Power6: IBMs neuer Super-Prozessor mit 4,7 GHz


Erschienen: 22.05.2007, 19:45 Uhr, Quelle: IBM, Autor: Patrick von Brunn

Das Unternehmen IBM hat in den heutigen früher Morgenstunden den neuen Power6-Prozessor vorgestellt. Der Dual-Core-Chip arbeitet mit bis zu 4,7 GHz und setzt auch in Sachen Effizienz neue Maßstäbe: Bei einer Geschwindkeit von 4,7 GHz verdoppelt der Power6-Prozessor die Geschwindigkeit der vorherigen Power5-Generation. Gleichzeitig benötigt er aber nur die gleiche Strommenge für Betrieb und Kühlung. Dies bedeutet, dass Kunden mit dem neuen Prozessor entweder ihre Rechenleistung verdoppeln oder ihren Stromverbrauch gegenüber den vorherigen Modellen halbieren können. Power6 kommt als Herzstück des UNIX-Servers IBM System p570 zum Einsatz und bringt eine Reihe an Neuerungen.

Es ist der erste UNIX-Mikroprozessor, der in der Lage ist, Dezimalfließkommaarithmetik zu berechnen. Bis jetzt wurden Berechnungen, die Zahlen im Dezimalformat verwendeten, mit Hilfe von Software vorgenommen. Die eingebaute Dezimalfließkommafähigkeit schafft laut IBM einen enormen Vorteil für Unternehmen, die komplexe Finanz-, ERP- und Steuerprogramme fahren. Ebenso wurde die Vektorberechnung verbessert, wodurch der Chip leistungsfähigere Grafik liefern kann. Zudem wurden die Caches näher an die Kerne angebunden.

Rein technisch gesehen hat der neue Power6 einiges zu bieten. So verfügt der Dual-Core-Chip über insgesamt 790 Millionen Transistoren, gefertigt in 65 nm. Der L2-Cache beträgt 8 MB (4 MB je Core), als L3-Cache stehen 32 MB zur Verfügung. IBM beabsichtigt, den Power6-Chip in den System p- und System i-Serverlinien einzuführen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (13)Zum Thread »

1) BigWhoop (22.05.2007, 20:04 Uhr)
Yeah ... ich stehe allerdings nicht so auf die IBM Server Kisten unglücklich Sind vorallem durch die damaligen Verträge mit Intel sehr in missgunst geraten.
2) Babe (22.05.2007, 20:39 Uhr)
Zitat:
Original von BigWhoop
ich stehe allerdings nicht so auf die IBM Server Kisten

Sind auch nichts für den Normalo. Augenzwinkern
3) BigWhoop (22.05.2007, 20:50 Uhr)
Eben darum kann ich auch sagen ich steh da nicht so drauf. Es gibt andere Server die besser sind.
4) Vectrafan (22.05.2007, 20:51 Uhr)
naja wer weis, demnächst als neuer intel konkurrent^^.
gut find ich, das der stromverbrauch nicht gestiegen ist
5) Softwarekiller (22.05.2007, 23:45 Uhr)
Neu ?
IBM ist wahrlich kein neuer Konkurrent.
6) GoLLuM (23.05.2007, 11:48 Uhr)
IBM baut sehr gute Prozessoren aber als Otto Normalverbraucher wird man den eh nicht gebrauchen können ... aber 4,7 GHz ist schon respekt!
7) Vectrafan (23.05.2007, 14:43 Uhr)
@softwarekiller
ich meinte damit im desktop bereich, da ja einige amds ableben prophezeien (war mehr als joke gemeint)
8) BigWhoop (23.05.2007, 17:45 Uhr)
Zitat:
Original von Vectrafan
@softwarekiller
ich meinte damit im desktop bereich, da ja einige amds ableben prophezeien (war mehr als joke gemeint)

da warst du aber irgendwie im falschen Thema oder ? lachen
9) Vectrafan (23.05.2007, 22:20 Uhr)
ähm, nein
10) Empy (23.05.2007, 22:44 Uhr)
Ich frage mich nur, warum IBM solche Frequenzen so problemlos hinbekommt, wo Intel und AMD bei maximal 3GHz (Ausnahme Netburst) Schluss machen.
11) BigWhoop (23.05.2007, 22:55 Uhr)
Das sind doch ganz andere Prozzis smile Die kannst du mit den herkömlichen DEsktops nicht vergleichen !
12) Vectrafan (26.05.2007, 14:51 Uhr)
ja, des ist klar, aber ohne amd gäbs ja nicht viele mögliche firmen die das potenzial hätten ne desktop cpu zu bauen
13) BigWhoop (26.05.2007, 14:52 Uhr)
naja es gibt halt im Desktop grundsätzlich nur 2 große.

AMD und Intel ... gerade wo Appel die Produktion eingestellt hat.

Die anderen Hersteller sind soooo klein das sie kaum erwähnenswert wären.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!