LaCie bringt XtremKey USB 3.0 für extreme Bedingungen


Erschienen: 12.12.2012, 20:45 Uhr, Quelle: LaCie PR – 11.12.2012, Autor: Patrick von Brunn

LaCie erweitert seine industrietaugliche Produktlinie an Speicherlösungen um den besonders widerstandsfähigen XtremKey USB 3.0. Der robuste LaCie XtremKey wurde für Anwender konzipiert, die ihre Technologie auf eine harte Probe stellen und den widrigsten Bedingungen standhalten. Wie sein Vorgängermodell besitzt das neueste Modell des LaCie XtremKey eine Schutzkappe aus einer starken ZAMAK-Legierung. Es kann starken Stößen, Wassertropfen und dem Druck eines 10 Tonnen schweren Fahrzeugs standhalten. Zudem können ihm weder eisige Temperaturen bis zu -30 °C noch extreme Hitze bis zu 200 °C etwas anhaben.

XtremKey USB 3.0

Die große Kapazität des LaCie XtremKey von bis zu 64 GB und schnelle Datentransferraten von bis zu 230 MB/s ermöglichen es den Anwendern, drei HD-Filme oder 9.200 Fotos in weniger als einer Minute zu übertragen. Ein Abenteuerfotograf kann seine gesamten Fotos unterwegs im Handumdrehen sichern. Die standardmäßig auf dem XtremKey enthaltene LaCie Private-Public-Software bietet höchste Datensicherheit. Die 256-Bit-AES-Verschlüsselung schützt sensible Dokumente mit Kennwortauthentifizierung, sodass selbst bei Verlust oder Diebstahl des XtremKey kein Unbefugter auf die Dateien zugreifen kann.

Derzeit ist der LaCie XtremKey mit 32 GB Kapazität erhältlich. Später wird das Modell auch mit 64 GB Kapazität erhältlich sein. Der Anwender erhält die Kapazität des XtremKey zusätzlich als Speichervolumen im sicheren Wuala Cloud-Speicher hinzu, der es ermöglicht, Daten sicher online zu speichern und zu teilen. Der LaCie XtremKey ist über den LaCie Online Store und LaCie Partner ab einem unverbindlichen Verkaufslistenpreis von 74,99 Euro erhältlich.

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentare (2)Zum Thread »

1) Saphire33 (18.12.2012, 16:49 Uhr)
LaCie gefällt mir, davon habe ich ja damals meine erste Festplatte gekauft :-)
2) BigWhoop (18.12.2012, 19:13 Uhr)
Wohl eher das Gehäuse oder? Stellen selbst ja keine Festplatten her.
Kommentar abgeben 


Sicherheitsabfrage
Bitte übertragen Sie den Code in das Eingabefeld!