CES 2008: Prototypen zu Intels Menlow vor der Linse


Erschienen: 11.01.2008, 13:45 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Auf der CES 2008 in Las Vegas konnte man bereits vereinzelt Prototypen zur nächsten Generation der Intel-basierten Mobile Internet Devices (MID) begutachten. Intel wird seine erste Plattform (Codename: Menlow), die von Grund auf für mobile Internetgeräte konzipiert ist, in der ersten Hälfte 2008 auf den Markt bringen. Menlow umfasst einen Prozessor (Codename: Silverthorne), den Intel in der HKMG-Halbleitertechnik herstellt, sowie einen Chipsatz mit Codenamen Poulsbo. Der Prozessor ist fünfmal kleiner und braucht zehnmal weniger Strom als die mobilen Prozessoren, die 2006 eingeführt wurden, so das Unternehmen. Die neue Plattform für mobile Internetgeräte und UMPCs unterstützt WLAN, WiMAX und 3G-Mobilfunk.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) Gast (12.01.2008, 11:08 Uhr)
Es wird Zeit, dass WiMax endlich serienmäßig Einzug hält in den mobilen Geräten!
2) Babe (12.01.2008, 13:49 Uhr)
Serienmäßig wird sicher noch ein ganz Weile dauern. Noch fehlt ja auch ein flächendeckendes WiMAX-Netz.
3) BigWhoop (12.01.2008, 19:29 Uhr)
es muss generell erstmal was Flächendeckend umgsetzt werden das schnell genug ist um wenigstens emails ab zu rufen smile so lange ich nichtmal in Städten wie Hamburg oder Berlin überall UMTS habe interesiert der andere mist noch weniger.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!