X38 mit 802.11n Onboard: Asus P5E3 Deluxe/WiFi-AP@n


Erschienen: 26.09.2007, 14:15 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Asus stellt offiziell das erste hauseigene DDR3-basierte Mainboard auf Basis des neuen Intel X38-Chipsatz vor. Das neue P5E3 Deluxe/WiFi-AP@n kommt mit einigen Leckerbissen daher, zu denen unter anderem eine Dual-Chan­nel-Speicherarchitektur für DDR3-1800, bis zu 1600 MHz Front Side Bus und zwei PCI Express 2.0 Steckplätze mit je x16-Lanes gehören. Ein dritter PEG-Slot nach PCI Express 2.0 ist mechanisch als x16 ausgeführt, jedoch mit nur x4-Lanes angebunden. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören 6x SATA2, eSATA, 8-Kanal Audio, USB 2.0, FireWire, Dual Gigabit-Ethernet und vieles mehr.

Das Board ist mit der ersten EPU (Energy Processing Unit) von Asus ausgestattet, so dass die CPU-Stromversorgung bei verbesserter VRM (Voltage Regulator Modules)-Effizienz unter starken oder leichten Belastungen digital überwacht und fein abgestimmt werden kann, so Asus in seiner Pressemitteilung. Dadurch lassen sich nach Angaben des Unternehmens der bestmögliche Wirkungsgrad und Energieeinsparungen erreichen. Das P5E3 Deluxe/WiFi-AP@n unterstützt ebenfalls die WLAN-Spezifikation 802.11n und Asus Express Gate, ein optionales Linux OS Bootup für den sofortigen Zugang zum Internet in 5 Sekunden, ohne auf Windows zugreifen zu müssen.

Die von Asus entwickelte EPU ist der erste hardware-basierte Controller, der eine Hybridtechnologie nutzt, um die CPU-Stromversorgung bei verbesserter VRM-Effizienz digital zu überwachen und abzustimmen. Durch eine automatische Echtzeitüberwachung des Strombedarfs der CPU kann sie eine vollständige Regelung unter jeder Last bieten, den bestmöglichen Wirkungsgrad und Energieeinsparungen erzielen. Der Anwender kann damit den Stromverbrauch der CPU um angeblich bis zu 58,6 Prozentpunkte reduzieren, wenn der Rechner nur Anwendungen von geringer Intensität ausführt. Das 8-Phasen-VRM-Design der 3. Generation bietet eine Energieeffizienz von bis zu 95 Prozent gegenüber anderen Lösungen mit geringerer Effizienz. Eine längere Lebensdauer der Bauelemente und ein geringerer Leistungsverlust werden durch hochwertige Leistungskomponenten sichergestellt, wie MOSFETs mit geringem RDS(on) für minimale Schaltverluste und niedrigere Temperaturen, Ferritkerndrosseln mit geringerem Hystereseverlust und langlebigen Conductive Polymer Kondensatoren.

Durch die Onboard-Unterstützung für das neueste Draft-n WLAN erhalten Anwender eine größere Reichweite und bis zu 6-mal schnellere Datenübertragungen im Vergleich zum 802.11b/g Standard. Mit zwei Antennen sind eine größere Netzabdeckung sowie bessere Signale als bei den früheren WLAN Standards gewährleistet.

Das P5E3 Deluxe/WiFi-AP@n wird innerhalb der nächsten 1-2 Wochen verfügbar sein und für etwa 250 Euro den Besitzer wechseln.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (21)Zum Thread »

1) Gast (26.09.2007, 14:25 Uhr)
250€ wtf?!
das ist viel zu viel wenn man bedenkt dass mann ein ganz gutes adus p5b für schon 70€ kaufen kann sind 250€ übertieben weil es ja wie schon gesagt für 70€schon gute mothers gibt zb das asus p5b von asus für 70€
2) Gast (26.09.2007, 14:29 Uhr)
ach was ich finde den preis gut, außerdem sinkt er ja nioch Augenzwinkern
3) BigWhoop (26.09.2007, 14:30 Uhr)
nur können die nunmal nicht die sachen des P5E3 Deluxe Augenzwinkern
4) Gast (26.09.2007, 14:35 Uhr)
2 Sachen:
- wieso ist das board so teuer
- wieso darf man einige News nicht kommentieren?
5) Gast (26.09.2007, 14:42 Uhr)
-weil das board gut ist
- weil die mods das so wollen
6) Babe (26.09.2007, 15:29 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
- wieso darf man einige News nicht kommentieren?

Welche meinst du konkret? Kommentieren darf man grundsätzlich immer und alles, sofern der Beitrag sinnvoll ist und zum Thema passt. Das ist bei manchen Gästen leider nicht immer der Fall, weshalb wir des öfteren gezwungen sind zu löschen.

Der Preis wird noch deutlich sinken wenn das Board verfügbar ist. 200 Euro wirst du aber immer noch mindestens bezahlen müssen. Für ein absolutes High-End-Board (leider) ein normaler Preis.
7) Gast (26.09.2007, 15:37 Uhr)
die sollen endlich ein test durchführen mit dem Teil, ist schon nervig, ständig zu lesen "der hat das, der hat dieses .........." zum kotzen, ich will endlich TEST sehen zwischen x38 und p35 verdammt nochmal, keiner traut sich nicht oder was, egal ob Hardware-mag, hardwaregames oder computerbase,..........ständig diese scheiß infos............ WAS BRINGT DER X38 FÜR LEISTUNG GEGEN P35 MIT DDR2 UND DDR3 !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
8) BigWhoop (26.09.2007, 15:38 Uhr)
Zitat:
keiner traut sich nicht

