Hitachi stellt Ultrastar C10K300 für Serverlösungen vor


Erschienen: 29.03.2009, 19:45 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Hitachi Global Storage Technologies (Hitachi GST) kündigt vergangenen Mittwoch die neue Ultrastar C10K300 an. Dies ist die zweite Generation der kompakten Festplatten für Serverlösungen mit 10.000 Umdrehung pro Minute. Die Festplatte ist besonders für die Stromspar- und Leistungsanforderungen in Grid-Servern sowie in Speichernetzwerken geeignet und soll sämtliche Energiesparanforderungen heutiger Datenzentren erfüllen. In einer 147 GB- und einer 300 GB-Ausführung ist sie jeweils mit der dualen 6 Gb/s Serial Attached SCSI (SAS) Schnittstelle verfügbar. Die standardisierte SAS Schnittstelle liefert höhere Datenraten über weite Distanzen.

Die Ultrastar C10K300 mit 2,5 Zoll erlaubt höhere Server- und Speicherkonzentrationen und zeichnet sich durch einen niedrigen Stromverbrauch und verbesserte Temperatureigenschaften aus. Die Festplatte benötigt 70 Prozent weniger Platz beim Einbau und 65 Prozent weniger Strom als die 3,5 Zoll Platten im Enterprise-Segment. Die Leistungsaufnahme liegt bei 3,4 Watt im Leerlauf und 6,1 Watt im Betriebsmodus. Die mittlere Positionierzeit des Datenkopfes beträgt 3,9 Millisekunden. Die hohe Drehzahl reduziert die durchschnittliche Latenzzeit auf 3 Millisekunden. Die eingesetzten Fluid Dynamic Bearing (FDB) Motoren sind sehr leise und gewähren eine hohe Langzeitstabilität. Die Rotational Vibration Safeguard (RVS) Technologie wirkt externen Einflüssen in Mehrplattenumgebungen entgegen. Außerdem nutzt die Festplatte Hitachis patentiertes Ramp Load-/Unload Design, um die Schreib-/Leseköpfe und das Datenmedium im Ruhemodus vor Schockschäden zu schützen.

Die Ultrastar C10K300 ist jetzt weltweit erhältlich.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!