Neuer Stern am Himmel? Aeneon XTUNE DDR2-1066 Test


Erschienen: 18.05.2007, 10:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Aeneon, eine Marke der Qimonda AG, kündigte vor etwa zwei Wochen die Verfügbarkeit einer neuen Produktfamilie von Overclocking-Speichermodulen an. Die so genannten XTUNE-Speichermodule unterstützen den EPP-Standard (Enhanced Performance Profile), der die Anwendung des Overclocking-Features vereinfacht. Die Overclocking-Einstellungen sind schon auf dem Modul vorkonfiguriert und können von allen Mainboards, die EPP unterstützen, einfach gelesen werden. Ist die EPP-Funktionalität aktiviert, dann werden die Systemparameter automatisch mit den OC-Parametern des Speichermoduls abgeglichen.

Die DDR2-Speichermodule der XTUNE-Familie sind mit Kapazitäten von 512 MB und 1 GB verfügbar. Beide Single-Module wurden für einen Betrieb mit 1066 MHz getestet und bieten ein mittels EPP verankertes Timing-Preset von 5-5-5-15 bei lediglich 1,8 Volt Versorgungsspannung. Wir hatten nun die Gelegenheit, die neuen Overclocking-DIMMs von Aeneon in unserem Prüfstand auf Herz und Nieren zu testen. Ob man sich gegen Marktgrößen wie Corsair, G.Skill, Kingston und Micron wird behaupten können, erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Wie immer waren wir bei den Tests auf der Jagd nach maximalen Frequenzen, schärfsten Timings und extremen Geschwindigkeiten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (5)Zum Thread »

1) BigWhoop (18.05.2007, 13:21 Uhr)
Aeneon und Stern ist ja ein Wiederspruch insich *g*

nee ist höchstens für normale Benutzung zu gebrauchen. und auch da würde ich nicht Aeneon empfehlen smile
2) $UNNY (18.05.2007, 13:22 Uhr)
für den preis bekommt man 100mal bessere produkte.... smile
3) Gast (19.05.2007, 07:57 Uhr)
Gott sei Dank, mach ich mir als "normaler" Anwender darüber keine Gedanken Augenzwinkern in meinen nächsten PC hau ich nur noch das an Ram rein was benötigt wird, zwar kein No Name Produkt, aber übertakten tue ich nicht, von daher lohnt sich bei mir sowas nicht.
4) BigWhoop (19.05.2007, 12:52 Uhr)
naja du musst abern icht übertakten um dich an den niedrigen LAtenzen zu laben smile

Gerade bei dem Ram hier ist das ja wohl das einzige mit dem er glänzen kann smile
5) Gast (21.05.2007, 01:19 Uhr)
Naja, ob man die Latenzen so spürt hehe
Wenn ich da überlege, merke kein Unterschied ob ich mein jetzt mit cl2 oder 2,5 laufen lasse. Auser das er mit 2,5 stabil läuft.
Über latenzen mache ich mir keine Gedanken, da man das als normaler Zocker bzw. PC Nutzer eh nicht merkt. Wobei die Preise ja auch keinen großen Unterschied mehr haben, das ists dann eigentlich völlig egal.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!