Erstes Quartal: Nvidia steigert Gewinn um 46 Prozent


Erschienen: 14.05.2007, 17:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Das Unternehmen Nvidia gab am vergangenen Freitag die offiziellen Zahlen für das am 29. April zu Ende gegangene 1. Quartal des Geschäftsjahres 2008 bekannt. Dabei konnte man einen Umsatz von 844,3 Millionen US-Dollar erwirtschaften, was einer Steigerung von 162,5 Millionen Dollar bzw. 24 Prozent entspricht. Der Nettogewinn nach GAAP lag bei 132,3 Millionen Dollar bzw. 33 US-Cent je Aktie. Im entsprechenden Vorjahresquartal betrug der Gewinn noch 90,7 Millionen Dollar. Hier profitierte Nvidia vor allem von fehlenden Konkurrenzprodukten aus dem Hause ATi und konnte mit seinem GeForce- und nForce-Lineup punkten.

"Compared to last year, first quarter revenue grew 24 percent and non-GAAP net income increased 48 percent. With our continued focused on operational excellence, gross margins achieved a company record. We maintained leadership positions in each of our core product lines, which positions us for continued growth throughout the year," so Jen-Hsun Huang, Präsident und CEO von Nvidia.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) BigWhoop (14.05.2007, 20:48 Uhr)
Des einen freut ist des anderen leid smile

Wenn nvidia das Geld jetzt gut anlegt können wir uns bald auf super Hardware freuen. Vielleicht stecken sie es ja in neue Fertigungsprozesse so das sie nicht mehr so viel Strom verballern.

Schönes Ergebnis!
2) Babe (14.05.2007, 20:52 Uhr)
Ich denke die Jungs wissen was sie tun. Augenzwinkern
3) $UNNY (14.05.2007, 20:52 Uhr)
Joa das Problem mit dem Storm verbruacht..... was ich mich frag ist, warum schaffen es die Prozessor-Herstller weniger Strom zu verbauchen, tortz mehr Leistung, aber die Graka-Herstller net o_O
4) BigWhoop (14.05.2007, 21:18 Uhr)
naja dafür müssen neue fertigungsprozesse her ... die ATI sind zwar schon besser jetzt aber dann wohl wieder recht hochgeschraubt smile

Das kommt aber bald dann auch. Grakas müssen halt mehr Leistung bringen als CPU´s !

@babe ja das hoffe ich doch.
5) Babe (15.05.2007, 00:18 Uhr)
Zitat:
Original von $UNNY
Joa das Problem mit dem Storm verbruacht..... was ich mich frag ist, warum schaffen es die Prozessor-Herstller weniger Strom zu verbauchen, tortz mehr Leistung, aber die Graka-Herstller net o_O

Ein Grafikchip ist bei bestimmten Rechenoperationen wesentlich schneller als jede erhältliche CPU - schon mal nachgelesen wieviel Transistoren eine aktuelle GeForce/Radeon und ein Core 2 haben? Ansonsten sind die CPUs in den Fertigungstechniken auch ein wenig voraus, wie zum Beispiel der Core 2, der eben schon seit einer Weile auf 65 nm setzt. Leider ist die HD 2900 XT immer noch bei 80 nm, doch scheint dies wohl auch maßgeblich an der Chipausbeute zu scheitern, die bei derart hohen Transistorzahlen und auch Frequenzen bei 65 nm zu niedrig wäre.
6) BigWhoop (15.05.2007, 02:08 Uhr)
So ist es.

Ich denke über kurz oder lang wird auch bei den Grakas der Dualcore GPU den durchbruch erlangen smile Bis jetzt ist es ja eher eine neben Sparte die nicht oft gekauft wird. Auch wenn QuadSLI eine schöne Sache ist die keiner braucht *g*
7) Vectrafan (15.05.2007, 11:32 Uhr)
+wollte nicht intel nächstes jahr ne dualcore graka bringen?ati hat eindeutig geschlafen, in der langen entwicklungszeit des r600, hätten sie durchaus was gegen den hohen stromverbrauch machen können, und alleine ein verkleinerter fertigungsprozess hilft da auch nicht so viel. selbst mit 65nm wird der r600 grad mal gleichauf mit der 8800 ultra sein.
das ati auch anders kann, zeigen ja die mobile chips, die trotz guter leistung meist wenig strom brauchen. die müssten sich einfach nen beispiel an intel nehmen, die auch von ihrer mobile sparte gelernt haben.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!