Umfrageauswertung: Ihr Mainboard stammt von Hersteller...


Erschienen: 14.06.2007, 19:30 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

In unserer letzten Umfrage stellten wir unseren Lesern die Frage, von welchem Hersteller das eigene Mainboard stammt. Insgesamt konnten wir knapp 1.000 Stimmen zum Thema sammeln und haben relativ eindeutige Ergebnisse erhalten.

Das Unternehmen Asus dominierte die Umfrage mit einem sehr hohen Anteil von satten 44,9 Prozent und sicherte sich somit klar den ersten Platz. Auf dem zweiten Platz landete Hersteller Gigabyte, der sich immerhin 16,9 Prozent der Stimmen sichern konnte. 12,8 Prozent der befragten Leser besitzen aktuell ein Mainboard aus dem Hause Abit und 9,6 Prozent setzen im Bereich der Hauptplatinen auf Hardware von Micro-Star International (MSI). Im weiteren Verlauf der Auswertung befinden sich noch DFI (3,9 Prozent), EVGA (2,7 Prozent), EPoX (1,6 Prozent), AOpen (0,9 Prozent) sowie Grafikkartenspezialist Sapphire mit 0,6 Prozentpunkten.

Natürlich konnten wir aufgrund des reihhaltigen Angebots auf dem Markt nicht alle Hersteller innerhalb der Umfrage auflisten und erfassten diese unter "andere Hersteller". 6,1 Prozent der Einsendungen gehen entsprechend an oben nicht gelistete Firmen. Passend zum Thema noch einmal der Hinweis zu unserer letzten Umfrage, als wir nach den Mainboard-Chipsätzen der Leser fragten.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (21)Zum Thread »

1) BigWhoop (14.06.2007, 20:34 Uhr)
Jau Asus wird fraglicher weise doch recht oft sehr gepuscht. viele hoffen einfach drauf das das Board läuft und sie den support nicht in anspruch nehmen müssen ....
2) zoTa (14.06.2007, 21:05 Uhr)
smile bei der Umfrage war es noch Abit, hätte auch wieder eins genommen, aber das Asus läuft super.

Wundert mich aber auch nicht das so viele nen Asus haben. Wird ja total "gehypt" überall in den Zeitschriften.
3) lazyfruit (14.06.2007, 21:26 Uhr)
Je. Und wenn man die Hotline anruft "Ich das nix verstehen...." "Das weiß ich nicht" "Ich leider nicht können helfen..." (Tatsache, selbst erlebt!)
4) zoTa (14.06.2007, 22:09 Uhr)
Naja ich hab bis auf die Samsung Hotline, noch keine anständige erwischt. Hab aber auch erst 3mal eine gebraucht, und das nur wegen einer Reklamation.
Aber ansich sind die Asus Produkte ja nicht schlecht, ist halt oftmals Glückssache, wie es immer mit technischen Produkten ist
5) Paladin (14.06.2007, 22:23 Uhr)
Das Problem bei Asus ist, dass man einfach nicht weiß, was man bekommt. Eine Zeit lang wollte ich von Asus nichts mehr wissen, weil ich zwei echt grottige Boards von denen hatte. Nachdem mein letztes Board von MSI auch nur mäßig war, habe ich es mit dem A8N SLi probiert. Das Teil ist ein echter Volltreffer. Insofern kann man kaum pauschal sagen, was man von Asus kaufen kann und was nicht.

btw: Wirklich guten Support habe ich bisher bei fast keinem Hersteller erlebt. Zunge raus
6) BigWhoop (14.06.2007, 23:07 Uhr)
Oh doch es gibt viele Hersteller die keine 12 Wochen für eine kaputte Grafikkarte brauchen.......
7) Warhead (14.06.2007, 23:23 Uhr)
gottseidank musste ich noch keinen support in anspruch nehmen ,persönlich...außer logitech harmony, aber der ist ja wirklich spitze...gratis telen nach kanada zB grinsen
8) zoTa (14.06.2007, 23:28 Uhr)
Stimmt XFX hatte damals nur 3- 4 Wochen gebraucht, aber ist ja wieder nen anderes Thema.

