Härtetest: Kingston HyperX DDR2-1200 auf den Zahn gefühlt


Erschienen: 31.01.2007, 10:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Nvidia hat Ende des vergangenen Jahres mit der Vorstellung der nForce 680i Serie für Intel-Prozessoren das Speichergeschäft wieder richtig in Schwung gebracht. Mit garantierten Speicherfrequenzen von 1,2 GHz und einem möglichen Front Side Bus jenseits der 2 GHz-Grenze hat man nicht nur das Interesse der Kunden geweckt, sondern auch die Speicherhersteller ein weiteres Mal herausgefordert. Corsair legte bereits einen Tag nach der 680i-Präsentation vor und beschleunigte die Dominator-Serie auf 1142 MHz. Neben OCZ und weiteren Herstellern ist auch Kingston Technology im Speichersegment oberhalb von 1,0 GHz tätig. Wir hatten nun die Möglichkeit eines der neuen DDR2-1200 Dual-Channel Kits des genannten Herstellers genauer unter die Lupe zu nehmen. Was wir uns vom neuen 1 GB Kingston HyperX 9600 Kit versprachen und was es letztlich in Kombination mit nForce 680i SLI halten konnte, erfahren Sie in unserem ausführlichen Praxistest. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen des Artikels!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!