Details zu Nvidia GeForce GTX 280 und GTX 260


Erschienen: 21.05.2008, 00:45 Uhr, Quelle: VR-Zone, Autor: Patrick von Brunn

Und wieder kursieren neue Gerüchte um die angeblichen Spezifikationen der GeForce GTX 200 Serie in den Weiten des Internets. Die Kollegen von Donanimhaber wollen bestätigte technische Details parat haben, die wir Ihnen an dieser Stelle nicht vorenthalten möchten.

Demnach kommt das neue Topmodell GeForce GTX 280 mit 240 Stream-Prozessoren daher und verfügt über ein 512 Bit Interface für ein Standard-Speichervolumen von einem Gigabyte (GDDR3). Außerdem wird die bereits bekannte Nvidia CUDA-Technologie unterstützt und erstmals auch PhysX. Leistungsmäßig soll der neue Chip mit 2nd Generation Unified Shader-Architecture etwa 50 Prozent schneller als eine vergleichbare GPU der ersten Architektur-Generation arbeiten. Seitens der Ausmaße wird die PCIe 2.0 Karte im Dual-Slot-Design (10,5" Länge) auf den Markt kommen und über zwei Dual-Link-DVI-Ausgänge verfügen. Für ausreichende Stromversorgung wird je ein 6- und ein 8-Pin PCI Express Stromanschluss benötigt.

Das zweite Modell der neuen GeForce-Familie - namentlich als GeForce GTX 260 verankert - wird in leicht abgespeckter Form an den Kunden herangetragen, jedoch über die gleichen Features und Technologien verfügen. So muss sich die GPU mit lediglich 192 Stream-Prozessoren und 448 Bit Speicher-Interface begnügen. Entsprechend sollen auch nur bis zu 896 MB GDDR3-Speicher verbaut werden. Wie beim 280er-Modell sind auch hier zwei Dual-Link-DVI-Anschlüsse für die Ausgabe der Videodaten zuständig. Die Dual-Slot GeForce GTX 260 setzt für einen Betrieb zwei 6-Pin PCI Express Stromanschlüsse voraus.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (9)Zum Thread »

1) Gast (21.05.2008, 23:10 Uhr)
Anscheinend sind 192 Shadereinheiten und 448 Bit Speicherinterface gleichbedeutend mit 28 ROPs, erklärt diese Seite gut und liefert auch eine Tabelle:

Klick!
2) Babe (21.05.2008, 23:45 Uhr)
Jo das mit den ROPs ist natürlich proportional zu den Shadereinheiten.
3) Paladin (21.05.2008, 23:52 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Anscheinend sind 192 Shadereinheiten und 448 Bit Speicherinterface gleichbedeutend mit 28 ROPs, erklärt diese Seite gut und liefert auch eine Tabelle:

Proportional mögen sie sein, aber Shadereinheiten sind Shadereinheiten und ROPs (Raster Operation Units) sind ROPs. Das hat miteinander insofern nichts zu tun, weil die Shadereinheiten die programmierbaren Recheneinheiten des Chips sind, die für die Berechnung von Pixelschattierungen, Geometriedaten usw. zuständig sind, während die ROPs über die Pixelfüllrate entscheiden.

Nvidia kommt auf die 448 Bit, weil die ROPs in 4er-Einheiten an einem 64-Bit Controller hängen. 7x64 Bit = 448 Bit. Das ist beim G92 auch so. Die Geschwindigkeit der Shader wird übrigens über die Shader Domain Clock geregelt und hat darüber hinaus nichts mit dem Interface zu tun.
4) Gast (23.05.2008, 10:41 Uhr)
Wann kommen die neuen an den Start?
5) Babe (24.05.2008, 01:08 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Wann kommen die neuen an den Start?

Nächsten Monat dürfte es soweit sein.
6) Gast (30.07.2008, 16:04 Uhr)
was heißt 6 & 8 PIN ??? Also darf man sich noch ein Spezialnetzteil holen oder wie?
7) BigWhoop (30.07.2008, 20:42 Uhr)
Die sind schon länger standard smile es gibt aber auch adapter für solche sachen!
8) lazyfruit (30.07.2008, 21:24 Uhr)
Ich find´s schon irgendwie Heftig das die GTX 280 an Watt fast doppelt soviel Verbrät wie der GESAMTE REST meines Rechners (Also ohne Graka & Monitor...) Mit Graka bin ich auch sehr, sehr deutlich über 200 Watt unter Last :-(
9) BigWhoop (30.07.2008, 23:36 Uhr)
naja die grafikkarte ist seit je her eigentlich das oder zumindest mit das meist verbrauchende Hardwareteil in einem Computer
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!