Odin: Gigabyte präsentiert eigene Netzteil-Serie


Erschienen: 23.05.2007, 18:45 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Im 2. Quartal 2007 sorgt Gigabyte mit seinen lange erwarteten Odin-Netzteilen für Aufmerksamkeit. Diese Netzteile umfassen die beiden Serien Odin Pro und Odin GT, die von 550 Watt über 680 Watt bis 800 Watt Leistung reichen.

Auf den ersten Blick scheint Odin GT nicht unbedingt außergewöhnlich zu sein. Bei genauerer Betrachtung hingegen kristallisieren sich einige Besonderheiten heraus, so Gigabyte in seiner Pressemitteilung. Da wäre etwa die integrierte Softwareverwaltungslösung. Diese kümmert sich allgemein gesagt um Folgendes: Ausgangsspannungen und die Belastung an jeder Schiene, die Lüftergeschwindigkeit, lokalisierte oder voreingestellte Temperaturkontrollen, die Beleuchtungskontrolle der Stromversorgung, Abstandswarnsignale und selbst Benutzermodi für die Leistung, Normalnutzung bzw. den Ruhebetrieb. Dies bedeutet im Endeffekt eine völlige Verwaltbarkeit.

Weitere Merkmale der Odin-Netzteile sind vier getrennte 12V-Schienen, ein großer beleuchteter Kühlkörper sowie ein 14 cm-Lüfter und das Kabelmanagement. Die Effizienz soll nach Angaben von Gigabyte bei etwa 80 Prozent liegen. Genaue Preise hat man bislang noch nicht bekannt gegeben.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) BigWhoop (23.05.2007, 20:02 Uhr)
Wenn die Bilder passen dann Prostmahlzeit smile

Keine Gummiringe um den Leitungsausgang ... die stecker sind nicht eingegossen sondern auf der platinegelötet nach aussen geführt ... na ich weiss ja nicht. Hoffen wir das es mit anderen Dingen überzeugen kann ...

Was die Software da drin bringt ist auch fraglich smile
2) zoTa (23.05.2007, 22:07 Uhr)
Sieht wirklich nicht sehr vertrauenswürdig aus. Da bleib ich lieber bei Enermax
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!