschirminhalte mit einem Seitenverhältnis von 16:10 optimal dargestellt werden. Für eine klare und gleichmäßige Darstellung von Bildern und Filmen verfügt der Asus VW198S über eine Reaktionszeit von 5 Millisekunden und einen maximalen Helligkeitswert von 300 cd/m². Zusätzlich überzeugt das Display durch einen Blickwinkel von 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal. Die exklusiv in Asus Monitoren angebotene Smart Contrast Ratio Technologie ermöglicht eine dynamische Kontrastanpassung der Schwarz/Weiß-Werte sowie eine hohe Kontrastrate von 3000:1. Des Weiteren verfügt der Asus VW198S über zwei Stereo Lautsprecher.

Am unteren Rand des Gehäuses stehen berührungsempfindliche Hotkeys zur Bedienung verschiedener Funktionen zur Verfügung. Über diese Funktionstasten kann der Anwender Einstellungen wie Helligkeit, Kontrast, Farbtemperatur, Lautstärkeregelung und die Auswahl spezieller Splendid Einstellungsmodi steuern. Die Asus Splendid Video Intelligence Technology ist eine Farb-, Helligkeits-, Kontrast- und Schärfenregulierung, die jeden einzelnen Pixel dynamisch aufbereitet und dadurch für ein optimales Gesamtbild sorgen soll. Dazu kann der Anwender auf fünf verschiedene Bildmodi (Standard, Gaming, Nightview, Theater und Landschaft) und drei Hautfarbtöne zurückgreifen.

Spezifikationen VW198S

  • 19 Zoll Widescreen LCD Flachbildschirm
  • Auflösung: 1680 x 1050 (WSXGA+)
  • Schnittstellen: 15-Pin D-Sub, 3,5 mm Audio
  • Reaktionsgeschwindigkeit: 5 Millisekunden
  • Maximaler Kontrastwert: 3000:1 (ASCR)
  • Maximale Helligkeit: 300 cd/m²
  • Zwei 1 Watt Stereo Lautsprecher
  • Unterstützt VESA 100 x 100 Wandhalterung
  • Kensington Sicherheitsvorrichtung
  • Gewicht: 4,3 kg
  • Abmessungen: 444 x 368 x 210 mm (B x H x T)
  • 3 Jahre Garantie

Der Asus VW198S wird standardmäßig mit D-Sub-, Audio- und Strom-Kabel sowie einem Quick Start Guide ausgeliefert und ist ab sofort für 179 Euro im Fachhandel verfügbar. Die Garantie für den Asus VW198 beträgt drei Jahre inkl. Vor-Ort Austausch Service.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Gast (06.12.2007, 19:36 Uhr)
Ist das ein gutes Angebot für den Preis ? Oder wie sieht es momentan in diesem Sektor aus ?
2) Vectrafan (06.12.2007, 20:27 Uhr)
hört sich nicht schlecht an der monitor, mich würd interessieren ob es im bereich von max. 38,6 cm höhe auch was größeres wie 19" widescreen gibt
3) Gast (06.12.2007, 20:56 Uhr)
omg ohne dvi ohne mich
4) Thrawn (07.12.2007, 08:48 Uhr)
@Gast. Ich hatte bis vor kurzem den HP 2408h am normalen D-Sub Kabel gehabt. GEstern kam das HDMI Kabel. Weißt Du was es für einen Unterschied gab? Keinen...Zumindest nicht sichtbar. Das einzige was an ich gemerkt hatte, war das man nun keine Einstelungen für das Bild vornehmen braucht, soll heißen: die Bildlage ist nun immer perfekt.

Aber im Grunde ist das bei so einem Moni kein K.O.-Kriterium. 19" WS...finde ich etwas zu klein. 19" nromal is völlig i.O. aber WS....
5) Warhead (07.12.2007, 12:50 Uhr)
es mag vielleicht für dich keinen unterschied gegeben haben, im normalfall haben aber 90% der monitore mit vga n schlechteres bild, was ja eigentlich auch logisch ist Augenzwinkern
6) Thrawn (07.12.2007, 15:05 Uhr)
Augenzwinkern Ja das ist immer ein Streitpunkt Augenzwinkern . Ich würde mal sagen ich gehöre zu den pingelichen Leuten. Ich habe damit einige Auflösungen und einige Bilder und Spiele mal durchlaufen lassen und ich habe versucht das mal heruaszufinden (DVI vs D-Sub). Fazit: Wir (bzw. ich) haben echt keinen merklichen Unterschied feststellen können. Wenn natürlich jemand einen großen Bildschirm im Profibereich usw. will...keine Frage, DVI. Aber 19" WS....ich denke als Anwender hat man dann nicht so das Auge für sowas, deswegen denke ich, daß man nicht zwangsläufig(!) DVI benötigt. Ich versuche das ganze etwas abzuwägen. Sicherlich ist jetzt D-Sub nicht auf der höhre der Zeit. Ähnlich wie IDE und Sata würde ich behaubten. Kauft ja auch keiner mehr IDE PLatten heute, bzw. kaum.
7) Gast (10.12.2007, 18:22 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
omg ohne dvi ohne mich


Kann ich nur voll und ganz zustimmen. Bei Auflösungen jenseits von 1024x768 sollte man eigentlich immer zu einem DVI-Kabel greifen. Ich finde VGA (D-Sub) ohnehin einen Schwachsinn, weil sich die Hersteller selbst dadurch technisch nichts sparen (Graka rechnet digital -> Umwandlung analog -> Kabel -> Umwandlung digital am Eingang -> Monitor), einzig die Einführzölle in die EU sind geringer.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!