ATi veröffentlicht Catalyst 8.6 für Windows und Linux


Erschienen: 18.06.2008, 22:45 Uhr, Quelle: ati.amd.com, Autor: Alexander Hille

Pünktlich Mitte Juni gibts von ATi ab sofort den zum Monat passenden Catalyst 8.6. Dieser bringt wieder einmal Performanceverbesserungen für eine Reihe von Grafikkarten, neue Features und behobene Fehler mit sich.

Neu dabei ist ab sofort die Möglichkeit für benutzerdefinierte Filter für adaptives Anti-Aliasing unter OpenGL und OpenGL CrossFireX-Unterstützung für drei und vier GPUs. Mit Ersterem kann man nun zum Beispiel für HD 2xxx- und HD 3xxx-Karten 12- und 24-faches Anti-Aliasing generieren, indem man 4X bzw. 8X FSAA mit dem "Edge Detect Custom Filter" kombiniert und so effektiv 12- und 24-faches FSAA erhält. Ebenfalls neu ist ein unnötig gewordener Neustart, nachdem man den Catalyst einem Update unterzogen hat.

Die Performanceverbesserungen betreffen diesmal unter Anderem die Karten der HD 2xxx und HD 3xxx-Serien unter 3DMark Vantage (10-15 %), Call of Duty 4 (bis zu 35 %), Call of Juarez DX10 (zwischen 2 und 9 %), Lost Planet (bis zu 20 %), Prey (3-5 %), Quake 4 (bis zu 8 %), Shadermark 2.1 (bis zu 9 %) und ViewPerf 10 (bis zu 55 % bei ugnx, catia 17 % und tcvis bis zu 10 %). Company of Heroes konnte man auf HD 3400 und HD 3600-Karten auch um immerhin bis zu 10 Prozent steigern.
Die Fehlerbereinigungen des Catalyst 8.6 bringen ein weiteres Stück Normalität und verbesserte Spielbarkeit in Bioshock, Call of Duty 4, Crysis, Frontlines: Fuel of War, Guitar Hero III, Lost Planet, Sins of a Solar Empire, Stalker und Unreal Tournament 3.

Linux-Nutzer bekommen ab sofort die Unterstützung für UYVY und YUY2-Formatumwandlungen in RGBA-Ausgangssignale für die Videowiedergabe und haben ab sofort weniger Probleme mit Enemy Territory: Quake Wars, Maya 2008 und Quake 3 Arena.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) Gast (19.06.2008, 13:08 Uhr)
Neustart ist trotzdem erforderlich!!
2) Gast (19.06.2008, 13:15 Uhr)
Egal... finde es gut, dass auch für die 2000er Serie was getan wurde!
3) Gast (20.06.2008, 12:20 Uhr)
Also bei Antialiasing brauch ich keine weitere Steigerung, bei den heutigen (hohen) Auflösungen ist mir 8xAA genug. Beim anisotropischen Filtern (AF) scheint mir aber eine Stufe jenseits der 16fachen noch sinnvoll (Paradebeispiel: Flugsimulator, aus Cockpitperspektive eine mehrere Kilometer lange Landebahn langschauen...)

Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!