Webwatch: Neuigkeiten unserer Partner im Überblick


Erschienen: 25.05.2009, 12:00 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl

Revoltec Seventy 1

"Das Seventy 1 soll als Topmodell der Gehäuse von Revoltec die Herzen von budgetbedachten Käufern erorbern, die dennoch nicht auf einen Hauch Luxus und Innovation verzichten möchten. Ob das Gehäuse den Kunden zu überzeugen vermag, oder ob doch Überzeugungsarbeit seitens des extra engagierten Sergeant Revoltec nötig ist, klärt das Kurzreview."

Corsair TX850W

"Corsair bietet nicht nur im Bereich der Speicherlösungen eine Vielzahl von qualitativ hochwertigen Produkten, sondern konnte sich innerhalb der letzten zwei Jahre auch im Netzteilmarkt behaupten. Vor ungefähr einem Jahr haben wir uns das 650 und 750W Modell der mittlerweile erfolgreichen TX-Serie angesehen, welche sich durch die hohe Qualität und aktuelle Technik auszeichnet. In diesem Review sehen wir uns mit dem TX850W das Topmodell der Serie an und prüfen ob Corsair auch hier mit der gewohnt hohen Qualität überzeugen kann."

Perixx Periboard-707 Wireless HTPC Tastatur

"Die Firma Perixx bringt mit der Periboard-707 eine weitere Wireless Tastatur in den Handel. Die Multimedia Tastatur soll mit integriertem Touchpad hauptsächlich im Bereich Home Theater Personal Computer (HTPC) oder Home Entertainment bestmögliche Verwendung finden. Ob die kabellose Tastatur diese Erwartungen erfüllen kann, zeigt der folgende Testbericht."

CM Storm Scout Midi Tower

"Das wir mit dem CM Storm Sniper noch lange nicht das letzte Gehäuse der neu gegründeten CM Storm Divison von Cooler Master begutachten durften, erfordert keine hellseherischen Fähigkeiten. Aber das mit dem Storm Scout so schnell schon eine preiswerte Alternative das Licht der Gehäusewelt erblicken würde, hatten wir dann doch nicht erwartet. Schon sind wir mitten im Thema, das Storm Scout Gehäuse wirbt mit einem überschaubaren Preis, trotzdem viel Ausstattung und eigentlich allem, was das Gamer Herz höher schlagen läßt. Wobei bis zum heutigen Tag noch niemand kausal definiert hat, was das eigentlich bedeutet... Aber kümmern wir uns nicht um suggestive Marketing Floskeln, sondern schauen uns gemeinsam an, was dieses Gehäuse unter realen Bedingungen tatsächlich leistet, wozu wir viel Spaß wünschen..."

Lian Li PC-9B Gehäuse

"Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung im Umgang mit dem Aluminium ist das taiwanesische Unternehmen Lian Li Garant für Qualität und Design im Gehäuse-Segment. Aufgrund erstklassiger Materialien sowie hervorragender Verarbeitungsgüte kommen nahezu alle Geschmäcker auf ihre Kosten, Gamer sowie praxisbezogenere User. Im heutigen Testbericht werden wir uns das PC-9B anschauen, welches vorallem interessante Funktionen für Home-Serverbetreiber bereitstellt."

Noctua NH-C12P CPU-Kühler: Top-Flow!

"Der Noctua NH-C12P CPU-Kühler ist beileibe keine Neuerscheinung, muss aber seine aktuelle Qualität auf dem Sockel 1366 bei uns gegen erstarkte Konkurrenz neu unter Beweis stellen. Wie sich der NH-C12P gegen einschlägige Tower-Kühler zu wehren weis, zeigt das nachstehende Review.""

Tagan Piperock II 680 Watt Netzteil

"Das ausschließlich Steine lange leben, sang schon der leider viel zu früh verstorbene Hans Hartz. Aber was will uns Tagan bezüglich seiner Produktnamen Superrock und Piperock tatsächlich mitteilen? das sie über unverrückbare Stabilität verfügen oder ihre Lebensdauer exorbitant hoch sei? Tagan hat jedenfalls mit dem Piperock II einen Nachfolger der sehr erfolgreichen Piperock Serie lanciert und mit diesem Boliden wollen wir uns befassen. Für die verbaute Technik zeichnet abermals Impervio verantwortlich und das ist nicht der einzige prägnante Unterschied zum Vorgänger. Liebhaber der geschraubten Kabelstränge und beleuchteten Kabelports müssen sich allerdings umstellen, denn die fehlen komplett. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, zumal diese Features einem Patent von Topower unterliegen, für die Tagan keine Nutzungsrechte mehr besitzt, da man sich von Topwer bekanntermaßen getrennt hatte. Ganz unbeleuchtet kommt das neue Piperock II trotzdem nicht daher, aber dazu mehr im Verlauf unseres Reviews. Da die Technik bis auf das hinzugekommene Kabelmanagement ziemlich identisch mit dem Supperock 680 Watt Netzteil wäre, darf man abermals erstklassige Laststabilität, hohe Leistungsreserven und ebenso hohe Effizienzwerte erwarten. Ob unser Optimismus mit dem rauhen Testalltag übereinstimmt, könnt ihr in unserem ausführlichen Praxistest nachlesen, wozu wie viel Vergnügen wünschen..."

