Intel X25-M, X25-V G2 und X25-M G2 Postville bei uns im Test


Erschienen: 31.05.2010, 23:45 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

In den letzten Jahren hat sich die Solid State Disk (SSD) stark weiterentwickelt und schickt sich an, der herkömmlichen Festplatte auf Basis von Magnetspeichern den Rang abzulaufen. Während Flash-basierte Laufwerke in Sachen Leistung der konventionellen HDD schon seit geraumer Zeit klar überlegen sind, hatten diese aber mit zwei wesentlichen Nachteilen zu kämpfen. Zum Einen hat man die Lebensdauer der NAND-Flash-Speicher durch verschiedene Techniken deutlich erhöhen können und zum Anderen ist der Preis pro Gigabyte konstant gesunken. Zwar ist der Gigabyte-Preis noch immer klar über dem Niveau der Magnetspeicher, doch bewegen sich die Anschaffungskosten je nach Preiskategorie mittlerweile in derartigen Sphären, dass die SSD immer mehr Käufer ins Boot holen kann. Wir möchten mit dem heutigen Artikel eine Serie von SSD-Tests starten, in dem wir verschiedene Laufwerke unterschiedlicher Hersteller genauer unter die Lupe nehmen werden. Hierzu sind bereits aktuelle Produkte von Intel, Corsair, Crucial und Patriot durch unseren Testparcours gewandert. Beginnen möchten wir mit einem Blick auf die Modelle Intel X25-M, X25-M G2 Postville und X25-V G2. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (18)Zum Thread »

1) Yidaki (02.06.2010, 16:40 Uhr)
Schöner Test smile
2) Gast (02.06.2010, 16:50 Uhr)
Nur sind die Preise noch immer vieel zu hoch.
So langsam geb ich auf, dass die mal fallen werden unglücklich

So 1 GB <-> 1 € mit ordentlicher Leistung wäre langsam mal angebracht.
3) BigWhoop (03.06.2010, 00:21 Uhr)
Naja ich kann irgendwie noch nicht so richtig SSDs empfehlen. Sind teuer wenn zu gebrauchen. Unter der M Serie würde ich da nichts kaufen.
4) Yidaki (03.06.2010, 00:26 Uhr)
Ich kann die Postville empfehlen. Das sind derzeit die besten 200€ die man in den PC investiert.
5) Vectrafan (03.06.2010, 07:11 Uhr)
da kann ich Yidaki nur zustimmen, was ssds angeht (hab die gx2).
Vor allem NB-Besitzer kommen so auch endlich in den Genuss schneller Festplatten.
Und wer einmal ne SSD hatte, der will nichtmehr zu ner normalen HDD zurück.
6) Babe (03.06.2010, 14:46 Uhr)
Beim aktuellen Entwicklungsstand scheint wohl wirklich nur noch der Preis pro Gigabyte das einzige Manko zu sein. Ich denke das wird sich aber irgendwann von selbst erledigen. Die Entwicklung geht ja immer weiter smile
7) Mr. Smith (05.06.2010, 11:57 Uhr)
Der Preis hat sich innerhalb eines Jahres aber kaum bewegt. Teilweise sogar teurer geworden. Finde das ziemlich schwach. Hohe Nachfrage, hoher Preis, guter Verdienst der Produzenten.

Nix mit 50% günstiger jedes Jahr.
8) BigWhoop (05.06.2010, 15:36 Uhr)
es sind ja auch neue revisonen und flash speicher. die produktion ist schon recht teuer.
9) Mr. Smith (05.06.2010, 16:26 Uhr)
wenn ich in Preissuchmaschinen so grob schau bei Modellen die fast ein Jahr auf dem Markt sind, dann ging da im Preis nichts.
Und klar neue Revisionen, schön und gut, aber das sind Weiterentwicklungen + größere Stückzahlen + kleinere Strukturen bei Flashspeicher.

Wie ich oben schrieb kann das nur an Raffgier und/oder sehr hoher Nachfrage bei Flashspeicher liegen.
10) BigWhoop (05.06.2010, 17:02 Uhr)
Es hat sich nichts am Einkauspreis geändert. DAs ist das Problem und sicher keine Pseudoverschwörung Augenzwinkern
11) Mr. Smith (05.06.2010, 18:19 Uhr)
Wir werden es in ein paar Jahren erfahren smile

Nicht sinkender Einkaufspreis (Flashspeicher) bei sicherlich stark gesunkenen Produktionskosten.
Ob Verschwörung/Preisabsprachen od. einfach starke Nachfrage.
Mich würde eine Erklärung durch die Chiphersteller zu diesem Phänomen stark interessieren.
12) Vectrafan (06.06.2010, 07:25 Uhr)
Zitat:
Original von Mr. Smith
Wir werden es in ein paar Jahren erfahren smile

Nicht sinkender Einkaufspreis (Flashspeicher) bei sicherlich stark gesunkenen Produktionskosten.
Ob Verschwörung/Preisabsprachen od. einfach starke Nachfrage.
Mich würde eine Erklärung durch die Chiphersteller zu diesem Phänomen stark interessieren.

flashspeicher ist mangelware, es gibt kaum hersteller von schnellen flash und wenn man bedenkt, wo der überall eingesetzt wird, dann können die hersteller einfach momentan nicht nachziehen.
klick passt da auch recht gut dazu.
13) Mr. Smith (07.06.2010, 12:01 Uhr)
ja, leider, überall wird mehr Speicher benötigt. Das neue iPhone wird bestimmt auch doppelt so viel besitzen wie das alte.

Dann mal mehr Fabriken bauen smile
14) Vectrafan (07.06.2010, 14:06 Uhr)
benötigt zeit und geld alles umzustellen.
15) BigWhoop (07.06.2010, 17:13 Uhr)
Zitat:
Original von Vectrafan
benötigt zeit und geld alles umzustellen.


die Leute stellen sich das bei neuen technologien immer etwas einfach vor. Da gebe ich dir recht.
16) Mr. Smith (08.06.2010, 16:40 Uhr)
ja, aber man konnte schon vor 4-5 jahren prognostizieren, dass der markt extrem schnell wachsen wird. Und es it auch klar dass Planung und Bau eines Neuen Werks etc. 2-3 Jahre in Anspruch nimmt.
17) Vectrafan (08.06.2010, 17:03 Uhr)
naja vergiss nicht, die werden in 32nm und bald in 25nm gefertigt, das gibt es noch nicht lange.

und nur als beispiel: das apple den markt leerkauft, konnte keiner vorhersagen
18) Gast (14.06.2010, 18:36 Uhr)
Zitat:
Original von Vectrafan
flashspeicher ist mangelware, es gibt kaum hersteller von schnellen flash und wenn man bedenkt, wo der überall eingesetzt wird, dann können die hersteller einfach momentan nicht nachziehen.


So ist es, und es war auch schon vor Apple nicht Rosig ausgesehen. Wer Flash herstellt und wie es den Unternehmen geht, kann man hier nachlesen:

Klick!
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!