APX 2500: Neuer Smartphone-Prozessor von Nvidia


Erschienen: 11.02.2008, 17:30 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Nvidia präsentiert auf dem Mobile World Congress in Barcelona (11. bis 14. Februar 2008) einen neuen Prozessor (auf Basis eines ARM11 MPCore) für Smartphones: Der APX 2500 bringt laut Nvidia intuitive 3D-User-Interfaces und HD-Videos auf Windows-Mobiltelefone und erlaubt als erste Lösung überhaupt zehn Stunden HD-Playback in 720p-Auflösung. Außerdem soll HD-Video-Recording und die Aufnahme von hochauflösenden Photos (bis zu 12 Megapixel unterstützt) möglich sein. Damit wird gewährleistet, dass die neue Version von Windows Mobile die Features der APX 2500 optimal unterstützt, hat man während der Entwicklung des Prozessors eng mit Microsoft zusammengearbeitet.

Der Nvidia APX 2500 ist das Resultat von 800 Mannjahren Ingenieursarbeit und bietet einen Ultra-Low-Power-GeForce-Prozessor, der OpenGL ES 2.0 und Microsoft Direct 3D unterstützt. Nvidias nPower-Technologie sorgt für zehn Stunden Video-Playback (720p H.264, MPEG-4 und VC-1/WMV9) und 100 Stunden Audio (AAC, AMR, WMA und MP3). Der APX 2500 ist ab sofort für ausgewählte Kunden erhältlich; die Produktion des Prozessors wird im zweiten Quartal 2008 gestartet. Auf dem Mobile World Congress 2008 demonstriert man den APX 2500 live in Halle 1, Stand 1C34.

"Die zweite PC-Revolution bricht an", ergänzt Jen-Hsun Huang, President and CEO von Nvidia. "Technologien konvergieren in mobilen Endgeräten, die alle visuellen Features eines PC besitzen - vom Filmeschauen und der Videotelefonie bis zum Internet-Surfen und 3D-Gaming. In Verbindung mit Microsoft Windows Mobile verwandelt der APX 2500 Smartphones in persönliche Computer."

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!