Sapphire Vapor-X Radeon R7 250X OC
SteelSeries Sensei Wireless im Test
Blutig Runde zwei: A4Tech Bloody RT5A
XFX Radeon R9 270X Black Edition im Test
Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC im Test
Sapphire Vapor-X R9 280X Tri-X OC Review

Predator: Kingston erweitert HyperX-Produktfamilie


Erschienen: 20.08.2012, 23:30 Uhr, Quelle: Kingston PR – 16.08.2012, Autor: Patrick von Brunn

Kingston Technology stellte auf der Gamescom den HyperX Predator vor. Das neue DRAM-Modul der HyperX-Familie zeichnet sich in erster Linie durch hohe Geschwindigkeiten und extrem leistungsstarke Hardware aus, so der Hersteller über die Speicherserie.

Mit neu gestalteten Heatspreadern präsentiert sich der HyperX Predator in einem dynamischen Design und fügt sich so in die Optik der neuesten Generation von Hardware-Komponenten ein. Durch die optimierte Wärmeableitung wird der Speicher noch zuverlässiger. Der HyperX Predator ist Intel XMP zertifiziert und wurde auf einer Vielzahl von derzeit auf dem Markt erhältlichen Mainboards im oberen Leistungssegment getestet und validiert. Nutzer können ihre Systeme problemlos übertakten, indem sie das entsprechende Profil im BIOS auswählen.

Kingston Predator

Erhältlich ist der HyperX Predator in Geschwindigkeiten von bis zu 2666 MHz, CAS-Latenzen von 9 und 11 sowie in Kapazitäten von 8 bis 32 GB. Die Speicher sind jeweils in verschiedenen Dual- und Quad-Channel-Kits verfügbar. Wie bei allen HyperX Produkten ist eine lebenslange Garantie und ein kostenloser technischer Support standardmäßig inklusive. Ab etwa 50 Euro sind die ersten Dual-Channel-Kits erhältlich.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!