X25-E Extreme: Intel liefert 32 GB Enterprise-SSD aus


Erschienen: 16.10.2008, 18:15 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Intel hat mit der Auslieferung der X25-E Extreme SATA-SSD für Server, Workstations und Speichersysteme begonnen. Im Gegensatz zu mechanischen Laufwerken integrieren Intel-SSDs keine beweglichen Teile, sondern sind mit der 50 nm Single-Level Cell (SLC) NAND Flash-Speichertechnologie ausgestattet.

Die X25-E Extreme SATA wurde für massive Rechenlasten konzipiert, die hauptsächlich von der in IOPS gemessenen hohen Lese- und Schreibgeschwindigkeit profitieren. Die 32 GB große SSD bietet eine Lesegeschwindigkeit von 35.000 IOPS (4 KB Random Read), eine Schreibgeschwindigkeit von 3.300 IOPS (4 KB Random Write) und eine Leselatenzzeit von 75 Mikrosekunden. Berücksichtigt man zudem die geringe aktive Leistungsaufnahme von 2,4 Watt, ergibt sich mit bis zu 14.000 IOPS pro Watt ein optimales Verhältnis von Leistung zu Energieverbrauch, so der Hersteller. Die Intel X25-E SSD erreicht zudem bis zu 250 MB pro Sekunde (MB/s) im sequenziellen Lesezugriff und bis zu 170 MB/s sequenzielle Schreibgeschwindigkeit. Dabei findet sie in einem kompakten 2,5-Zoll Gehäuse Platz.

Neben hoher Leistung weisen die SSDs niedrige Verschleißerscheinungen auf, haben eine hohe Effizienz beim Schreibzugriff (write amplification) sowie eine hohe Ausfallsicherheit. Die 32 GB große X25-E kann in einem Zeitraum von drei Jahren bis zu 4 Petabytes (PB) Daten schreiben (3,7 Terabyte pro Tag). Die Intel X25-E Extreme SATA-SSD mit 32 GB Speicherkapazität ist ab sofort verfügbar. Der Preis liegt bei 695 US Dollar pro Einheit bei einer Abnahme von 1000 Stück. Das Sampling der 64-GB-Version wird im vierten Quartal 2008 erwartet, die Serienproduktion soll im ersten Quartal 2009 starten.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Gast (17.10.2008, 14:42 Uhr)
"Die 32 GB große X25-E kann in einem Zeitraum von drei Jahren bis zu 4 Petabytes (PB) Daten schreiben (3,7 Terabyte pro Tag)."

was soll man denn mit dieser Information anfangen? das die schnell sind, weiß man ja, aber was soll diese skurrile Rechnung?
2) Vectrafan (17.10.2008, 15:55 Uhr)
das ist für otto normal user uninteressant. das sagt aus wie viel sie aushält an daten ohne dabei beschädigt zu werden. im server bereich kommt man ohne probleme an die belastungsgrenzen.
3) BigWhoop (18.10.2008, 21:39 Uhr)
Da brauchst du aber ganz andere Systeme smile

Dafür ist die Platte hier nicht gedacht. Finde die Info für die Platte auch recht sinnlos. Denn sie ist nunmal für "ottonormalverbraucher" smile
4) Vectrafan (19.10.2008, 01:54 Uhr)
whoop lies dir das nochmal genau durch, die e variante ist nicht für otto normalverbraucher sondern für workstations.
5) BigWhoop (19.10.2008, 15:24 Uhr)
genau weit weg von server einsatz Augenzwinkern

workstations sind eher der multimedia berreich der "ottos".
6) Gast (21.10.2008, 15:22 Uhr)
Workstations sind nicht die Multimedias unter den Ottos sondern die klassischen Arbeitsplatzrechner.
7) BigWhoop (22.10.2008, 13:02 Uhr)
Wohl eher nicht was? Solltest dich in dem Bereich mal umschauen. Was da eingesetzt wird ist absolut oversized Augenzwinkern
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!