TV-Karte meets Grafikkarte: Sapphire HD 5570 XtendTV


Erschienen: 14.02.2011, 07:00 Uhr, Quelle: Sapphire - 08.02.2011, Autor: Alexander Knogl

Grafikkartenanbieter Sapphire hat eine neue, revolutionäre TV-Karte auf den Markt gebracht: Sapphire HD 5570 XtendTV. Es handelt sich hierbei um eine PCI-Express Karte mit 1 GB GDDR5 Speicher, HDMI-, DVI- und DVB-T-Anschlüssen sowie einem programmierbaren TV-Tuner. Mit diesem lassen sich über ein Standard-Antennensignal alle frei verfügbaren TV- und Radioprogramme empfangen/dekodieren (DVB-T). Wie bei einem normalen TV-Empfänger, kann der Benutzer damit auf dem Host-PC via Media Center Programme frei nach Belieben aufnehmen, speichern und wiedergeben.

Mit Hilfe der FlexiStream Software lässt sich der PC als Streaming-Server nutzen, Benutzer können so ihre Lieblingsprogramme über den XtendTV Client von überall her und jederzeit auf einem beliebigen Laptop/PC ansehen. Die Sapphire XtendTV-Lösung, die auf der FlexiTV- bzw. FlexiStream-Technologie aufsetzt, nutzt das Accelerated Parallel Processing (Stream Processing) des HD 5570 Onboard-Grafikchips zur Dekodierung der TV-Signale bzw. Stream-Komprimierung für die Anzeige über das Internet. Mit Hilfe von Sapphire Xtend TV zeigen Sie Ihre Programme per Internet-Streaming über Ihren eigenen PC an - Ihr Fernsehvergnügen wird weder durch Signalverschlüsselung noch durch fehlende Lizenzen getrübt.

Die HD 5570 gehört zur HD 5000 Serie, die vom zertifizierten Catalyst DirectX 11 WHQL Grafiktreiber unterstützt wird. Diese Hardware-Generation bietet Unterstützung für alle wichtigen Microsoft DirectX 11 Funktionen inklusive DirectCompute 11 Anweisungen, Hardware-Tesselierung und Multi-Thread-Kommunikation mit System-CPUs. Ebenfalls enthalten ist APP (Accelerated Parallel Processing)-Support, mit dem sich bestimmte Anwendungen wie Video-Transcoding und Rendering-Aufgaben durch Ausführen von Anweisungen über die GPU- und nicht die CPU-Architektur beschleunigen lassen. Der Kerntakt der Sapphire HD 5570 XtendTV beträgt 650 MHz, der Speichertakt 900 MHz.

Alle Modelle der Sapphire HD 5570 Serie sind für Media-Anwendungen hervorragend geeignet, denn sie verfügen über einen integrierten Hardware-UVD (Unified Video Decoder), der die CPU-Last deutlich verringern soll und ein reibungsloses Decodieren von Blu-ray- und HD-DVD-Inhalten sowohl für die Codecs VC-1 und H.264 als auch MPEG-Dateien ermöglicht. Der angesprochene UVD wurde für die HD 5000 Serie weiterentwickelt und kann jetzt zwei 1080p HD-Video-Streams gleichzeitig dekodieren und HD-Video im Windows Aero-Modus in höchster Qualität anzeigen. Ebenfalls unterstützt werden HDMI 1.3a mit Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio.

Die Sapphire HD 5570 XtendTV full retail inklusive Fernbedienung ist bereits ab ca. 99 Euro gelistet, die lite retail Version ohne Fernbedienung für 87 Euro (Quelle: Geizhals.at, Stand: 02/2011).

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (3)Zum Thread »

1) JSF (14.02.2011, 17:51 Uhr)
All in Wonder lachen wäre aber auch für zb. DVB-C wieder cool...
2) BigWhoop (14.02.2011, 18:38 Uhr)
ja s2 oder c wäre deutlich sinnvoller gewesen. sehe ich auch so.
3) BecksPistol (20.02.2011, 00:40 Uhr)
"Sapphire hat uns nach Rücksprache die Funktion der Karte ein wenig genauer erklärt. Demnach ist erst der Mini-USB-Port für die Funktionalität des integrierten Tuners verantwortlich, sprich den USB-Port an der Karte muss man noch mit einem USB-Port am PC verbinden, sonst funktioniert der TV-Tuner nicht. Die Technik dahinter sorgt dann für die Möglichkeit das eigene TV-Programm auch zu streamen. Eben diese Technik, die aktuell für DVB-T ausgelegt ist, würde auch mit einem DVB-S-Signal funktionieren. Ob eine Version mit diesem DVB-S-Tuner kommt, steht aktuell noch nicht fest.

Letztendlich sind es also zwei Geräte: Grafikkarte und TV-Karte. Die TV-Karte wird aktuell grundsätzlich als DVB-T-Gerät erkannt und kann ganz normal im Media-Center von Windows verwendet werden. Gleichzeitig gibt es aber einen Streaming-Server und den dazu passenden Client, über den man dann von überall auf der Welt das eigene Fernsehprogramm sehen kann, welches der Server gerade bereitstellt."

CB
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!