Adobe und Nvidia entwickeln GPU-beschl. Flash-Player


Erschienen: 07.06.2009, 14:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Nvidia und Adobe haben im Rahmen des Open-Screen-Projektes gemeinsam den Adobe Flash Player weiter optimiert. Ziel ist die Nutzung der GPU-Video- und Grafik-Beschleunigung auf mobilen Internet-Devices wie Netbooks, Tablet-PCs oder Handys. Der Flash Player wird durch Nvidia-Prozessoren einschließlich Tegra beschleunigt. Das ermöglicht dem User ein uneingeschränktes Webbrowsing, volles H.264-Video-Playback und Zugriff auf Flash-basierte Inhalte - und zwar zu jeder Zeit, an jedem Ort und auf jeder Plattform.

Das Unternehmen Nvidia ist am Open-Screen-Projekt beteiligt, einer Initiative von 25 führenden Unternehmen, die konsistente Laufzeitumgebungen für unterschiedliche Devices bereitstellen möchten. Unter Führung von Adobe ist Ziel des Projekts, die Vorteile der Adobe-Flash-Plattform bei der Darstellung von Webinhalten oder einzelnen Applikationen auf unterschiedlichen Geräten wie Desktop-PCs, Netbooks, Mobile Devices und sonstigen CE-Produkten nutzen zu können.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) BigWhoop (07.06.2009, 18:39 Uhr)
uffaa... da sollte ATI auch noch schnell ein wörtchen mitreden smile
2) Babe (07.06.2009, 22:48 Uhr)
Für mobile Geräte und Co. sicherlich ein sehr wichtiger Schritt!
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!