Sapphire Radeon HD 6990 bei uns im Praxistest


Erschienen: 19.04.2011, 21:45 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Bereits seit Anfang des Jahres wurde über die neue Dual-GPU-Grafikkarte aus dem Hause AMD, die in direkter Konkurrenz mit Nvidias GeForce GTX 590 steht, spekuliert. Nur wenige Tage nach dem Ende der IT-Messe CeBIT (1. bis 5. März 2011) erfolgte endlich die offizielle Vorstellung der Radeon HD 6990 (Codename: Antilles), dem neuen AMD-Flaggschiff. Bei AMDs Radeon HD 6990 handelt es sich wie bei der bereits bekannten HD 5970, um eine Dual-GPU-Karte, die aus zwei miteinander verbundenen Einzel-GPUs besteht. Beide Herzstücke der Karte basieren auf dem 40 nm Cayman-Chip, der bei den Modellen Radeon HD 6950 und HD 6970 zum Einsatz kommt. Auf dem PCB der Karte wiederfinden kann man auch den für die HD 6900-Familie typischen BIOS-Switch, jedoch mit leicht veränderter Funktion. Somit gibt es zwar keine grundlegend neuen Features, doch kann die Radeon HD 6990 dennoch für Erstaunen sorgen. Für einen ausführlichen Test haben wir uns die uns die, schon von den Abmessungen her, riesige Karte von AMD-Partner Sapphire eingeladen und in allen Lebenslagen im Detail untersucht.

Dabei sind wir nicht nur auf die 3D-Leistung der Karten eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung der aktiven Kühlungen im Detail untersucht. Hierfür kommt uns neu gestaltetes Windows 7 Testsystem zum Einsatz, das neuerdings auf einem Six-Core Intel Core i7-970 basiert und ein schnelles Solid State Drive (SSD) als primäres Systemlauf gepaart mit einer konventionellen HDD als Datenlaufwerk nutzt. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!