Lynnfield Doppelpack: Intel Core i5-750 und i7-870


Erschienen: 08.09.2009, 10:15 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Stefan Boller

Um nicht nur den High-End-Markt mit den aktuellen Bloomfield-Prozessoren abzudecken, hat Intel nun mit der Lynnfield-Serie für den Sockel 1156 nachgelegt. Was dies neben dem Verlust des Triple-Channel Speicherinterfaces für den Heimanwender bedeutet, haben wir in unserem Labor getestet. Ob die Mehrleistung eines Bloomfield-Prozessors für den Sockel 1366 ihren Preis wert ist, oder ob ein Lynnfield einem leistungsfähigen Schnäppchen entspricht, erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Neben ausführlichen synthetischen Benchmarks und Messungen in realen Applikationen, haben wir auch die Leistungsaufnahme und Temperaturentwicklung der neuen Core i5 und Core i7 Prozessoren von Chipgigant Intel genauer untersucht. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (7)Zum Thread »

1) Vectrafan (08.09.2009, 16:04 Uhr)
netter test, aber mit ein paar ungereimtheiten.
1. sicher das der core i5 mehr transistoren wie der core i 7 hat? zumindest der core i7 8x0 sollte gleichviele haben.
2. wieso ist der core i7 965xe in einigen test, vor allem spielen schneller wie der core i7 975xe? das macht keinen sinn.
2) BigWhoop (08.09.2009, 16:55 Uhr)
zu eins...nein da hast du recht. Wie man sehen kann ist das auch i7 1366 gegen i5 1156...der i7 870 fehlt in der übersicht.

zu zwei..das kannst du in den tests dazu nachlesen oder zumindest gehört die frage da hin Augenzwinkern

schnell erklärt: es gibt da im grunde keinen unterschied da die i7 bei games einfach nicht gebraucht werden.
3) Vectrafan (08.09.2009, 18:16 Uhr)
naja es sind teils 10 fps in spielen unterschied.
so wirkt das ganze einfach komisch, wenn bei 2 prozessoren die sich nur im takt unterscheiden der langsamere schneller ist. zumal die ja gegeneinander getestet wurden (wenn auch der eine simuliert).
4) BigWhoop (08.09.2009, 18:25 Uhr)
Wenn die Graka mal nen bissle besser drauf ist skalliert sie halt etwas schneller. Das ist leider ganz normal und die werte sind ungeschönt.

Dazu kommt das Bioshok und Grid keine benchmarkroutinen haben und von hand getestet werden.
5) Warhead (09.09.2009, 17:31 Uhr)
@vectrafan aufgrund der geänderten struktur zwischen 1366 und 1156 ist es nur logisch, dass der lynnfield mehr transistoren hat. zumal ja der pcie controller in die cpu gewandert ist, was bei den 1366er ja noch nciht der fall war smile
6) Vectrafan (09.09.2009, 18:17 Uhr)
ja, zu den core i7 9x0 ists klar, aber es fehlt die spalte core i7 8x0. um den gehts ja unter anderem im test
7) BigWhoop (09.09.2009, 18:19 Uhr)
ist das gleiche nur mit HT bzw. SMT smile
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!