CeBIT 2007: Intel zeigt Turbo Memory


Erschienen: 19.03.2007, 11:45 Uhr, Quelle: Intel, Autor: Pascal Heller

Intel präsentierte uns auf der diesjährigen CeBIT das erste lauffähige Notebook auf der Santa Rosa Plattform, mit integriertem Cachespeicher (Codename Robson). Die neue Technik wird fortan den Namen Intel Turbo Memory tragen und sowohl auf der Notebookplattform Santa Rosa zu finden sein, wie auch von der neuen Generation Desktopchipsätze der 3er Serie unterstützt werden.

Zu Demonstrationszwecken wurden auf 2 baugleichen Santa Rosa Notebooks ein Anwendungsszenario gestartet, bei dem zuerst mit Google Earth ein hypothetischer Urlaubsort betrachtet wird, um danach die Urlaubsbilder mit Photoshop zu bearbeiten und verschiedene Filter hinzuzufügen. Bei dieser Demo konnte sich das Notebook mit 1 GB Intel Turbo Memory von seinem Kontrahenten ohne Flash-Speicher deutlich absetzen und war am Ende doppelt so schnell. Während dem Testlauf war sowohl Windows ReadyBoost als auch Windows ReadyDrive von Vista aktiviert und über die Windows Turbo Memory Console zu verwalten.

Nebenbei konnten wir auch noch einen Blick auf die Flashmodule für Notebooks werfen und haben hiervon ebenso Bildmaterial als auch vom eigentlich Testlauf.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!