Apple verkauft 3 Millionen iPads in 80 Tagen


Erschienen: 22.06.2010, 19:15 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Apple hat heute bekannt gegeben, dass gestern das drei millionste iPad verkauft wurde; gerade einmal 80 Tage nach der Markteinführung in den USA. Entwickler haben bereits über 11.000 neue, speziell für das iPad designte Apps kreiert, die die Möglichkeiten des Multi-Touch Displays, des großen Bildschirms und der Grafikperformance nutzen. Es laufen fast alle der über 225.000 Apps aus dem App Store auf dem iPad, inklusive derer, die bereits für iPhone und iPod touch erworben wurden. Das iPad ist 13,4 Millimeter dünn und wiegt gerade einmal 680 Gramm.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (8)Zum Thread »

1) Thrawn (23.06.2010, 16:57 Uhr)
die sind echt bekloppt. Die könnten sogar ein Stück Schei*** gelb anmalen und die Leute würden Apple das aus den Händen reisen....
2) Mr. Smith (24.06.2010, 19:00 Uhr)
ich bitte dich, wenn es so schlecht wäre würden es ned so viele kaufen.


Editiert....so nicht! BigWhoop
3) Mr. Smith (24.06.2010, 21:43 Uhr)
ja hast recht, um so nen Scherz zu machen, sollte man die anderen Person besser kennen.

aber es kann auch nicht sein dass bei jeder Apple Nachricht so bescheuerte Kommentare von sich gegeben werden.
Apple polarisiert, hat oft zu hohe Preise und bei einigen Produkten muss man sich nach dem Sinn fragen (wie bei vielen anderen Firmen auch), aber sie sind durchdacht und meist qualitativ sehr gut. Und wenn Leute das nicht verstehen dann haben sie Pech gehabt.

Jetzt loben alle Android, aber ohne Apple würde es das nichtmal geben. Warum kann man nicht beides gut finden?
Warum muss Apple immer gleich Jungbrunnen od. böse Droge gesetzt werden?
4) Thrawn (27.06.2010, 12:44 Uhr)
Hui, gar nicht mitbekommen, daß hier was "böses" geantwortet worden war. Naja egal.

Ich beobachte das mit Apple schon ne ganze weile. Mein Unmut hat Gründe die schon etwas länger zurückliegen. Damals wurde immer wieder gesagt, daß Apple sowas von innovativ und kundenfreundlich sei, daß sich andere große Firmen wie MS oder sonstwwer ne Scheibe von Abschneiden könnten. Ich sagte meist, laß die Firmen mal so groß werden und die haben die gleichen Probleme. Nun ist Apple groß und was ist? Die haben nun auch Patenklagen am Hals, knebeln die Entwickler der Apps mit unmöglichen AGBs, usw.

Apple kreiert eine Marktlücke und besetzt sie selbst, siehe iPad. finde ich sehr intelligent. Aber ich verstehe nicht wieso dieses Gerät so einen reisenden Absatz verursacht. Kein USB usw. kennt man ja schon. Bis jetzt habe ich noch keinen Sinn in diesem Gerät gefunden. Das was es kann können andere Geräte komfortabler. Aber da asstreiten sich wieder die Geister. Selbst iPad-Besitzer können mir keinen Grund leifern, wieso dieses Gerät für einen Mordspreis unbedingt gekauft werden musste. Komischerweise haben meine Freunde dazu noch MacBook, iPhone, iPod. Keiner hat NUR ein iPad. Das macht mich nachdenklich.
Da ich selbst Entwickler bin hat mich damals die Kundgabe der AGBs für Entwickler für Apps ziemlich erzürnt aber naja.

Im Endeffekt muß es jeder selbst wissen. Wenn soviel Leute aber sich Geräte für 500 Eus und mehr kaufen können, mit einem für mich fraglichen Zweck, dann kann es einfach Deutschland nicht soo schelcht gehen :-) Ok der letzte Satz war jetzt sehr überzogen, überspitzt und sicherlich nicht der Wahrheit entsprechend, das gebe ich zu lachen

PS.: Würde trotzdem gerne wissen was Mr. Smith geschrieben hat grinsen
5) Babe (27.06.2010, 12:58 Uhr)
Habt euch lieb smile

Aber man muss Apple schon lassen, dass sie erkennen können, was der Markt verlangt bzw. was die Leute kaufen würden wenn es von Apple kommt. Apple hat sich in den letzten Jahren im CE-Bereich eben ziemlich einen Namen gemacht. Sowas wie das iPad gabs ja bisher noch nicht, weshalb wohl auch keiner so recht weiß für was man es eigentlich verwenden soll Augenzwinkern Dennoch würde ich, wie bei jeder neuen Geräte-Generation, auf die zweite Version des iPad warten. Stichwort Kinderkrankheiten...
6) Thrawn (28.06.2010, 09:09 Uhr)
Ach ich hege keinen Groll. Ich will bloß meinen Standpunkt begründen, mehr nicht.
Das Apple ein geniale Strategie hat, steht außer Frage. Ich bewundere Apple sogar dafür. Man muß das erstmal können. Ne Lücke kreieren und die dann schließen mit eigenen Produkten die auch nocht reisenden Absatz finden. Das ist genial.

Ich verstehe nur die Käufer nicht recht. Hat wahrscheinlich auch damit zu tun, daß ich prinzipielle gegen diese heutige herrschende Hypestimmung bin. Egal bei was. Je größer der Hype desto kritischer schaue ich hin. Also ich bin da auch vorbelastet.

Vom Design her und der Marktstrategie könnten sich viele Firmen ein ganzes Stück von Apple abschneiden. Auch das steht für mich außer Frage.
7) BigWhoop (28.06.2010, 09:52 Uhr)
Meist ist es so das besser Produkte von anderen Herstellern folgen bei denen man dann auch alles machen darf was man möchte.

Was Android angeht...das gibt es schon einige Jahre länger als das IPhone Augenzwinkern
8) pame007 (28.06.2010, 10:17 Uhr)
das wage ich zu bezweifeln.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!