Offiziell: AMD gibt Startschuss für ATi Radeon HD 3870 X2


Erschienen: 28.01.2008, 20:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

AMD gibt heute, wie bereits erwartet, die Verfügbarkeit der ATi Radeon HD 3870 X2 Grafikkarte bekannt. Im Rahmen des Designs vereint der HD 3870 X2 in 55 nm-Prozesstechnologie zwei Radeon HD 3870 Chips auf einem PCB. Beide GPUs sind über integrierte CrossFire-Technologie miteinander verbunden und verfügen über Features wie DirectX 10.1, Shader Modell 4.1 und die CrossFireX-Technologie zum Erstellen von Grafikkarten-Arrays mit bis zu vier GPUs. Software-Unterstützung für ATi CrossFireX ist für Ende des ersten Quartals 2008 geplant.

Entsprechende Boards basieren auf zwei RV670-GPUs (Codename: R680) mit jeweils 825 MHz Chiptakt und 320 Stream-Prozessoren. Über ein 256 Bit Interface wird je ein 512 MB großer GDDR3-Speicher mit einer Frequenz von 900 MHz angebunden. Ein externer Chip namens "PEX 8547" von Hersteller PLX sorgt für die Kommunikation zwischen den beiden Radeon-GPUs auf dem PCB und kommt in Form eines PCI Express Switch mit stattlichen 48 Lanes daher. Als Kühlung dient ein ähnliches Design wie bei der HD 2900-Serie, dieses wurde jedoch deutlich in die Länge gezogen und benötigt weiterhin einen zusätzlichen Slot.

Die Markteinführung des Radeon HD 3870 X2 erfolgt mit der breiten Verfügbarkeit, so AMD. Zu den Partnern, die Boards mit dem HD 3870 X2 entwickeln, gehören Asus, ASK, Club-3D, Diamond, HIS, ITC, Jetway, MSI, Sapphire, Triplex, TuL und Visiontek. Den empfohlenen Verkaufspreis gibt AMD offiziell mit 449 US-Dollar an. Erste Karten sind bereits verfügbar und wechseln ab knapp 380 Euro den Besitzer.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (6)Zum Thread »

1) Warhead (28.01.2008, 21:13 Uhr)
nunja...ich würd als kurzes fazit dazu meinen:

preis ok, leistung ok, verlustleistung unter load nicht ok

ist zwar unter gewissen umständen soviel schneller, wie sie ~ mehr als ne gtx/ultra verbraucht, aber im durchschnitt würd ich sagen: zuviel verlustleistung für die erbrachte geschwindigkeit :-/

nvidia schnippt da demnächst nur wieder mitm finger und schwupps verschwindet die karte wieder in der versenkung, wenn auch scheinbar nicht gerade mit ihrer 2x 88gt-dual-technik, aber dann sicher mitm g100...
2) Vectrafan (28.01.2008, 21:53 Uhr)
ati versucht den r700 ja auch zu forcieren. es ist mal nach langer 8er dominanz wieder spannender geworden.
3) Babe (28.01.2008, 22:52 Uhr)
Die hohen Verlustleistungen waren ja irgendwie auch zu erwarten. Immerhin sind sinkende Fertigungstechnologien ja auch nicht das universelle Heilmittel bei CMOS.

Mich persönlich würde ein entsprechender CrossFire-Test brennend interessieren.
4) Gast (29.01.2008, 13:55 Uhr)
Im Vergleich zur CrossFire mit zwei Karten ok, aber ansonsten haut mich das Teil nicht um!!
5) Gast (30.01.2008, 22:45 Uhr)
So schlecht ist die Verlustleistung übrigens gar nicht, insbesondere im Idle.
6) BigWhoop (30.01.2008, 23:25 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
So schlecht ist die Verlustleistung übrigens gar nicht, insbesondere im Idle.

im Idle sind alle Verlustleistungen toll. Das ist keine große Leistung smile Das wichtige ist der last faktor.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!