OCZ präsentiert ReaperX HPC mit neuer Kühllösung


Erschienen: 12.11.2007, 08:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl

Der Speicherspezialist OCZ hat seine bisherige durch eine Heatpipe gekühlte Reaper HPC Serie überarbeitet und stellt nun die neue ReaperX HPC Serie vor. Bestand die alte Heatpipekühlung noch aus einer Heatpipe, so verwendet nun OCZ zwei Heatpipes aus Kupfer, die für eine effektivere Kühlung sorgen sollen. Die Hitze wird von den Arbeitsspeichermodulen über die Heatpipe an die Aluminium-Rippen weitergeleitet, diese wiederum geben die Hitze an die Umgebung ab.

Als erster Arbeitsspeicher mit diesem neuen Kühlsystem ausgestattet, stellt OCZ den "PC2-6400 ReaperX HPC Enhanced Bandwidth 4GB Dual Channel" vor. Der DDR2-800 Speicher arbeitet bei einer Versorgungsspannung von 2,1 Volt und Timings von 4-4-3-15, welche nur mit EPP auf einem Mainboard mit einem nForce 680i Chipsatz garantiert werden. Dank Extended Voltage Protection (EVP) darf der Käufer auch bis 2,2 Volt erhöhen, ohne die Garantie zu verlieren. Verfügbar wird der Speicher als Dual-Channel Kit mit 4 GB (2x 2 GB) sein, jedoch ist bislang noch kein genauer Erscheinungstermin sowie ein Preis bekannt.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!