Koegler zeigt innovativen LCD auf der Computex


Erschienen: 09.06.2010, 13:45 Uhr, Quelle: E-Mail, Autor: Benjamin Hanf

Die Firme Koegler präsentiert mit ihrem neuen Produkt pünktlich zur Fußball-WM auf der Computex einen innovativen Full-HD-Monitor.

Es kann zwischen den Größen 22“ (Visiotainer 6.1) oder 26“ (Visiotainer 7.1) gewählt werden. Den variabel verstellbaren Monitor kann man problemlos an die momentanen Bedürfnisse anpassen, egal ob man ein Breitbild bevorzugt oder durch Kippen (+/-90°) des Bildschirms eine schmale horizontale und ein hohes Bild dargestellt werden soll. Dadurch soll der Visiotrainer besonders gut auf den Wechsel zwischen Filme schauen und Internetseiten reagieren. Besonders letztere nutzen oftmals eher die Monitorlänge anstatt die Breite aus.

Die Flatscreens sind jeweils mit einem portablen zwölf Watt Audiosystem ausgestattet und erreichen eine maximale Auflösung von 1920 x 1200. Durch praktische Tragegurte ist der LCD auch für unterwegs geeignet. Somit ist er der ideale Reisebegleiter während der WM. Mit einer Helligkeit von 300 cd/m2 sollte man auch unter freiem Himmel noch ein klares Bild erkennen. Der Monitor besitzt einen VGA- und DVI-Eingang und verbraucht nur 1 Watt im Standby. Im Betrieb werden 29 Watt (22“) bzw. 38 Watt (26“) Leistung aufgenommen.

Dieses Produkt ist auch mit integriertem Computer-Board erhältlich, unter dem Namen Computainer 6.1 bzw. Computainer 7.1. Das Computer-Board befindet sich dabei auf der Rückseite des LCD-Monitors. Der Computainer kann mit einem energiesparenden Athlon II 64 X2 Dual Core (2 x 2.6 GHz) erworben werden, der auf einem ATI 780 G – Chipsatz mit integrierter Grafikeinheit (ATI HD 3200) werkelt. Ebenso besteht die Möglichkeit, einen Intel Atom zu wählen, der samt Board und integrierter Grafikleistung im Betrieb 10 Watt verbaucht. Zusammen mit bis zu 4 GB DDR2-RAM und maximal 2,3 TB Festplattenspeicher (vier 2,5"-HDDs, wahlweise können auch SSDs gewählt werden) ist dem Home-Entertainment-Vergnügen kein Ende gesetzt.

Die Firma Koegler gibt auf Ihre Produkte eine zweijährige, internationale Garantie.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (17)Zum Thread »

1) Koegler (23.06.2010, 15:18 Uhr)
Die gesamte Meldung finden Sie unter folgendem aktuellen Link:

Klick!

Zusatz-Infos hier:

Klick!

Klick!
2) Thrawn (28.06.2010, 17:02 Uhr)
Im Grunde wird doch die Rotation des Panels beworben, richtig?
Das gibts doch schon seit vielen Jahren! Mich würde mal der geplante Kundenkkreis interessieren für wen dieser "neue" TFT gedacht ist.
3) Koegler (28.06.2010, 19:53 Uhr)
Die Vorteile diesen Monitore sind auf der Webseite aufgeklistet, wie tragbar, guten 12 W Sound mit 2 Wege Lautsprecher, ausziehbar auf ueber 70 cm, 33cm Hoehenverstellbar, alu Gehauese, leicht, Kabel Eingang in der Mitte ohne Bewegung beim +/- 90 Grad Drehen, und sehr leichtes Drehen mit einem Finger, so etwas gibt es sicherlich noch nicht... Wenn Apple sowas auf den Markt bringt, wird es als Revolution bezeichnet ;-) Wenn Oma die Bilder der DiGiCam anschaut, egal wie die aufgenommen wurden, ob Landschaft oder Portraet links oder rechts, dreht Sie einfach den Screen fuer jedes Bild, da es leicht geht. Die meisten drehbare Monitoren muss man mit 2 Haende drehen, und die Kabel werfen die Kaffee Tasse vom Tisch...
4) Mjolnir (29.06.2010, 02:55 Uhr)
Aber... sollten für solche Fälle eine vernünftige Digicam nicht auch Lageinformationen speichern und ein anständig eingerichtetes System dann die Bilder automatisch drehen? Sowas ist doch dann nur mechanische Schusterei, weil ein Haufen Soft- und Hardwarehersteller es nicht hinkriegt, einen anständigen kausalen Workflow zu etablieren... Das ist nichts gegen den Monitor, sondern einfach eine Verärgerung für die Notwendigkeit solcher Maßnahmen...
5) Thrawn (29.06.2010, 11:14 Uhr)
Gut, das System mag selbst durchaus durchdacht sein, ich sehe nur in der heutigen Zeit niemanden, der soetwas kauft. Ich denke das sind Nieschenprodukte. Einen tragbaren großen Monitor....ich sehe da derzeit den Kunden nicht und auch den relaen Kundenutzen nicht.