Ja das Asus was ich jetzt habe ist wirklich gut. Installation war echt problemlos, hab ich noch nie erlebt. Hatte aber davor auch erst zwei eigene Rechner. Der eine hate nen Epox 8K3A+ drinne und das andere Board war das Abit AV8. Das Epox war der letzte Schrott, das Abit ging nachdem ich die Rams richtig eingestellt hatte, fast problemlos.
9) Benny (14.06.2007, 23:31 Uhr)
asrock ist ne asus tochter oder ed?
10) Warhead (14.06.2007, 23:36 Uhr)
jo is ne tochterfirma für gewisse mainboardsparten
11) Benny (14.06.2007, 23:39 Uhr)
hättest ruhig low budget sparte sagen können Augenzwinkern
12) Warhead (14.06.2007, 23:51 Uhr)
nunja...es ist aber nicht nur low-budget...sind ja auch oft nischenprodukte wie agp+pcie auf nem board zb. sowas seh ich dann nicht zwingend als low-budget an...auch wenn sie meist günstig sind Augenzwinkern
13) BigWhoop (14.06.2007, 23:58 Uhr)
aber der Preis geht sehr schnell extrem hoch wenn es auslaufmodelle werden. Denn sie sind quasi die einzige Möglichkeit seinen alten rechner teilweise zu übernehmen !
14) Bastus (15.06.2007, 08:04 Uhr)
Bis jetzt sind bei mir auch nur Mainboards von Asus in den Rechner gekommen. Bin bis jetzt wirklich zufrieden. Nur einmal beim ausbauen des Boards (Sockel A noch) ging das Mainboard kaputt, kann es mir nur so erklären, dass ich es auf den Teppichboden gelegt hab. böse Stinkefinger Augen rollen rauchen
Da müss es einen "Kurzen" gegeben haben.
Aber dann gleich ein neues von Asus geholt und das ist auch super gelaufen.
15) Thrawn (15.06.2007, 09:34 Uhr)
@BigWhoop: Meine PNY hatte nur ganze 2-3 Wochen für einen Umtausch benötigt. Klasse! Aber nu habsch eh eine von Gainward.

Ich muß sagen ich bin mit meinem ABIT recht zufrieden. Wurde mir eigentlich wieder eins holen. Läuft sehr stabil ohne Macken. Die 2 ASUS die ich verbaut habe sind auch sehr stabil, kann auch nix dagegen sagen. Aber Asus haben mir zuviele....somit schau ich dann meist nach ner Alternative Augenzwinkern

Aber Abit is ned übel. Gut ich übertakte auch nicht, so gesehen sollte ja eigentlich jedes Board bei mir gut laufen Augenzwinkern
16) zoTa (15.06.2007, 10:45 Uhr)
Leider bestimmt die Theorie nicht die Regel lol

Aber ich würde auch wieder zu einem Abit greifen beim nächsten PC, die haben es mir irgentwie angetan
17) BigWhoop (15.06.2007, 10:49 Uhr)
Zitat:
Original von Thrawn
@BigWhoop: Meine PNY hatte nur ganze 2-3 Wochen für einen Umtausch benötigt. Klasse! Aber nu habsch eh eine von Gainward.

Nur weil einer da mal schnell durchkommt heisst das ja wohl garnichts Augenzwinkern
18) Thrawn (15.06.2007, 16:37 Uhr)
Ich wollte ja nur Deine Meinung untermauern, daß es eben auch Hersteller gibt die keine 12 Wochen benötigen. Oder war das eher so nach dem Motto: "Soll es geben aber mein Hersteller hat solange benötigt!!!" ?
19) BigWhoop (15.06.2007, 16:40 Uhr)
Ja 2-3 Wochen ist das was man sich erhofft aber dies ist halt nicht die Regel.


Zitat:
Nur weil einer da mal schnell durchkommt heisst das ja wohl garnichts Augenzwinkern

^^ war nicht nett ausgedrückt wenn ich es jetzt nochmal lese. Sry dafür. Wollte nur sagen das es nicht die Regel ist smile
20) zoTa (15.06.2007, 17:42 Uhr)
lol

In Zukunft sollte man das wohl alles per Podcast oder so machen, dass schreiben versteht man meistens doch falsch.
21) Thrawn (18.06.2007, 12:46 Uhr)
Jup ist aber meistens so. Geht den Menschen wie den Leut.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!