Six-Core: Intel Core i7-980X Extreme Edition bei uns im Test


Erschienen: 11.03.2010, 06:00 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Seit November 2008 ist die Nehalem-Architektur von Intel auf dem Markt und wird in Form der Core-i-Familie weltweit vertrieben. Während die Einführung des 45 nm Nehalem eine, verglichen mit den bis dahin aktuellen Core 2-Prozessoren, völlig neue Mikroarchitektur mit sich brachte, handelt es sich beim neuerlichen Update lediglich um einen DIE-Shrink. Die Westmere-Architektur setzt auf die Nehalem-Mikroarchitektur und wird in 32 nm Fertigung (High-k + Metal Gate Transistors) hergestellt. Da durch die verkleinerten Transistoren deutlich an Fläche eingespart werden kann, ist die Unterbringung von mehr Logik auf gleichem Raum möglich und auch die Leistungsaufnahme wurde gesenkt. So verfügt der jüngste 32 nm Desktop-Prozessor (Codename: Gulftown) erstmals über sechs physikalische Rechenkerne und kann daher dank Hyper-Threading-Technologie bis zu 12 Threads parallel bearbeiten. Der Core i7-980X Extreme Edition getaufte Prozessor basiert auf insgesamt 1,17 Milliarden Transistoren, die auf einer DIE-Fläche von 248 mm² untergebracht sind. Verglichen mit den bisherigen Quad-Core Prozessoren auf Basis der 45 nm Bloomfield-Chips (713 Millionen Transistoren auf 263 mm²), steigt die Anzahl der Transistoren um 64 Prozent, bei einer gleichzeitigen Flächenersparnis von etwa 6 Prozent.

Mit unserem Testsystem und mit dem dazugehörigen Testparcours (genauere Informationen auf den nächsten Seiten) versuchen wir möglichst viele Anwendungsbereiche abzudecken und auch einen alltagsrelevanten Vergleich mit topaktuellen Benchmarks zu bieten. Dabei kamen die Betriebssysteme Windows Vista und Linux mit speziellem Kernel zum Einsatz, um auch verschiedene Anwender mit Leistungsdaten der Core i7-Serie versorgen zu können. Wie immer haben wir uns nicht nur für die reine Performance der CPU interessiert, sondern haben auch weitere Messungen im Bereich der Leistungsaufnahme und der Temperaturentwicklung getätigt. Der i7-980X musste ebenfalls unseren neugierigen Übertakterhänden und dem sparsamen "Undervolting" standhalten. Wie sich der neue Core i7-980X Extreme Edition gegen die bisherigen Modelle der Core-i-Familie schlagen kann, erfahren Sie in unserem ausführlichen Praxistest. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen des ausführlichen Artikels!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (9)Zum Thread »

1) JSF (11.03.2010, 18:22 Uhr)
Gelungener Artikel! smile

Dann bin ich mal auf die AMD Desktop Versionen gespannt^^
Wenn ich so den Test durchlese fällt mir wieder die typische Unterscheidung auf... AMD Cpus mehr fürs Zocken und Intel mehr für Multimedia.

Ab un an echt krasse Unterschiede

mfg JSF rauchen
2) Babe (11.03.2010, 21:55 Uhr)
Zitat:
Original von JSF
Gelungener Artikel! smile

Danke Augenzwinkern

Geht echt gut der neue Gulftown und skaliert auch sehr gut im OC. Wenn da der Preis nicht wäre Augen rollen
3) BigWhoop (11.03.2010, 22:35 Uhr)
wobei ich mich frage was multimedia sein soll smile Das einzige wo der Intel wirklich knallt sind halt rendergeschichten ala animation etc.

Bei allem anderen ist er schlicht weg unterforder bzw. man kann die 30 sekunden auch mit dem amd länger warten smile
4) Mjolnir (14.03.2010, 11:17 Uhr)
So - jetzt fragt sich, wann die Xeon-6-Kern-Variante kommt...?-
5) Babe (14.03.2010, 14:07 Uhr)
Zitat:
Original von Mjolnir
So - jetzt fragt sich, wann die Xeon-6-Kern-Variante kommt...?-

Ein paar Tage wirst du dich noch gedulden müssen Augenzwinkern
6) BigWhoop (14.03.2010, 14:12 Uhr)
Xeon? die sind doch schon bei acht Augenzwinkern
7) Babe (14.03.2010, 14:47 Uhr)
Zitat:
Original von BigWhoop
Xeon? die sind doch schon bei acht Augenzwinkern

8 Threads, aber nicht 8 Kerne, oder?
8) BigWhoop (14.03.2010, 15:34 Uhr)
16 Threads! Aber erst mit dem Beckton.

9) Babe (14.03.2010, 18:09 Uhr)
Zitat:
Original von BigWhoop
16 Threads! Aber erst mit dem Beckton.

Korrekt. Im Handel sind momentan maximal Quad-Cores mit 8 Threads, was sich aber schon bald ändern wird. smile
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!