Ich kenne das aus meinem Umfeld. Das Produkt, die Dienstleitung mag innovativ sein und alles durchdacht, aber wer bezahlt warum das Geld wirklich? Diese Fragen sind mir beim lesen des Artikels als erstes durch den Kopf geschossen.

Ich wnsche Ihnen, Herr Kögler, nur das Beste mit Ihrem Produkt, persönlich bin ich der Durchsetzung solcher Produkte am Markt eher pessimistisch eingestellt.

Aus persönlichem Interesse würden mich natürlich Absatzzahlen und Märkte in den letzten Quartalen für dieses Produkt interessieren, dies führt aber sicherlich zu weit und niemand lässt sich verständlicherweise in die Karten schauen.

Aber schön zu sehen daß ein Produktverantwortlicher hier teilnimmt!
6) Koegler (29.06.2010, 12:02 Uhr)
Wenn der Markt "bloed" ist, kann ich auch nix dafuer, und ich lade euch beide Thrawn und Moljnir ein "konkrete umsetzbare" konzepte mit zu erstellen, nicht nur "passive negative Kritik". Alle Kunden die auf 50 bis 70% Screen Flaeche verzichten, weil Sie NICHT +/- 100 EUR mehr ausgeben wollen fuer ein flexiblem Koegler Screen, sind selbst die 2 EUR / Monat auf 4 Jahre umgelegt nicht wert, haben aber sicher iPad und iPhone zum Mobilsurfen...

Ich habe ja diese Geraete vorab fuer mich als User entwickelt, bevor es zur Firmen Umsetzung kam, um meine eigene Produktivitaet zu Erhoehen = mehr tun in weniger Zeit und die Freizeit erhoehen oder mehr in der gleichen Zeit tun und den Arbeitswert zu steigern, nochmals, wer sich fuer sowas nicht 2-3 EUR/Monat leisten kann, bzw. das nicht kapiert, dem kann ich leider nicht helfen. Und alle Profis (Re-Seller / Distributoren usw. auch schade wenn Sie nichts fuer deren Kunden als Berater tun (Service) und nur Rabatte und Kisten Schieben moegen, und permanent gegen den Online Handel zu Schimpfen.

Mjolnir: denke kurz nach, wie soll sich der Screen automatisch mit dem Bild Drehen, soll ich einen Schnell drehenden Motor einbauen oder einen elektro zylinder? Kein Problem, ist machbar, ups aber Gewicht und Kosten die keiner mag (und spaeter Batterie Laufzeit da das gleiche Konzept in den All-in-One PC-TV eingefuehrt wird. Den es geht echt um den Screen zu Drehen, nicht nur den Inhalt per Software! Eine Landschaft is waagerecht, ein TopModel oder den PisaTurm ist senkrecht, oder wenn ich nur das Bild drehe, verliere ich 50% der Flaeche, laecherlich...
7) Thrawn (29.06.2010, 13:10 Uhr)
Oha...ich hatte eine etwas professionelleren Umgang erwartet.
Einen drehbaren Monitor mit erhöhter Arbeitsleistung und einem Gewinn an Freizeit PRO TAG wohlgemerkt, sonst bringt mir das nichts, gleichzusetzen halte ich für an den Haaren herbeigezogen.

Bitte fühlen Sie sich nicht gleich angegriffen, Mjolnir meinte natürlich die Drehung per Software, andere Annahmen entbehren jeglichem Sinn.

Als normaler Nutzer muß ich einen Monitor so gut wie nie drehen. Deswegen interessiert mich eben auch welche Zielgruppe angesprochen sein soll. Ich habe und will das Produkt nicht schlecht machen, sehe aber auf den Märkten nicht das Absatzpotential was das Produkt vlt bietet.

Aber aus Ihrer Reaktion schliesse ich, daß der Absatz nicht wie erhofft läuft.
8) Koegler (29.06.2010, 13:26 Uhr)
So lange die Marktanteile unter 25% welweit sind, laueft fuer mich den Absatz "schelcht" grinsen

Nur eine Frage, was fuer ein LCD benutzen Sie z. Bsp. diesen Blog zu lesen, ich will nicht die Marke sondern nur Aufloesung, ca. Diagonale und Lanschaft oder Portraet...

