Creative mit Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio PCI Express


Erschienen: 15.11.2007, 17:15 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Bereits auf der CeBIT 2006 konnten wir im Gespräch mit Hersteller Creative erfahren, dass man bereits Soundkarten mit PCI Express Schnittstelle plant und mit der Entwicklung beschäftigt ist. Creative bietet nun mit der Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio PCI Express eine Lösung für Desktop- und Multimedia-Rechner, die sich PCIe x1 bedient.

Als jüngstes Mitglied der Sound Blaster-Familie unterstützt die Soundkarte die X-Fi-Technologie inklusive dem X-Fi Crystalizer, der hohe und tiefe Töne intelligent aufwertet, dass die Wiedergabe-Qualität komprimierter MP3-Musik verbessert wird. Darüber hinaus verleiht die X-Fi CMSS-3D-Technologie einfacher Stereo-Musik einen Raumklang in Surround-Qualität - egal ob über ein Mehrkanalsystem oder Kopfhörer. Für mehr Spielspaß unter Windows Vista und Windows XP unterstützt die neue Soundkarte OpenAL und EAX 4.0. Aufgrund der veränderten Audioarchitektur von Vista sind bei zahlreichen DirectX-Spielen nur noch reduzierte Audiofunktionen möglich. Speziell hierfür wurde die Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio PCI Express mit Creative ALchemy ausgestattet. Dieses Tool ermöglicht vollwertigen Surround-Sound und unterstützt zudem EAX unter Windows Vista.

Darüber hinaus kann die PCI Express-Karte dank der optischen Digital-Ein-/Ausgänge ganz einfach an die Heimkinoanlage angeschlossen werden. Zusammen mit dem enthaltenen Gratis-Download der Cyberlink PowerDVD-Software mit DTS- und Dolby Digital-EX-Decodierung steht der nächsten Heimkino-Aufführung nichts mehr im Weg.

Die Sound Blaster X-Fi Xtreme Audio PCI Express ist ab sofort zu einem Preis von 69,90 Euro im Handel erhältlich.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (12)Zum Thread »

1) zoTa (15.11.2007, 17:44 Uhr)
Finde ich nicht schlecht, vorallem das sie es endlich mal geschafft haben Digitale Ein- /Ausgänge auf die Soundkarte zu bekommen.

Ist auf jedenfall einen Blick wert. Mal nen paar Vergleichstests abwarten, wenn die Leistung stimmt im Vergleich zu meiner werde ich auf jedenfall umsteigen.

Anders sehe ich keine Möglichkeit dieses andauerende Knacken weg zu bekommen smile
2) Gast (15.11.2007, 18:09 Uhr)
Zitat:
Original von zoTaAnders sehe ich keine Möglichkeit dieses andauerende Knacken weg zu bekommen smile

Mit einer externen Soundkarte kein Problem
3) Override (15.11.2007, 18:40 Uhr)
69,90?? meine audigy 4 pro hat mal über 200 gekostet...
4) BigWhoop (15.11.2007, 20:14 Uhr)
Knacken kannst du aber auch anders lösen Augenzwinkern scheint ja was zu stören!
5) zoTa (16.11.2007, 00:47 Uhr)
Ja indem ich das Cool and Quiet deaktiviere Augenzwinkern

Ist nen Problem mit dem Nforce Chipsatz, bin bei weitem nicht der Einzige.
Wenns ne ernsthaft Alternative gäbe, wäre die schon längst wech Augenzwinkern Mit dem VIA Chipsatz lief die ohne Probleme.
6) Gast (19.11.2007, 12:36 Uhr)
Creative versucht mal wieder Geld mit alter Hardware zu verdienen. Nur weil die den Sockel geändert haben isses immer noch eine dusslige XF-I die ohne Zusatzsoftware (Creative ALchemy) unter Vista nicht mehr wert ist als ne SK für 25€ von Herkules oder der gleichen.

Warum haben Sie Ihre Plattform mit hardwareseitigen EAX nicht nativ unter vista zum laufen gebracht würde ich mal da fragen?

Ich finde das eine Sauerei für die Leute, die eben schon über 150€ für ne SK ausgegeben haben und nun in die Röhre gucken, weil es keinen echten Support mehr gibt dafür.

Aber soll ja schließlich die nächste Generation der XF-I kaufen die dann 100% Vista-tauglich ist und noch mehr Features hat mit EAX6 oder 7, wo dann weider jeder meint ohne dem kann man doch kein Game zocken. ;-)

Zitat:
Original von Gast

Mit einer externen Soundkarte kein Problem


... stimmt, und die Quali meiner externen Terratec ist identisch mit der XF-I unter XP und man möge es nicht glauben auch unter Vista ;-)
7) Warhead (19.11.2007, 14:01 Uhr)
nur zur info an den etwas erbosten gast Augenzwinkern

nicht creative ist hier das problem, sondern MICROSOFT....die haben kurzerhand die schnittstellen so geändert dasses nicht mehr funktioniert. d3d10 ist hier das problemkind! man will nun surroundeffekte über die cpu berechnen lassen, womit die soundkarten dann diese nur ausgeben müssten. die logik davon ist mal völlig daneben, da man vor nicht allzu langer zeit die soundeffekte auf die soundkarten verlagert hat um die anderen komponenten zu entlasten Augen rollen

da kann man noch froh sein, dass creative sich hat was einfallen lassen und die zugeschlagene türe von ms umgehn konnte.u nd ddas für nutzer aktueller x-fi karten völlig kostenfrei!
8) Thrawn (20.11.2007, 16:31 Uhr)
Gibts da nen gewissen Vorteil für PCIe gegenüber PCI bei einer Sound-Karte?
9) BigWhoop (20.11.2007, 18:39 Uhr)
Jau.

die PCIe Karte flutet nicht mehr den PCI Bus Augenzwinkern
10) zoTa (20.11.2007, 20:27 Uhr)
Richtig!

Und genau da hängt bei mir das Problem mit dem Nforce 4 Chipsatz lachen

Schauen wir mal hehe
11) Warhead (20.11.2007, 21:28 Uhr)
man sollte aber sehr vorsichtig sein bei solchen neuen geräten. nicht umsonst wurden die pcie-varianten vor monaten aus dem handel genommen, weil nix nich damit lief und windows die karte nicht mit den treibern zum laufen bekam (damals gabs nur die pci-treiber, mit denen das wohl meist essig war)!
12) zoTa (20.11.2007, 23:24 Uhr)
Deshalb warte ich ja auch kommende Versionen bzw. Tests ab
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!