Marktsituation: Windows Vista steigt weiter, XP fällt


Erschienen: 05.05.2008, 19:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Nach Ablauf des Monats April möchten wir wiederum einen Blick auf die aktuelle Marktsituation von Windows Vista werfen. Gerade im vergangenen Monat konnte das mittlerweile etwa 15 Monate am Markt befindliche Microsoft-Betriebssystem stark zulegen. Ausgehend von den Besucherstatistiken unseres Portals erreicht Vista genau 23,0 Prozent und konnte Windows XP weitere Anteile abgewinnen. Dabei ist auch zu beobachten, dass die verhältnismäßig geringen Verteilungen auf die angestaubten Betriebssysteme Windows 2000 und 98/ME nahezu konstant sind und überwiegend XP-Nutzer auf Vista umsteigen. Passend dazu fiel der Anteil der Windows XP Benutzer in den letzten sechs Monaten von 79,5 auf 72,7 Prozentpunkte. Besonders im Bereich Notebooks und Komplett-PCs wird momentan überwiegend Windows Vista als vorinstalliertes Betriebssystem auf vielen Geräten ausgeliefert und kann dort stark punkten. Folgend die Zahlen im Überblick:

Windows Vista Besucheranteil www.hardware-mag.de
April 2008
23,0
März 2008
20,5
Februar 2008
19,3
Januar 2008
17,4
Dezember 2007
16,3
November 2007
15,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Nach einer Studie von CurrentAnalysis werden derzeit bereits 89,2 Prozent aller Windows-basierten Notebooks weltweit mit Windows Vista Home Premium verkauft, weshalb der Vista-Anteil auch stetig ansteigt. Nichts desto trotz setzen noch etwa Dreiviertel der Anwender auf Windows XP Home respektive Professional, oder auf eine 64 Bit Version.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) lazyfruit (07.05.2008, 11:14 Uhr)
Nunja. Sowas ist abzusehen. Alle neuen Rechner werden ja standardmäßig mit Vista ausgeliefert, XP gibts ja nur noch auf Wunsch und auch nicht bei jedem Anbieter. Und ich muss sagen, habe selber Vista auf 3 Rechnern drauf und es läuft bei vernünftiger HW Ausstattung auch ganz gut.
2) Babe (07.05.2008, 11:49 Uhr)
Zitat:
Original von lazyfruit
Alle neuen Rechner werden ja standardmäßig mit Vista ausgeliefert, XP gibts ja nur noch auf Wunsch und auch nicht bei jedem Anbieter.

Und meist auch nur gegen Aufpreis. Aber der Trend ist eindeutig, da hast du Recht.
3) Gast (12.05.2008, 02:07 Uhr)
Aber insgesamt sind 23% nach 16 Monaten nicht viel?! Die breite Akzeptanz fehlt Vista noch.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!