Zu meinem "un- professionelleren Umgang" geschockt sage ich nur, ich benutze zu 90% meine 2-3 Screens im Portraet Modus, besonders fuer Blogs, Sozial Netwerke (Scrollen mag ich nicht um einen Facebook Profil, der etwas ausgefuellt ist, anzuschauen) usw...

Ich kann nur eins sagen, auf der Computex, waren einige Kritiker (welche ueber Blogs auch gemint haben, es gibt es schon, braucht keiner...) ueberrascht und haben meistens Ihre Meinung revidiert.

Gewinn an Freizeit PRO TAG => 5 bis 10% von der SUrfzeit oder pdf Spezifikationen blaettern (eine Intel Chipset Spec hat oefters ueber 500 Seiten) im vollbild Modus, ein Genuss, wenn man dies nicht versteht, kann ich echt nichts dran aendern, bzw. nur ueber eine Demo...
9) Thrawn (29.06.2010, 14:48 Uhr)
Mit diesem unprofessionellen Umgang meinte ich die leicht gereizte Stimmung bei Ihnen.

Ich nutze einen 24" mit 1920x1200. Ich arbeite mitVS, IE oder was auch immer es für Alternativen gibt, Doku. Bei VS ist natürlich die Breite wichtig zumindest bei mir mehr als die Höhe, was bei Dokus wiederum anders aussieht.

Wenn ich den ganzen Tag Dokus lesen muß, ist natürlich ein TFT in Portrait Gold wert. Aber die meisten haben dann auch den dort stehen und drehen den nicht mehr. Von portabel ganz zu schweigen.

Und nochmal: Der Sinn Ihres Produktes ist mit durchaus klar. Nur sehe ich eine sehr geringe Zielgruppe (die große Darstellungen oft Portal und Landschaft benötigt) und dazu auch noch portabel. Laut Ihrer HP habe ich das Gefühl sie wollen die Industrie bedienen richtig? Bisher konnte ich auch keinen Vertrieb finden bzw. Shops.
10) Vectrafan (29.06.2010, 16:28 Uhr)
Ist Koegler ein Partner von HardwareMag?
Weil ich bis auf hier keine News bei Seiten wie HardwareLuxx oder ComputerBase gefunden hab.
11) Mjolnir (29.06.2010, 17:01 Uhr)
Ich nutze einen Widescreentft im Landschaftsmodus, 1650x1050. Wenn ich Bilder betrachte, würde ich nie auf die Idee kommen, den Monitor zu drehen, weil ich im allgemeinen dann Bildersätze im Bereich von 200-300 Elementen habe, die teils hochkant, teils senkrecht fotografiert wurden, wäre es wahnsinnig für mich, bei jedem zweiten oder dritten Bild den Monitor zu drehen. Abgesehen davon ist mein TFT ein Touchscreen, den ich auch gerne mal auf den Schoß nehme - weiterhin im Widescreenmodus Augenzwinkern kennt jemand einen schnurlosen, leichten Multitouch-OLED-TFT mit hoher Auflösung? nein? Schade.
Ich verstehe die Produktidee des vorgestellten Produktes, und ich kann mir Anwendungszwecke vorstellen - die Generation iPad ist eine schöne Zielgruppe für sowas, da die wieder lernen, "wir drehen mechanisch an den Geräten". Das ist keine Kritik an der Idee, sondern an der Unkreativität der Softwareentwickler.
Eine Idee für Sie, Hr. Koegler, irgendwie finde ich die nämlich nirgendwo: ist der Monitor lagebewusst, und wird das softwaremäßig irgendwie umgesetzt? Das heißt - gewünschter Ablauf wie folgt:
-ich betrachte ein Bild im Landschaftsmodus
-ich wechsle aufs nächste Bild, ein Porträt
-ich drehe den Monitor in die Vertikale
-der Monitor merkt die Drehung und vergrößert mir das Bild automatisch auf das vertikale Maximum
So etwas wäre dann meiner Ansicht nach die konsequente Weiterentwicklung von Drehbildschirmen.
Ach ja - mir fällt grade auf, man könnte meiner Softwarelösung ja vorwerfen, 'ich würde nicht die maximal mögliche Bildauflösung zur Darstellung nutzen'. Dazu nur dieses: Ich will das nicht, denn ich habe einen Widescreen, um links und rechts des Bildes Werkzeugleisten haben zu können, ohne dabei möglichst viel Darstellungsplatz zu verlieren. Eine Oma, die das 500. Bild des dämlichen Grinsens ihres Enkelkindes betrachtet, benötigt natürlich eher die maximale Auflösung, weil sie trotz ihrer Halbblindheit noch sagen können muss "ach ist der süß". Dennoch benötigt auch diese Oma für einen solchen Fall dann zumindest meine Idee der Lagebewusstheit weiter oben.
12) Thrawn (29.06.2010, 17:05 Uhr)
Ich lehne mich jetzt aus dem Fenster und sage: Ja der Moni dreht die Darstellung automatisch mit. Alles andere wäre für die Tonne!
13) BigWhoop (29.06.2010, 17:47 Uhr)
Zitat:
Original von Vectrafan
Ist Koegler ein Partner von HardwareMag?