genau das ist es smile Sie trauen sich quasi alle nur müssen die Boards erstmal verfügbar sein.
9) Cobalt (26.09.2007, 15:41 Uhr)
Ich nehm mal an das die Tests kommen sobald die Testmodelle verfügbar sind Zunge raus
btw, kein Grund gleich so angreifend zu werden ^^
10) Babe (26.09.2007, 16:05 Uhr)
Es gibt momentan noch keine Testmuster, ganz einfach. Erste Boards gibts ab Ende dieser, Anfang nächster Woche. Entsprechende Tests folgen dann in den Tagen darauf.
11) Gast (26.09.2007, 18:34 Uhr)
Hallo. Ich finde das Mainboard durchaus interessant wenn man sich die Funktionen anschaut. Das es noch so teuer ist, ist ja nix neues, das ist nunmal bei gerade neuerschienener Hardware immer so. Das wird sich noch ein wenig nach unten regulieren.
Allerdings habe ich eine Frage zu der ganzen SLI und Crossfire Geschichte, die mir vllt jemand kurz aber verstaendlich erklaeren koennte.
Was genau ist der Unterschied, der es mir nicht ermoeglicht 2 NVidia Karten im SLI Modus auf diesem Chipsatz zu betreiben, allerdings es ermoeglicht 2 ATI Karten im Crossfire laufen zu lassen.
Ich habe naemlich vor mir Ende Oktober einen neuen PC zuzulegen mit der spaeteren Option auf SLI. Meine bisherige Mainboard Wahl lag beim EVGA 680i Mainboard, wobei mir dieses von ASUS deutlich mehr zusagt. Der einzige Nachteil waere dann die fehlende SLI Unterstuetzung wenn ich das richtig verstehe. Oder kann ich auch SLI auf diesem Chipsatz betreiben?
Vielen Dank im Vorraus,
mfg, paul
12) Babe (26.09.2007, 18:38 Uhr)
Eigentlich ganz simpel: SLI ist momentan nur auf Chipsätzen von Nvidia möglich, also auch auf dem nForce 680i SLI, da der von Nvidia stammt. Intel hat derzeit nur die Lizenz für CrossFire bei eigenen Chipsätzen á la P35, X38 etc., da Nvidia sein Treibermodell nicht veröffentlichen will und SLI damit nicht möglich ist. Ob SLI oder CrossFire funktioniert ist letztlich meistens nur eine Frage der Treiber bzw. des Vorhandenseins passender Treiber. Ergibt folgendes:

SLI: Nvidia-Chipsatz
CrossFire: AMD- oder Intel-Chipsatz
13) $UNNY (26.09.2007, 18:41 Uhr)
Nvidia hat jetzt aber erst vor kurzem die Lizenz für Intel freigegebn und es wird dann wohl auch in Zukunft SLI auf Intel Boards unterstützt smile

Quelle: ComputerBase
14) Babe (26.09.2007, 18:46 Uhr)
Das ist so nicht ganz richtig. Nvidia macht das bisher lediglich im Falle von Skulltrail, weil man im Dual-Socket-Bereich nicht tätig ist. Zudem gibt man auch keine Treibermodelle frei sondern hat einen extra Controller für SLI entwickelt, damit man keinerlei Know-How bekanntgeben muss. Bei Single-Socket-Designs bleibt wohl Nvidia die einzige SLI-Lösung. Kann man auch hier lesen:

Klick! Zunge raus
15) paul.klein (26.09.2007, 18:46 Uhr)
Hallo. Ich bin der Gast von Vorhin.
Erstmal vielen Dank euch 2 wegen der mehr als raschen Antwort. Dann werde ich wohl bei meiner EVGA Board Entscheidung bleiben muessen. Schade, das Asus Board sagt mir mehr zu, dafuer widerstrebt mir aber ATI umso mehr Augenzwinkern
Noch einen schoenen Abend. mfg
16) Warhead (26.09.2007, 18:47 Uhr)
der skull trail bleibt aber ne ausnahme! sonst gibts die für keinen chipsatz!

Klick!
17) $UNNY (26.09.2007, 18:51 Uhr)
du kannst doch auch einfach ein Striker von ASUS nehmen smile
18) paul.klein (26.09.2007, 20:06 Uhr)
Zitat:
Original von $UNNY
du kannst doch auch einfach ein Striker von ASUS nehmen smile


Hallo.
hatte ich auch mal ins Auge gefasst. Nur leider habe ich schon viel schlechtes ueber das Board gehoert/gelesen. Ein wenig zuviel schlechtes fuer 250+ euro. beim EVGA Board habe ich bislang "fast" nur gutes gelesen. aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil ueberzeugen.
ich wuensche noch einen schoenen Abend.
mfg
19) $UNNY (26.09.2007, 20:09 Uhr)
auch schonmal über das Gigabyte 680SLi DQ6 nachgedacht?
20) paul.klein (26.09.2007, 21:18 Uhr)
Nein noch nicht, da es dieses nicht bei alternate gibt. der Laden ist hier gleich um die ecke. Aber das Gigabyte macht einen sehr guten Eindruck. Mein jetziges ist auch von Gigabyte und bin sehr zufrieden mit dem MB. Ich werde mal ueber das MB nachdenken, aber ich tendiere jetzt schon mehr zu dem DQ6.
Danke.
21) $UNNY (26.09.2007, 21:29 Uhr)
hihi, so einfach sind die Leute zu beeinflussen Augenzwinkern ich glaub auch dass das DQ6 eine gute Wahl sein würde (die anderen sind sicherlich nicht schlecht, aber von dem DQ6 hab ich noch nichts schlechtes gehört smile)
Gastfunktion des Themas durch Moderator deaktiviert.