Xilence Black Hawk Edition für AMD und Intel


Erschienen: 16.05.2008, 11:45 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Xilence erweitert seine beliebte Blade-Kühler-Serie um den Black Hawk Edition Kühler. Dieser Kühler für aktuelle Quad-Core Prozessoren (AMD und Intel) zeichnet sich nach Angaben des Herstellers durch seine effektive sowie leise Kühlung von Prozessor und allen umliegenden Bauteilen (RAM und die Spannungswandler) aus. Das Frame Free Konzept minimiert Luftverwirbelungen und damit den Geräuschpegel des 120 mm-Lüfters. Dieser leuchtet auf der Oberseite dezent rot. Bei diesem System ist der Ventilator nicht direkt am Kühlkörper befestigt, sondern an einem gummigelagerten Gerüst aufgehängt, wodurch mechanische Vibrationen gedämpft werden.

Xilence Black Hawk Edition

Besonders effizient gestaltet sich die Lüftersteuerung per Pulsweitenmodulation (PWM), welche stets die richtige Drehzahl für eine optimale Kühlung wählt. Das Design des 880 Gramm Kühlkörpers besteht aus sechs verchromten Kupfer-Heatpipes, die die Prozessorabwärme unverzüglich von der massiven Kupferbodenplatte zu den Aluminiumkühlrippen transportieren. Trotz der großen Kühlfläche muss auf Komfort beim und nach dem Einbau des Kühlers nicht verzichtet werden - der Speicher lässt sich ohne Kühlerdemontage wechseln.

Der Xilence Black Hawk ist ab Mitte Juli verfügbar und eignet sich für alle aktuellen AMD- sowie Intel-Prozessoren (keine genaueren Angaben bekannt). Die UVP liegt bei 44,90 Euro.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (4)Zum Thread »

1) Thrawn (16.05.2008, 21:47 Uhr)
Das Ding sieht doch mal lecker aus!!! Kennt jemand die Firma? Gibts da schon Tests dafür?
2) Babe (17.05.2008, 01:33 Uhr)
Xilence bauen auch Netzteile etc. Sind zwar nicht so bekannt, aber dem einen oder anderen durchaus geläufig.
3) Gast (17.05.2008, 10:41 Uhr)
ist ne billige china firma, zumindest im netzteil sektor.... wird immer abgeraten netzteile von denen zu kaufen.
44,90 sind ja ma richtig happig -.-''
4) Thrawn (17.05.2008, 22:05 Uhr)
Ich hab auch mal bissl rumgegoogelt. Dort steht deustch chinesische-Firma.

Hauptsitz in China und in Deutschland nur ne Niederlassung. Naja also eher chinesische Firma. Mich würde mal ein Test zu dem lüfter stark interessieren.

Derzeit tendiere ich aber immer noch zum Noctua NU-C12P. Allerings sieht der im vergleich zum Xilence eher bescheiden aus.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!