AMD Athlon 64 X2 6000+ ist offiziell


Erschienen: 20.02.2007, 10:15 Uhr, Quelle: heise, Autor: Pascal Heller

Der neueste Spross der Athlon-Familie hört auf den Namen X2 6000+ und wird mit zwei Kernen mit jeweils 3,0 GHz Taktrate befeuert. Der auf dem Windsor-Kern basierende Prozessor verfügt über einen 2x 1 MByte großen L2 Cache und wird in 90 nm gefertigt. Somit arbeitet er als X2-Modell schneller als ein teurer Athlon FX-62, welcher allerdings ohne den festen Multiplikator ebenfalls die 3,0 GHz Hürde nehmen kann.

Die maximale Stromaufnahme liegt bei 125 W (TDP). Der Prozessor für AM2-Mainboards wird zur Markteinführung mit einem Preis von 459 US-Dollar gelistet, wobei es sich wie immer um den Preis bei Abnahme von 1000-Stück handelt.

Ebenfalls vorgestellt wurden am heutigen Tage zwei neue Single-Core Prozessoren in 65 Nanometer Fertigungstechnologie. Der Athlon 64 3500+ EE und Athlon 64 3800+ EE takten mit 2,2 GHz bzw. 2,4 GHz und sollen vorallem durch ihre geringe Verlustleistung punkten. Die sparsamen Prozessoren werden mit 45 Watt Verbrauch angegeben und liegen somit deutlich unter dem Stromverbrauch ihrer 90 nm Vorgänger, welche noch einen Verbrauch von 62 Watt TDP aufwiesen. Der Preis der neuen "energy efficiency" CPUs liegt mit 88 beziehungsweise 93 US-Dollar auf dem selben Niveau wie die 90nm Modelle.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (19)Zum Thread »

1) Gast (20.02.2007, 13:00 Uhr)
Damit ist der 6000+ aber immer noch knapp 100€ zu teuer um Preis/Leistungsmäßig mit Intel gleichzuziehen.

Der 6000+ liegt zwischen "Core 2 6700 und 6600", aber mehr beim 6600.
2) Babe (20.02.2007, 17:57 Uhr)
Über das Preisleistungsverhältnis sollen die ersten Tests urteilen. Einen neuen Spitzenreiter in Sachen Performance hat AMD aber definitiv nicht geboren.
3) Thrawn (20.02.2007, 19:29 Uhr)
Wann wird denn wohl AMD wieder kontern? Mitte Ende des Jahres sollte ja was gaaanz Neues kommen, so AMD vorheriges Jahr....
4) Softwarekiller (20.02.2007, 20:40 Uhr)
Vielleicht ja 128-Bit. Sodass dann jeder wieder für Jahre eine Technik im PC hat, die keiner braucht, aber jeder haben möchte.

Ich bin jedenfalls schon auf die Werbestrategen gespannt. Da ist AMD Weltmeister Augenzwinkern
5) Gast (21.02.2007, 17:20 Uhr)
Endlich mal sagt einer hier die Wahrheit.
Wer konnte denn die 64 -Bit Technik von euch zu Hause nutzen.
Die Chip-hersteller sollten sich mit Spielesoftware -Machern beraten welche
Techniken von Vorteil in Spielen wären und uns nicht mit diesen 64-bit Betrug abwatschen.
6) Gast (21.02.2007, 17:36 Uhr)
Warum basteln die das Teil denn schon wieder in der 90nm Technologie. Sie haben doch endlich angefangen in der 65 nm Technolgie zu "werkeln" und dann wieder einen Schritt zurück oder wie??

Verstehe ich nicht...
7) Thrawn (21.02.2007, 17:36 Uhr)
Nicht nur in Spielen. Auch sämtliche andere Software könnte profitieren wie sie es schon auf dem Markt gibt, nur nicht so häufig
8) Gast (21.02.2007, 21:08 Uhr)
Soll 430,- Euro kosten und ist bischen schneller wie der 280,-Euro teure e6600, nö nö...lieber meinen e6600 auf 3,6Ghz schrauben und dem 6000+ beim überholen zuwinken, oder glaubt einer von euch das IHR aus dem 6000+ über 1Ghz raus bekommt. Naja vielleicht mit flüssigem Stickstoff smile
9) $UNNY (21.02.2007, 21:44 Uhr)
ich weiss net, aber manchmal ist es schon erstaunlich was man alles aus so einer CPU rausholen kann grinsen hät jetzt auch nicht gedacht dass man den e6300 auf ~3,4GHz hoch takten kann Augenzwinkern
10) Thrawn (22.02.2007, 07:34 Uhr)
noch weiß ja niemand wie schnell der 6000+ wirklich ist. Ich bin auf die ersten TEsts gespannt. Wird bestimmt auch bald kommen...
11) Gast (22.02.2007, 22:43 Uhr)
@10

einen Test gab es schon da hat der 6000+ ca. 80% aller Tests besser gamacht wie der e6600. Aber im e6600 ist noch genug potential (OC) smile wohingegen der 6000+ schon fast am Ende ist, ich glaube auch zu wissen das sie beim OC des 6000+ nur knapp 200Mhz heraus bekammen.

gruß
12) Thrawn (22.02.2007, 23:24 Uhr)
Bei tomshardware haben sie das teil schon getestet. Der hat nix zustande gebracht gegen den 6600er. Weiß nicht wo Du Deine Info her hast, Gast. Der hat sehr wenig besser bzw schneller rechnen können. Teuerer ister auch noch. Sie sagten, zu teuer, zu langsam und noch 90nm. Intel hat die ganze Sache wesentlich besser im Griff!
13) Gast (23.02.2007, 15:23 Uhr)
@ Thrawn

schick mir bitte den Link, will mir das gerne mal ansehen smile
14) MaXiMuM (23.02.2007, 16:21 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
schick mir bitte den Link, will mir das gerne mal ansehen smile

Bitte schön smile
15) Yidaki (23.02.2007, 23:24 Uhr)
Das soll doch nicht wirklich ein Angriff gegen Intel sein .. mit dieser Architektur haben sie sowieso keine Chance mehr, ist doch ganz klar!
16) Paladin (23.02.2007, 23:26 Uhr)
Zitat:
Original von Yidaki
.. mit dieser Architektur haben sie sowieso keine Chance mehr, ist doch ganz klar!

Ich denke, das wissen die bei AMD auch. Vermutlich ist das mehr als Lückenfüller bis zum Sommer gedacht.
17) Yidaki (23.02.2007, 23:27 Uhr)
Es wird doch bestimmt Leute geben, die diese CPU noch kaufen. AMD ist auch net dumm und versucht aus den alten CPUs noch Geld zu machen!
18) Paladin (23.02.2007, 23:30 Uhr)
Zitat:
Original von Yidaki
AMD ist auch net dumm und versucht aus den alten CPUs noch Geld zu machen!

Das ist doch logisch. Schließlich hat die Entwicklung des AM2 sicherlich einen Haufen Geld gekostet, egal, ob das nur Kosmetik zum 939 war. Und solange sich AM2 noch verkaufen lassen, würde das keine Firma anders machen.
19) Yidaki (23.02.2007, 23:33 Uhr)
Ich war von AM2 nie so richtig überzeugt ... mal abwarten, wenn die neuen CPUs kommen.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!