OCZ stellt GameXStream Netzteil mit bis zu 1010 Watt vor


Erschienen: 13.03.2007, 21:15 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl

OCZ stellt ein neues Netzteil der GameXStream Serie vor. Das stärkste Netzteil verfügt über 1010 Watt, dennoch wird es auch leistungsschwächere Varianten mit 600, 700 und 850 Watt auf dem Markt geben. Mit einem 120 mm Lüfter soll das OCZ GameXStream im Betrieb leise sein, des Weiteren verzichtet OCZ auf ein modulares Kabelmanagement. Ein 20+4-Pin ATX Stromstecker, ein 4-Pin/8-Pin Stromstecker für den Prozessor, zwei PCI Express Anschlüsse, sechs 4-Pin Anschlüsse für Festplatten und Laufwerke ebenso wie zwei Floppy Stromstecker und sechs S-ATA Stromanschlüsse. Diese Anschlüsse werden mit folgenden Stromstärken versorgt: Die 3,3 Volt Schiene bietet bis zu 36 Ampere, die 5 Volt Schiene maximal 30 Ampere und an den vier 12 Volt Schienen liegen jeweils 18 Ampere an.

Ein Preis für die 1010 Watt Version ist derzeit noch nicht bekannt, doch ist das 600 Watt Netzteil bei Geizhals.at bereits für 89,14 Euro gelistet, das 700 Watt Netzteil für 116,24 Euro und das 850 Watt Netzteil ab 166,79 Euro. OCZ gibt den Käufern eine Garantie von 3 Jahren auf das Netzteil.

OCZ auf der CeBIT 2007: Halle 21, Stand A32

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Mjolnir (13.03.2007, 21:27 Uhr)
Ehhh... nettes Teil, ja doch, aber... wer bitte zahlt mir dann die Stromrechnung?? Das ist immerhin ein GIGAwatt, den das Ding da unter Vollast braucht... Welche Komponenten brauchen bitte soviel Energie? Keine, die ich heutzutage kenne...
2) Bastus (13.03.2007, 21:32 Uhr)
Zitat:
Original von Mjolnir
Das ist immerhin ein GIGAwatt, den das Ding da unter Vollast braucht...


Das sind 1 Kilowatt (KW) (1000Watt) Augenzwinkern

1 Gigawatt wäre wirklich ein bisschen viel, dass sind schon Kernkraftwerke.
3) Babe (13.03.2007, 21:46 Uhr)
Ja, prinzipiell ist das auch nur die Leistung die das Netzteil liefern kann. Wieviel du letztlich nutzt ist die andere Seite. Nur weil man ein 1000 Watt-Netzteil gekauft hat, heißt das nicht, dass man dann auch automatisch 1000 Watt dauerhaft bezahlen muss.
4) $UNNY (13.03.2007, 22:34 Uhr)
ichd enke für normal user ist das netzteil sowiso nix, nur was für highend user wo dann nen system haben mit 4 Grakas Quadcore 4-8GB ram 10 festplatten und 5 laufwerken dann noch nen bissel beleuchtung nen paar lüfter und dann vllt noch ne wakü Augen rollen grinsen
5) MaXiMuM (13.03.2007, 23:07 Uhr)
Bei Hardwareluxx [printed] haben sie in der letzten Ausgabe Netzteile getestet und sind auf das Ergebnis gekommen, dass , sofern es sich um ein Markennetzteil handelt, man dann mit einem 450-Watt-Netzteil eine 8800 GTX (ich glaube sogar SLI) und Quadcore betreiben kann.
6) Slugger (13.03.2007, 23:26 Uhr)
Wer bitte braucht sowas!? Wenn man Quadcore schon mit dieser Leistungsaufnahme haben kann. Und selbst 10 Festplatten würden zusammen max. 150W brauchen. Das Einzige was in so nem Rechner en richtiger Stromfresser ist is die Graka und auch mit 2x 8800GTX kommt man mit 500W locker aus.
7) Thrawn (14.03.2007, 09:44 Uhr)
Das dolle is ja auch, daß die Netzteile am effektivsten arbeiten, wenn sie im oberen drittel arbeiten. Also wer ein 1000Watt NT hat und nur tatsächliche 350 Watt verbrät, hat mehr Verlustleistunf als wenn er 850 Watt verbrät. Trotzdem is natürlich letzteres teurer, aber ich schau auch gern mal auf die Effiziens. Denn 450 Watt reichen wie schon erwähnt mit guten NTs.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!