Apple stellt erstes Thunderbolt-Display vor


Erschienen: 24.07.2011, 12:45 Uhr, Quelle: Apple PR – 20.07.2011, Autor: Patrick von Brunn

Apple hat das neue Apple Thunderbolt Display vorgestellt, das erste Display mit Thunderbolt I/O-Technologie. Mit nur einem Kabel können Nutzer einen Thunderbolt-fähigen Mac an das 27-Zoll Apple Thunderbolt-Display anschließen und so auf dessen FaceTime-Kamera, Audio sowie Gigabit Ethernet-, FireWire 800-, USB 2.0- und Thunderbolt-Anschlüsse zugreifen. Speziell für die Verwendung mit Mac-Notebooks entwickelt, besitzt das neue Display ein elegantes, dünnes, aus Aluminium und Glas gefertigtes Gehäuse und enthält zudem einen MagSafe-Anschluß, der MacBook Pro oder MacBook Air mit Strom auflädt.

Im 16:9 Rand-zu-Rand füllendem Design aus Glas nutzt das Thunderbolt-Display die IPS-Technologie, um Bilder mit bis zu 178 Grad Blickwinkel zur Verfügung stellen. Jedes Thunderbolt-fähige Mac Notebook kann an das Display angedockt werden und wird so schnell und einfach zur vollständigen Desktop-Lösung. Das Thunderbolt-Display hat eine eingebaute FaceTime HD-Kamera für Videokonferenzen, ein 2.1-Lautsprechersystem für eine qualitativ hochwertige Audio-Ausgabe, einen integrierten MagSafe-Anschluß, um Mac-Notebooks aufzuladen, drei USB 2.0-Anschlüsse, einen FireWire 800-Port, einen Gigabit Ethernet-Anschluß sowie eine Thunderbolt-Schnittstelle, um bis zu fünf zusätzliche Thunderbolt-Geräte in Serie anschließen zu können.

Es bietet zwei bi-direktionale Kanäle für eine Datendurchsatzgeschwindigkeit von jeweils bis zu 10 Gbps. Jede Thunderbolt-Schnittstelle liefert PCI Express direkt an externe Peripheriegeräte wie Hochleistungs-Speicher und -RAID Arrays, unterstützt den DisplayPort für hochauflösende Displays und arbeitet mit bestehenden Adaptern für HDMI-, DVI- und VGA-Displays. Thunderbolt-Macs mit dedizierter Grafik können zwei externe Monitore ansteuern, die Anwendern über sieben Millionen zusätzliche Pixel an Bildschirmfläche zur Verfügung stellen. Zudem besteht die Möglichkeit weitere Thunderbolt-Geräte in Serie anzuschließen, genauso wie Video-und Audio-Aufnahme-Geräte.

Das neue Thunderbolt-Display wird innerhalb der nächsten 60 Tage über den Apple Store, die Apple Retail Stores und autorisierte Apple Händler für 999 Euro inkl. MwSt. verfügbar sein.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (6)Zum Thread »

1) Mjolnir (24.07.2011, 13:32 Uhr)
Als was darf ich mir Thunderbolt nun vorstellen? Als unifizierter Datenport oder...? Weiß jemand, wie Bilddaten da übertragen werden? Klingt, als wären es nur die Rohdaten und die Grafikverarbeitung erfolge im Monitor (wenn ich da von der zur Verfügung-stellung zweier PCIe-Schnittstellen lese, scheint das doch nichts anderes als ne Art PCIe-Verlängerungskabel-Standard zu sein, franeg?)
2) BigWhoop (24.07.2011, 17:17 Uhr)
es ist auch einfach die auslegung des pcie ports. Was du da anschliesst ist ja dann wieder sache des Geräteanbieters. Wenn er nen PCIe Controller einbaut ins GEhäuse sind auch ext. SATA3 SSDs denkbar smile
3) Mjolnir (27.07.2011, 15:44 Uhr)
Hrmpf. Warum braucht es Apple, um sowas auf den großen Markt zu bringen?! Ich könnte mir eine Menge sinnvoller Anwendungen vorstellen, aber für Standard-PC's und Server gibt es sowas bis jetzt nur als endteure Nischenprodukte....
4) BigWhoop (27.07.2011, 16:38 Uhr)
Das kommt von Intel nicht von Apple.
5) Mjolnir (27.07.2011, 21:35 Uhr)
Aber wird nur für Mac's eingesetzt bis jetzt, oder hab ich was verpasst?
6) BigWhoop (27.07.2011, 23:05 Uhr)
Naja Apple war ja nicht ganz unschuldig. Momentan sieht das so aus. Warte mal auf Ivy smile
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!