Xperia X1: Sony Ericsson stellt iPhone-Konkurrenten vor


Erschienen: 11.02.2008, 17:45 Uhr, Quelle: Pressetext, Autor: Patrick von Brunn

Mit dem Xperia X1 hat Sony Ericsson auf dem Mobile World Congress in Barcelona einen iPhone-Konkurrenten vorgestellt. Das Touchscreen-Handy wartet mit einem 3-Zoll-Bildschirm und hoher Auflösung sowie umfangreichen Multimedia-Funktionen auf. Mit dem neuen Spitzenmodell setzt Sony Ericsson nicht wie sonst bei seinen Smartphones auf SymbianOS als Betriebssystem, sondern auf Windows Mobile. Auf Windows-Mobile-Basis bietet das Xperia X1 etwa Outlook Mobile für die Kommunikation, Media Player Mobile für Multimedia-Inhalte, Internet Explorer Mobile für das mobile Web sowie Office Mobile als Produktivitäts-Lösung. Das X1 wartet auch mit einem gerade für Produktivitätsanwendungen nützlichen Extra auf. Neben dem Touchscreen, der als primäres, einfaches Bedienelement dienen soll, Navigationsknöpfen und optischem Joystick gibt es auch eine komplette Tastatur zum Aufschieben.

Zwar ist das Display des X1 etwas kleiner als das 3,5 Zoll des Apple iPhone, doch ist die VGA-Auflösung von 800 x 480 Pixel beachtlich. Damit und mit 65.536 Farben verspricht das X1 hohe Bildqualität für Videos und Spiele. Für die mobile Multimedia-Erfahrung bietet das X1 auch Unterstützung der Bluetooth-Audio-Übertragungstechnik A2DP (Advanced Audio Distribution Profile), die beim iPhone fehlt. Neben Konnektivität mit GSM oder UMTS mit verschiedenen Übertragungsverfahren sowie Bluetooth unterstützt das X1 auch Verbindungen per Modem und WLAN sowie per USB. Auch aGPS (Assisted Global Positioning System) wird geboten. Das Gerät enthält außerdem eine 3,2 Megapixel-Kamera und bis zu 400 MB Telefon-Speicher und unterstützt microSD-Karten. Dabei wiegt das Gerät 145 Gramm und misst 110 x 53 x 16,7 mm.

Das Xperia X1 soll in der zweiten Jahreshälfte 2008 auf den Markt kommen, der Preis steht noch nicht fest.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (9)Zum Thread »

1) Sleepwalker@awake (11.02.2008, 21:16 Uhr)
ich frag mich was das wohl fürn Prozessor haben wird
2) Babe (11.02.2008, 21:29 Uhr)
Genauere Details sind bislang leider nicht bekannt. Der neue Nvidia-Prozessor für Smartphones ist aber in jedem Fall auch eine interessante Neuerung des MWC 2008
3) Gast (11.02.2008, 22:13 Uhr)
Hier muss ich doch mal etwas meckern. Warum hauen die einen Bildschirm rein, der eine wirklich gute Auflösung hat, aber mit 65000 Farben der Konkurrenz mit 16 Millionen Farben nichts entgegen zu setzen hat. Leider kann man dieses Defizit ja auch sehen. Find ich nicht so toll. Da bin ich schon pingelig. Augenzwinkern

Das Handy hätte alle technischen Spielereien um das Iphone deutlich den Rang abzulaufen. Beim Display wird dann wieder gepatzt.

Ach übrigens: Das Handy sollte schon ein ähnlich guten Multi Touchscreen haben wie das Iphone. Ansonsten sehe ich das Iphone hier im Vorteil. Touchscreen Handys von der Konkurrenz gibt es mitlerweile schon, aber die Multi Touchscreen Variante gibt es meines Wissens nach nur beim Iphone. Korrigiert mich, wenn ich hier falsch liege. Ich finde das gerade diese Multi Touchscreen Funktion ein echtes Highlight beim Iphone ist. Da hier Windows Mobile (vermutlich 6.0) eingestzt werden wird, denke ich, dass man nur die simple Variante des berührungsempfindlichen Bildschirms einsetzen wird.

