Shuttle: Nettop mit SUSE Linux Betriebssystem


Erschienen: 23.04.2009, 19:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl

Shuttle erweitert sein Portfolio an Mini-PCs mit Open-Source-Betriebssystem. Jüngster Spross ist das X270V Komplettsystem auf Basis des Shuttle Barebone X27D. Wie bereits bei früheren Shuttle Mini-PCs mit vorinstalliertem Linux Betriebssystem kommt beim X270V openSUSE zum Einsatz, aktuell in Version 11. Alle PC-Funktionen sollen nach dem ersten Start und in wenigen Schritten konfiguriert und dann sofort nutzbar sein. Die Erweiterung mit Programmpaketen ist per 1-Click-Installation auf der openSUSE-Website möglich.

Shuttle X270V

Als "Antrieb" dient eine Intel Atom 330 CPU mit zwei Kernen, die beide mit je 1,6 GHz arbeiten und passiv gekühlt werden. Bis zu 2 GB DDR2-Speicher sollen ausreichend Spielraum bieten. Die Basis stellt der Intel 945GC+ICH7 Express Chipsatz dar, für die Grafik sorgt der Intel Graphics Media Accelerator 950 Chipsatz. Optional kann das X270V mit einem DVD-Brenner Laufwerk im Slimline-Format ausgestattet werden. Eine SATA 2,5 Zoll Festplatte findet auch im Nettop Platz. Das X270V verfügt über Gigabit-Netzwerk, 6-Kanal-Audio, PS/2-Buchsen, serieller Schnittstelle, sechs USB-Anschlüsse und über zwei Monitoranschlüsse (DVI-D und D-Sub VGA). Das Nettop wird durch ein externes lüfterloses 60 Watt Netzteil mit Strom versorgt.

Das Shuttle X270V Komplettsystem ist ab sofort im Handel oder über den Shuttle Systems Configurator erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung von Shuttle beginnt bei 355 Euro.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!