CeBIT 2007: Intel Bearlake-Mainboards vor der Linse


Erschienen: 17.03.2007, 14:45 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Wie zu erwarten war, hatten viele namhafte Board-Partner von Intel bereits eigene Bearlake-basierte Mainboards zu präsentieren. Dabei handelte es sich überwiegend um die anstehenden Modelle Bearlake-P (Intel P35) bzw. Bearlake-G (Intel G33). Diese Varianten sollen bereits kommenden Mai in den Handel gelangen und unter anderem bis zu 1333 MHz Front Side Bus unterstützen, sowie dank einer neuen Southbridge-Revision (ICH9) weitere Features bieten.

Die G-Ausführung wird dabei wie gehabt über eine integrierte Grafik verfügen, die ihren Videospeicher aus dem Systemspeicher adressiert. Im weiteren Verlauf des Jahres will Intel zudem noch zusätzliche Chipsätze auf den Markt bringen, die namentlich G31, G35, Q33, Q35 und X38 heißen werden. Der X38 (Bearlake-X) soll dabei die obere Spitze der Serie darstellen und speziell Enthusiasten ansprechen. Bearlake-Q soll überwiegend für den Office-Bereich interessant sein. Alle neuen Bearlake-Chipsätze werden zudem natürlich Intels kommenden 45 nm Penryn-Multi-Core-Prozessor unterstützen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!