Gigabyte stellt überarbeitete Sandy Bridge Mainboards vor


Erschienen: 27.02.2011, 23:00 Uhr, Quelle: Gigabyte - 25.02.2011, Autor: Alexander Knogl

Gigabyte gibt bekannt, dass die ersten neuen Sandy Bridge Mainboards mit B3-Stepping ausgeliefert werden. Ab kommender Woche sollen die Mainboards mit den Chipsätzen P67/H67/P65/PH67/B65 im Handel erhältlich sein. Gigabyte ergänzt die Produktnamen um die Bezeichnung "B3" und weist bei den neuen Mainboards mit einem Aufkleber auf das neue B3-Stepping hin. So können Kunden jederzeit erkennen, dass Sie neue Sandy Bridge Mainboards erhalten haben, die nicht vom "Intel Bug" betroffen sind. Zudem So heißt das GA-P67A-UD7 nun GA-P67A-UD7-B3 und das GA-H67A-UD4 heißt mit Namenszusatz GA-P67A-UD4-B3. Der Name ist auf der Verpackung, dem PCB und im BIOS sichtbar und kann auch über den Gigabyte 6 Series SATA-Checker und CPU-Z ausgelesen werden.

Kunden, die sich bereits im Vorfeld aufgrund der SATA-Problematik online bei Gigabyte registriert haben, werden in den kommenden Tagen kontaktiert, um einen Austausch der Mainboards zu vereinbaren, so dieser vom Kunden gewünscht ist. Alternativ können sich Endkunden auch an den Fachhändler wenden, bei dem das Sandy Bridge Mainboard erworben wurde.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) BigWhoop (28.02.2011, 11:11 Uhr)
Die Hersteller sind ja schneller als erwartet. Gut für Intel smile
2) Babe (28.02.2011, 11:58 Uhr)
Jup, das geht echt ganz schön fix! Diese Aktion möchten alle Hersteller natürlich so schnell wie möglich aus den Köpfen der Kunden bringen - das geht natürlich am besten mit überarbeiteter HW Augenzwinkern
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!