Seagate steigert Nettogewinn um 188 Prozent


Erschienen: 18.01.2008, 15:15 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn

Seagate gab am 17. Januar 2008 die Zahlen für das am 28. Dezember 2007 beendete Quartal bekannt – die Auslieferungszahl der Festplatten beläuft sich auf circa 50 Millionen, der Umsatz auf 3,4 Milliarden US-Dollar, der Nettogewinn nach GAAP (General Accepted Accounting Principles) auf 403 Millionen US-Dollar. Im GAAP-Nettogewinn und dem Gewinn pro Aktie unter Berücksichtigung der Wandel- und Umtauschrechte enthalten sind circa 31 Millionen US-Dollar für aufgekaufte immaterielle Werte und andere Kosten, die im Zusammenhang mit den Übernahmen von Maxtor, EVault und MetaLINCS stehen. Verglichen mit dem entsprechenden Vorjahresquartal konnte der Umsatz um 13 Prozent und der Nettogewinn um satte 188 Prozentpunkte gesteigert werden.

Für das März-Quartal rechnet Seagate mit einem Umsatz von 3,2 bis 3,3 Milliarden US-Dollar und einen GAAP-Nettogewinn pro Aktie einschließlich Wandel- und Umtauschrechten von 0,57 bis 0,61 US-Dollar. Hierin nicht enthalten sind aufgekaufte immaterielle Werte und andere Kosten von etwa 27 Millionen US-Dollar, die im direkten Zusammenhang mit abgeschlossenen Akquisitionen einschließlich der MetaLINCS-Akquisition stehen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!