Nein. Aber wir sind auch Fitt auf der Computex Augenzwinkern

PS: Soweit ich weiß ist Herr Koegler kein Deutscher ... gut das wir überhaupt Deutsch mit ihm schreiben können darum achtet nicht so sehr auf Ausdruck mehr auf Inhalt smile
14) Koegler (29.06.2010, 20:03 Uhr)
@ Thrawn: da haben wir schon was gemeinsames, die Aufloesung WUXGA und na ja, 24" ist zwischen 22 und 26" cool passt doch...

... die meisten haben dann auch den dort stehen und drehen den nicht mehr... => genau, und das hat ein Grund, unangenehmes drehen, meistens 2 Haende notwendig oder das Teil faellt um, grosse Kabel Bewegungen usw... da haben wir angesetzt, und ein Lager mit 150 mm Durchmesser geoeffnet wo die Kabel reingehen. Wurde zum Patent (nicht Gebrauchsmuster) in Taiwan akzeptiert... Gleiches Beispiel ein Coupe Cabrio, StahlblechDach elektrisch im Vergleich zum Stoffdach per Hand penibel zu Oeffnen => man findet eine Ausrede um es nicht zu Oeffnen...,

eine sehr geringe Zielgruppe => alle die Videos, Landschaftsbilder, Surfen und pdf im Portraet Modus lesen oder 90% der Users, ob Privat oder Buero. Tragbar: vom Wohnzimmer in die Kueche oder auf die Terasse, oder ins Schlafzimmer ? Hoehenverstellbar: Couchtisch, LCD UND Lautsprecher auf Augen- und Ohrenhoehe Stinkefinger

wollen die Industrie bedienen richtig? => nicht besonders...
Bisher konnte ich auch keinen Vertrieb finden bzw. Shops =>
Beispiel Klick! und das liegt auch an der fehlende "Innovations Freude" der Re-Seller, komischerweise habe ich mehr in Taiwan selbst verkauft als in "old Germany + France" obwohl der Preis da im Vergleich der BenQ und Samsung viel hoeher liegt... und Asiaten eher nicht so klug sind als West Europaer...

@ Vectrafan : nein, und zur Media Deckung, da pennt die PR Abteilung = meine Wenigkeit Zunge raus und zur Info, ich bin urspruenglich aus dem "freien Elsass" Strasburg usw... und jetzt seit 3 Jahren in Taiwan meistens... @ BigWhoop : richtig. rauchen

@ Mjolnir 1650x1050 ist gleich wie unsere WUXGA auch 16:10 Format.
Der Wunsch ist erfuellt wie folgend:
-ich betrachte ein Bild im Landschaftsmodus
-ich wechsle aufs nächste Bild, ein Porträt
-ich drehe den Monitor in die Vertikale
-der Monitor vergrößert mir das Bild auf das vertikale Maximum
=> Rezept, man dreht alle Bilder liegend, Landschaft, auch diese in Portraet, dann idealerweise im Vollbildmodus mit z Bsp Irfanview Bildbetrachter freeware, Optionen "groessere Bilder bzw alle auf Bildschirmgroesse anpassen (ohne Stretching) und per Maus bzw. PfeilTaste die Bilder geniessen. Wenn ein Portraet Bild erscheint, ist es schon auf den Screen angepasst, man dreht nur den Schirm rechts oder links, je wie es liegt! Mit Software ohne "mechanische Drehautomatik = Motor" geht es nicht, oder man verliert Screenflaeche... Werkzeugleisten passen oben wie unten im Portraet Modus, denn die meisten Bilder sind im 15:10 Format, die Screens im 16:10, genug Platz fuer die Leisten...
15) Thrawn (30.06.2010, 08:12 Uhr)
Mir bleibt nichts mehr anderes übrig als viel Erfolg zu wünschen!
16) Mjolnir (30.06.2010, 14:23 Uhr)
Ich stimme zu - viel Erfolg smile
17) pame007 (30.06.2010, 21:34 Uhr)
ich habe noch eine frage zu den monitoren. was ist das für ein 26" monitor, der nur 38 W verbraucht?
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!