Fantec HDRTV DVB-T Rekorder

"Als wir den Fantec MM-HDRL Media Rekorder getestet hatten, blieb uns nur zu sagen das ein TV Empfänger fehlen würde. Den hat Fantec nun in seinem Nachfolgemodell, dem MM-HDRTV DVB-T Rekorder spendiert. Nicht nur das er DVB-T TV empfangen kann, nein auch Analoges TV wird vom Receiver unterstützt. Beim Vorgänger musste man noch über eine Settop-Box oder dem Receiver das Signal einschleifen. Beim HDRTV ist das dank des eingebauten Receivers nicht mehr nötig. Aber es gibt noch ein nettes Feature das Fantec dem Rekorder spendiert hat. Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit Internet-Radio zu empfangen und auch Aufzunehmen. Ob sich noch mehr an dem Laufwerk gegenüber seinem Vorgänger verändert hat und wie es sich im Test geschlagen hat, erfahrt Ihr im folgenden Bericht."

Radeon HD 4770 CrossFire

"Sein Name ist RV740, er wird gefertigt im 40nm-Prozess und nimmt letztlich auf der Radeon HD 4770 seinen Platz ein. Die Rede ist vom aktuellen Mainstream-König aus dem Hause ATI. Bereits im letzten Test konnten wir uns über die Leistung des aktuellen Preisleistungskracher nur wundern, so gelang es, der getesteten Asus EAH 4770 durchaus die Konkurrenz aus dem eigenen Portfolio anzugreifen, ganz zu schweigen von der eigentlichen Konkurrenz aus dem Hause Nvidia. Doch was passiert, wenn man zwei Radeon HD 4770 zu einem CrossFire-Gespann vereint? Gelingt es dem Gespann sogar im Jagdgebiet der Radeon HD 4870 zu wildern und rentiert sich somit die Anschaffung mindestens zweier solcher Karten? Theoretisch verdoppelte Leistung ist das Ziel eines CF-Gespanns, wie die Karten allerdings skalieren und in welchem Umfang zwei dieser Karten praxisnah tatsächlich für einen Leistungsschub sorgen, diesen Fragen gehen wir im folgenden Test auf den Grund."

Cyber Snipa Stinger Gaming Mouse

"Auf der Suche nach perfekten Gaming Mouse konnten sich zuletzt die Roccat Kone sowie auch die Gigabyte M8000 resektabel in Szene setzen, aber war das wirklich schon alles? Hoffentlich nicht..., die Firma Cyba Sport aus Australien konnte sich in der Vergangegnheit auch mit ihrem Cyber Snipa Brand durchaus schon einen wohlklingenden Namen erarbeiten. Da diese Produkte seit einigen Monaten auch in Europa erhältlich sind, liegt nichts näher, als das neueste Nager Flaggschiff eingehend zu testen: die Cyba Snipa Stinger Gaming Mouse. Wenn man einen ersten Blick auf den Preis wirft, reibt man sich schon verwundert die Augen: "für das Geld so viel Technik" ? Das war nun wirklich Anreiz genug, dem Nager auf die Beißerchen zu schaun. Wir erinnern uns: Was für Tastaturen gilt, gilt gleichermaßen auch für Computermäuse: sie müssen zu unserer Hand passen und das möglichst perfekt. Darum macht bitte nicht den Fehler und kauft eure neue Maus unbesehen respektive ungeprüft, ansonsten ist Frust vorprogrammiert. Natürlich könnt ihr beim Händler eures Vertrauens keine tagelange Spielesession buchen, um den Nager auszuprobieren. Aber ob die Ergonomie der Maus kompatibel zu eurer Hand wäre, sollte so schon herauszufinden sein. Unser Testzeitfenster erstreckte sich in diesem Fall auf knappe 14 Tage, so daß wir also durchaus in der Lage waren, eine aussagekräftige Meinung zu dem Produkt zu bilden, wir wünschen viel Vergnügen beim Studieren unserer Resultate..."

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!