Willcom D4: Sharp-Handy mit Vista und Intel Atom


Erschienen: 15.04.2008, 19:15 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Der japanische Elektronikkonzern Sharp hat in Kooperation mit Willcom in Tokio das erste Smartphone vorgestellt, in dessen Innerem der Atom von Chipgigant Intel seine Arbeit verrichtet. Mit dem "Willcom D4" können Besitzer zwar telefonieren, allerdings bietet das Gerät deutlich mehr als ein herkömmliches Handy und entpuppt sich als kleines Notebook. Das Gerät ist ab Juni in Japan erhältlich. Ob es auch in den heimischen Läden zu finden sein wird ist noch nicht bekannt.

Das Handy ist mit einem fünf Zoll großen Bildschirm ausgestattet, der 1.024 mal 600 Bildpunkte darstellen kann. Der Atom-Prozessor arbeitet mit einer Taktfrequenz von 1,30 GHz (wahrscheinlich Z520-Prozessor) und wird von einem Hauptspeicher mit einem Gigabyte Kapazität unterstützt. Die Festplatte ist im 1,8 Zoll-Formfaktor ausgeführt und fasst 40 GB. Neben dem Mobilfunkmodul sind ein WLAN-Empfänger nach den Standards 802.11 b und g, Bluetooth 2.0, ein Mini-SD-Slot, ein USB-Anschluss und eine Digitalkamera mit zwei Megapixel in dem Gerät verbaut. Als Betriebssystem kommt Windows Vista Home Premium mit Service Pack 1 zum Einsatz.

Sharp Willcom D4

Das Handy-Notebook misst 188 x 84 x 26 mm und wiegt dabei 470g. Unter dem Bildschirm befindet sich eine QUERTY-Tastatur, auf die der User zugreifen kann indem das Display nach oben geschoben wird. Neben dem Keyboard befinden sich auf dem Gerät noch berührungsempfindliche Bedienelemente, die eine Steuerung des Smartphones ermöglichen. Für ein komfortables Telefonieren mit dem eher unhandlichen Gerät sorgt Sharp, indem ein kleineres Mobiltelefon beigelegt ist, das sich drahtlos mit dem D4 verbindet.

Das Willcom D4 ist zwar das erste Handy mit Intels Atom-Chip. Laut Medienberichten liegt der Preis allerdings bei 800 Euro, was Intels Vorstellungen für dieses Geräteklasse, die auf Basis des neuen Chips angeboten werden soll, nicht ganz entspricht.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) Gast (15.04.2008, 19:31 Uhr)
Halbes Kilo... von Handy kann man da ja eigentlich nicht mehr reden! smile
2) Babe (15.04.2008, 20:16 Uhr)
Das ist richtig, aber das Gerät geht wohl eher in Richtung MID, wobei dafür wie gesagt der Preis zu hoch ist laut Intel.
3) Gast (15.04.2008, 20:40 Uhr)
verwendet doch einfach den korrekten Begriff für die Gerätekategorie: UMPC
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!