CeBIT 2008: Asus zeigt nächste Eee PC-Generation


Erschienen: 04.03.2008, 11:30 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Nachdem bereits zu Beginn des Jahres über die nächste Eee PC-Generation spekuliert wurde, zeigt Asus den so genannten Eee PC 900 in diesen Tagen auf der CeBIT. Neben einem überarbeiteten Konzept für den Internetzugang sehen die wesentlichen Überarbeitungen einen ein Gigabyte großen DDR2-Arbeitsspeicher (statt 512 MB), bis zu 12 GB SSD-Speicher (statt maximal 4 GB) und ein 8,9 Zoll Display vor (plus 1,9 Zoll). Leider gab man bislang keine genauen Informationen zur Auflösung des neuen Displays bekannt, doch sind wir um entsprechende Details bemüht. Der Eee PC 900, der zudem als Windows-ready ausgezeichnet wird, soll ab Sommer diesen Jahres ab 399 Euro über die Ladentheke wandern.

Asus auf der CeBIT 2008: Halle 26, Stand D39

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (6)Zum Thread »

1) Gast (04.03.2008, 14:21 Uhr)
Wurde ja auch mal Zeit... das 7" Display ist viel zu klein! Wie hoch ist die Auflösung beim neuen??
2) BigWhoop (04.03.2008, 14:28 Uhr)
imho 1024x600
3) Babe (04.03.2008, 14:30 Uhr)
Zitat:
Original von BigWhoop
imho 1024x600

Hast du dazu schon eine fixe Quelle? Weil bisher ist das ja nur Spekulation. Angesichts der höheren Bilddiagonale und dem Widescreen-Format liegt die Vermutung natürlich nahe.
4) BigWhoop (04.03.2008, 14:33 Uhr)
Zu dem von dir aufgezählten kommt die minimal Anforderung von XP welches damit vertrieben werden soll.

Klick!

so wie es dort steht ist die auflösung wohl klar nur nicht ob XP auch mit dem 7" kommt smile
5) Gast (04.03.2008, 15:55 Uhr)
Na dann hoffen wir mal dass das stimmt. 800 breit war viel zu wenig!
6) BigWhoop (04.03.2008, 16:00 Uhr)
größeres display bei gleicher auflösung? niemals!

Edit:
Zitat:
Asus hat auf der CeBIT weitere Details zur neuen Version des Mini-Notebooks EEE PC 900 bekannt gegeben. So soll das Display mit 8,9 Zoll nicht nur größer werden als das alte, die Auflösung wurde ebenfalls von 800 × 480 auf 1024 × 600 Bildpunkte erhöht, sodass Anwendungsprogramme keine Schwierigkeiten mehr haben dürften, die kompletten Fensterinhalte auf dem Bildschirm anzuzeigen

Quelle: heise.de
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!