ATi veröffentlicht Catalyst 7.1 für Windows und Linux


Erschienen: 10.01.2007, 21:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Hille

Wie erwartet, hat man, zwar etwas verfrüht, aber dennoch grob Mitte Januar den Catalyst 7.1 nun von offizieller Seite freigegeben.
Als wohl wichtigstes Feature wurde in diesem Paket der "Alternate Frame Rendering", kurz AFR-Modus, so eingerichtet, das neue Anwendungen ohne spezielle Anpassungen sofort von Crossfire profitieren können, wenn diese kompatibel sind. Auf schon bestehende AFR-Profile hat dies aber keinen Einfluss und bringt demnach dort auch keinen Geschwindigkeitszuwachs. Allerdings konnte man nun bei ATi Produkte aus der X1000 Serie speziell im Spiel Dark Messiah: Might and Magic um bis zu 12% beschleunigen. Ansonsten hat man sich natürlich auch wieder intensiv mit dem Thema Bugfixing in den diversesten Anwendungen beschäftigt.

Die ATi Proprietary Linux Treiber der Version 8.33.6 unterstützen nun offiziell den Linux Kernel 2.6.19 und auch den X.Org 7.2, ganz im Gegensatz zum letzten Treiber des Jahres 2006 6.12, welcher lediglich zum X.Org 7.2 RC2 kompatibel war.
Zusätzliche Informationen hierzu finden Sie wie gewohnt in den offiziellen Release Notes zum aktuellen Treiberpaket, welche nur indirekt über die Downloadseite von ATi zu erreichen sind.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!