Mainboard im Mini-ITX Format: Zotac ION ITX-G Synergy


Erschienen: 26.10.2009, 06:15 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl

Zotac stellt mit dem ION ITX-G Synergy Edition Mainboard ein weiteres Modell seiner ION Mainboard Serie im Mini-ITX Format vor. Ausgestattet mit einem Nvidia ION Grafikprozessor (GeForce 9400) mit 16 Stream-Prozessoren sorgt das ION Mainboard für eine gute 3D-Grafik in Microsoft DirectX 10, OpenGL 3.1 und CUDA-basierenden Spielen und Anwendungen. Der Anschluss von digitalen Monitoren und Displays wird durch den integrierten HDMI Ausgang inklusive 7.1-Channel LPCM Digital Audio sowie den DVI Ausgang gewährleistet. Mit Hilfe des beiliegenden DVI-VGA Adapters wird zudem auch der Anschluss von analogen Displays ermöglicht. Als Prozessor kommt ein Intel Atom N330 Dual-Core zum Einsatz.

Zotac ION ITX-G Synergy

Des Weiteren verfügt das neue Mini-ITX Board unter anderem über einen PCI Express x1 Slot, einen mini PCI Express, zehn USB Ports, zwei 800 Mhz kompatible DDR2 DIMM Slots für bis zu 4 GB Speicher, vier SATA 3.0Gbps Ports mit RAID 0,1 und 0 +1 Support sowie ein Gigabit LAN Anschluss. Darüber hinaus bietet das neue ION ITX-G volle Microsoft Windows 7 Unterstützung inklusive der neuen visuellen Features wie Aero peak, Aero shake und weiteren mehr.

Das ION ITX-G Synergy Edition Mainboard ist bereits ab 115 Euro gelistet und wird mit einer Gewährleistung von 5 Jahren seitens Zotac ausgeliefert werden. (Quelle: Geizhals.at, Stand: 10/2009)

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) lazyfruit (26.10.2009, 08:20 Uhr)
Was ich hier besonder Interessant finde sind die 4-Sata Ports. Damit eignet sich das Teil herrvoragend für
einen Stromsparenden Mini-Server.
2) BigWhoop (26.10.2009, 08:30 Uhr)
es gibt solche boards auch mit einer 16x PCIe-Schnittstelle. Das finde ich interessant.
3) lazyfruit (26.10.2009, 08:50 Uhr)
Naja, die x16 Schnittstelle ist mir weniger wichtig, bisher fehlte mir bei dergleichen Boards immer die richtige Anzahl S-ATA Ports.

Mit diesem Board und diesem Gehäuse:

Klick!

...ließe sich hier ein recht "genügsamer" Homeserver einrichten.

Gruss
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!