Ich werde das Gerät mal im Auge behalten. Ich liebäugle ja schon länger mit dem Iphone, finde aber das Preis-Leistungsverhältnis unter aller Sau. Deshalb wäre ein Konkurrenzprodukt mit ebenfalls erstaunlich guter Bedienung, wie es das Iphone hat, für mich interessant.

Na ja, mal abwarten.
4) Softwarekiller (12.02.2008, 13:45 Uhr)
Man muss es sagen wie es ist. Zwar meckern alle über das teure iPhone, oder das geniale Apple Airbook. Aber die Konkurrenz kriegt es auf Designebene einfach nicht gebacken. Das Ding sieht weder so stylisch aus wie ein iPhone noch überzeugt das Display. Gleich verhält es sich mit dem Airbook. Man sucht vergeblich nach einem gleichwertigen Notebook bei der Konkurrenz. Selbst wenn man ein ähnliches findet, so wirkt es wie aus dem letzten Jahrtausend.

Bevor sich da nichts in den Designabteilungen tut, kann ich die Käufer von Appleprodukten vollstens verstehen. Nen Porsche im Dacia-Logan gewand würde sich auch niemand kaufen, sei auch ein nochso guter Motor verbaut
5) zoTa (12.02.2008, 15:16 Uhr)
Ja Apple ist in Sachen Stylfaktor einfach besser.
Wobei ich weder ein iPhone noch ein MacBook Air haben wollte.
iPhone schön und gut... aber für mich ist ein Handy ein Handy und keine Kamera oder ein MP3 Player ich verzichte gerne auf diese Features. Da bin ich halt altmodisch smile mein Handy ist ein 3Jahre altes, verbeultes Samsung wo ich nicht mal die Bezeichnung von kenne.
Zum MacBook Air klein und schick. Aber zu wenig Anschlüsse, dann lieber ein MacBook, das hat bis jetzt all meine Wünsche erfüllt, und passt auch in einen Umschlag grinsen ist halt leider nicht ganz so dünn und aus Alu, leider.
6) Softwarekiller (12.02.2008, 16:44 Uhr)
Anschlusse hin oder her. Die Kollegen von heise haben das Airbook gerade zu zerfleischt obwohl es einfach in Richtung Zukunft blickt. Ich plädiere schon lange dafür, dass man alte Standards endlich aus den PCs und Notebooks verbannt. Ein 56K Modem und PS2 anschlüsse braucht kein Mensch. Für ein Subnotebook das nunmal für das Arbeiten unterwegs gedacht ist, braucht nicht undedingt jede Art von Anschluss. Dass der Ethernetanschluss fehlt ist natürlich schon etwas was, was die Kauflust etwas hemmt, aber andrereseits kann man zur Not auf einen Adapter zurückkreifen und ansonsten liegt heutzutage so gut wie überall W-Lan.

Aber naja meine Meinung....es geht hier ja eigentlich um das Handy
7) BigWhoop (12.02.2008, 20:37 Uhr)
PS2 ist sehr sinnvoll und leider die einzige alternative im firmen berreich. Vorallem wenn es um powerlogons geht oder sonstigen firlenfanz! Das modem könnte man langsam mal weg rationalisieren. Das sehe ich auch so. Genau wie IDE Controller und Floppys. Dafür dann Bluetooth (was leider immer noch kein standard ist unglücklich)

Aber Konkurenz beflügelt das Geschäft also kann man IPhone "Gegner" nur Begrüßen und hoffen das sie auch absatz finden.
8) Softwarekiller (12.02.2008, 22:44 Uhr)
Whoop es geht doch um das Airbook. Das wird wenn dann von Geschäftsleuten benutzt die Mobil im ICE arbeiten wollen etc.
Da ist PS2 wirklich unnütz.
9) BigWhoop (13.02.2008, 07:45 Uhr)
Also sollte

Zitat:
Ich plädiere schon lange dafür, dass man alte Standards endlich aus den PCs und Notebooks verbannt.


in Wirklichkeit

"Ich plädiere schon lange dafür, dass man alte Standards endlich aus dem Airbook verbannt."

heissen? Augenzwinkern

Eher nicht was? Naja zurück zum X1.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!