Alienware M17-Notebook mit Quad-Core und CrossFireX


Erschienen: 03.11.2008, 19:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Bis dato galten die Alienware-Notebooks Area-51 m15x und Area-51 m17x als Leistungsträger in Ihren Klassen. Nun setzt Alienware, Dells Gaming-Marke, noch eins drauf und stellt mit dem M17 ein Notebook der Superlative vor. Der 17-Zöller (1920 x 1200 Bildpunkte) ist mit dem ersten mobilen Quad-Core-Prozessor, dem Intel Core 2 Extreme QX9300 (2,53 GHz, FSB1066, 12 MB L2-Cache) erhältlich. Zudem sorgt die CrossFireX Multi-GPU-Technologie von AMD/ATi in Form zweier Mobility Radeon HD 3870 mit insgesamt 1 GB dediziertem Grafikspeicher für höchste Grafikleistung. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen gehören bis zu 4 GB DDR3-1066-Speicher, zwei 500 GB Festplatten im RAID0-Verband, DVD-Brenner, ein eSATA-Anschluss und vieles mehr. Das beleuchtete Alienware-Logo auf dem schwarzen, gerippten Gehäusedeckel im Skullcap-Design ist prominent vertreten. Das matt-schwarze Stealth-Black-Finish sieht nicht nur gut aus, sondern schützt das System auch vor Fingerabdrücken und Kratzer, so das Unternehmen. Als besonderes Highlight bietet Alienware das M17 optional auch mit beleuchteter Tastatur an.

Alienware M17 Notebook

Im Alienware CommandCenter, das in Kürze auch für deutsche Betriebssysteme erhältlich sein wird, haben die Benutzer Zugang zu exklusiven Alienware-Applikationen für ein noch besseres M17-Erlebnis. Gleichgültig, ob die Energieoptionen des Notebooks unter AlienFusion angepasst, die Funktionen des Touchpads unter AlienTouch individualisiert oder die Sicherheitsoptionen unter der AlienSense-Gesichtserkennungssoftware konfigurieren werden sollen, kann das M17-Notebook an alle individuellen Bedürfnisse und Wünsche anpasst werden. Zukünftige neue Editionen können direkt in das CommandCenter heruntergeladen werden, damit das Alienware-Notebook stets auf dem neuesten Stand der Entwicklung bleibt.

Bei oben beschriebener Konfiguration muss der Kunde gut 3.600 Euro auf den Tisch legen.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (12)Zum Thread »

1) Mjolnir (04.11.2008, 00:21 Uhr)
Omg. Heißes Teil, aber eher was, um von Geeks auf den Schoß genommen zu werden - die brauchen die Spermien, die von der Abwärme von dem Teil abgetötet werden, eh nimmer... oO

Aber ich finde, von den Leistungsdaten klingt es sehr... interessant, ich frage mich nur, wie bei sonem Teil die Akkulaufzeiten real sind? Abgesehen davon, dass ich sie nicht hab, will ich eigentlich keine 3200 € ausgeben, um ca 5 Minuten im Zug Fallout III spielen zu können, bevor mein Laptop runterfährt... Augenzwinkern
2) Gast (04.11.2008, 11:01 Uhr)
Naja das gute Stück ist auch nicht wirklich für den mobilen Betrieb gedacht, sondern eher als Desktop-Replacement, das man mal im Haus rumtragen oder mit auf ne LAN nehmen kann.
3) Gast (04.11.2008, 11:50 Uhr)
Gibts das wieder nur mit so einem unbrauchbaren spiegelnden Display?
4) Gast (04.11.2008, 11:59 Uhr)
Zitat:
Original von Gast
Gibts das wieder nur mit so einem unbrauchbaren spiegelnden Display?

Gibt noch nen anderes Display im Konfigurator, aber ka ob das auch spiegelt. Vielleicht ist auch nur das Foto ungünstig gemacht. smile
5) Vectrafan (04.11.2008, 12:28 Uhr)
bei nem desktop replacement ists doch schnuppe ob spiegelnd oder nicht.

@mjolnir
im zug gibts doch inzwischen auch steckdosen
6) lazyfruit (04.11.2008, 16:19 Uhr)
.....Ich bin immer wieder verwundert das es Leute gibt die soviel Geld für sowas ausgeben.
Wenn wir mal ehrlich sind kostet ein Desktop-Rechner in dieser Leistungsklasse keine 1.500,00 €
Verpackt im entsprechenden Gehäuse mit dem passenden Zubehör ist der dann auch leidlich transportabel....
7) Vectrafan (04.11.2008, 18:05 Uhr)
du willst nen desktop pc inkl display mitschleppen? selbst im auto ist die mitnahme von nem desktop + display nicht der bringer wenn man viel mitnehmen muss.
nbs sind zudem auch stromsparender, wobei so ein nb find ich auch sinnfrei
8) Mjolnir (04.11.2008, 18:20 Uhr)
Mir is im Zug noch nie ne Steckdose untergekommen, muss man die extra reservieren?
9) BigWhoop (04.11.2008, 21:30 Uhr)
tischplätze in ICEs haben fast alle Steckdosen...in bimmelbahnen sieht es da hingegen schlecht aus smile
10) Gast (05.11.2008, 10:45 Uhr)
Zitat:
Original von BigWhoop
tischplätze in ICEs haben fast alle Steckdosen...in bimmelbahnen sieht es da hingegen schlecht aus smile

Richtig, immerhin fahren ja viele Leute mit Notebooks mit dem ICE. Nichts desto trotz ist das Ding nen echter Klotz Augenzwinkern
11) julian-nold (10.12.2008, 20:25 Uhr)
Hi
ich denke halt mal, bzw ich hoffe es, dass es in niedrigeren Konfigs auch einiges leistet ... (2,26GH Crossfire 4GB Ram ....) knapp 1,800€ sinds dann (man verzichtet auf Full HD (indireckt gewinn von FPS^^) und man hat nur 160GB HD ... aber es ist ein Desktopersatz ... nicht so Preiswert wie ein Desktop und auch nicht gerade ein "portables" Notebook aber für LAN und so mal zu Bekannten mit nehmen ist es wesentlich mobieler als ein PC (egal wie klein der is Augenzwinkern )

Gruß
Julian
12) Gast (10.12.2008, 22:41 Uhr)
nur das man dann bei andren herstelleren bessere hardware für 1800€ bekommt.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!