Apple zeigt Mac OS X Leopard - Release im Oktober


Erschienen: 12.06.2007, 08:15 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Apple hat bereits am gestrigen Dienstag eine nahezu fertiggestellte Version von Mac OS X Leopard gezeigt, die als sechste große Betriebssystem-Release im Oktober erhältlich sein wird. Leopard führt mehr als 300 neue Features ein, darunter einen neuen Desktop und ein neues Dock mit Stapel (Stacks), mit dem sich Dateien auf intuitive Weise organisieren lassen. Neu sind ein aktualisierter Finder mit integriertem CoverFlow, der den Zugriff und Austausch von Dateien zwischen mehreren Macs erleichtert; Quick Look, das für die meisten Dateien eine schnelle Vorschau bietet, ohne diese mit einem Programm öffnen zu müssen; Time Machine für eine einfache und automatische Datensicherung, die verlorene Dateien oder einen kompletten Mac wiederherstellt; Spaces, ein leistungsstarkes Feature, mit dem sich Programme in Gruppen zusammenfassen lassen, um schnell zwischen ihnen zu wechseln; sowie weiterentwickelte iChat und Mail Programme, mit denen die Kommunikation noch kreativer wird.

Leopard verfügt über drei neue Technologien, mit denen sich die Vorteile aktueller Hardware-Entwicklungen voll ausschöpfen lassen: vollständige native 64 Bit-Unterstützung für Programme, die Seite an Seite mit bestehenden 32 Bit Mac OS X-Programmen und Treibern laufen, Multi-Core-Optimierung, sowie Core Animation, das Entwickler dabei unterstützt, animierte Benutzeroberflächen wie in Spaces und Time Machine von Leopard für ihre eigenen Programme zu entwickeln. Zu den weiteren neuen Features von Leopard gehören unter anderem Leopard-Mail, Boot Camp, Web Clip und vieles mehr.

Mac OS X 10.5 Leopard wird im Oktober über den Apple Store und den Apple Fachhandel für 129 Euro pro Einzelanwender-Lizenz erhältlich sein. Das Mac OS X Leopard Family Pack ist eine 5-Anwender-Lizenz (gleicher Haushalt) für 199 Euro. Die Preise für Volume- und Maintenance-Lizenzen können bei Apple in Erfahrung gebracht werden.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (9)Zum Thread »

1) zoTa (12.06.2007, 10:30 Uhr)
Hört sich ja alles klasse an. Ich weiss aber noch nicht ob ich im Oktober auf Leopard umsteigen werde. Da ich ja noch den 32bit Prozessor drinn habe, und die 64bit Sache, für mich der Hauptkaufgrund wäre. Mal abwarten was mein Bruder mit dem MBP macht, der wird sich das sicherlich sofort kaufen und dann werde ich mir die Neuerungen mal genauer anschauen.

Aber hat ja noch Zeit bis Oktober, also zu früh um sich darüber ernsthafte Gedanken zu machen
2) BigWhoop (12.06.2007, 11:20 Uhr)
Ich würde auch hier erstmal ein wenig Zeit verstreichen lassen so das die ersten, doch meist rößeren, Bugs behoben sind.
3) Gast (18.06.2007, 23:17 Uhr)
hab eine frage werden ab oktober die macbooks mit diesem betriebssystem verkauft. also mit dem mac os x leopard?
4) Gast (20.06.2007, 04:50 Uhr)
Ja werden sie. Sobald es draussen ist wird die Hardware mit Leopard ausgeliefert.
5) zoTa (20.06.2007, 10:52 Uhr)
Ich würde aber eher abwarten, auch wenn es Apple ist, kann mir nicht vorstellen, das Leopard anfangs ohne Probleme läuft.
Hab gestern das neue MacBook Pro den ganzen Tag bei mir gehabt traurig es ist so geil

Und ich hab kein Geld mehr dafür. Bin ja mal gespannt wie Leopard dann läuft, ist ja Dual Core und 64bit optimiert
6) Blaubierhund (28.06.2007, 18:17 Uhr)
also ich hab mit mac os x noch nie ernsthafte probleme gehabt. weder mit panther noch mit tiger - wüsste nicht, was das für größere bugs sein sollen. außerdem können die ja leicht per software-update behoben werden, ganz im gegensatz zu hardware....
7) zoTa (28.06.2007, 18:40 Uhr)
Hatte auch keine Probleme mit meinem Mac OS X, habs allerdings auch erst seit 10.4.3
8) Blaubierhund (28.06.2007, 18:59 Uhr)
ich bin mit 10.3. und dem mac mini in die applewelt eingestiegen (also was die rechner angeht - cinemadisplay und ipod hatte ich schon vorher). als dann im juni 2005 tiger kam, hab ich das grad übern panther drübergebügelt - ohne probleme.
als ich dann den mini durch das macbook erstetz hab, hab ich alle systemeinstellungen, daten, programme, etc. per firewirekabel auf das macbook gezogen - ebenfalls ohne alle probleme. seit ich nen mac hab, hab ich das os noch kein einziges mal neu installiert - und wat soll ich sagen? es läuft genauso flüssig wie schon anfang 2005...

ach so - seit zwei monaten hab ich auch vista unter bootcamp und parallels auf meinem mac laufen. und seit dem schon zwei mal neu installieren müssen... unglücklich (was tut man nicht alles um hin und wieder mal c&c spielen zu können)
9) zoTa (28.06.2007, 19:11 Uhr)
Ich hab Windows vom MacBook verbannt. Mein Bruder hat XP auf seinem MacBook Pro, läuft bis jetzt fast problemlos Augenzwinkern also Zocken lässt sich mit der 8600M GT 256MB super. Fürn Lappi reicht das, und die Akkulaufzeit ist auch super
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!